Liebenswert wird geladen...
Süße Geschenkidee

Schokolade selber machen: 5 Rezepte für jeden Geschmack

Selbstgemachte Schokolade ist zu Weihnachten eine schöne und persönliche Geschenkidee, weil Sie sie nach dem Geschmack Ihrer Liebsten verfeinern können.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Was wäre Weihnachten ohne Schokolade? Für Leckermäuler gehört der süße Genuss zu den Festtagen, wie der Christbaumstern auf die Tannenspitze. Noch besser als die gekaufte Schokolade in Nikolausform, schmeckt die selbstgemachte Variante. Wir zeigen fünf Rezepte, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Tipp: Geschenke aus der Küche: Selbstgemachtes für Weihnachten

Schokolade selber machen: Grundrezept

Um die Grundmasse selber herzustellen, kommen folgende Zutaten auf den Einkaufszettel:

  • 50 g Kakao

  • 50 g Margarine

  • 200 g Milchpulver

  • 125 ml Sahne

  • 100 g Honig

Außerdem benötigen Sie ein Thermometer, ein Wasserbad* und Backpapier oder Schokoladenförmchen*.

Und so stellen Sie die Schokolade her:

  1. Geben Sie die Margarine in einen Topf über dem erhitzten Wasserbad und lassen Sie sie schmelzen.

  2. Vermengen Sie das Milchpulver mit dem Kakao und geben Sie beides langsam zur Margarine hinzu. Gut verrühren, damit keine Klumpen entstehen.

  3. Nach und nach gießen Sie nun unter Rühren die Sahne hinzu.

  4. Nehmen Sie die Masse vom Wasserbad und lassen Sie sie unter Rühren auf 50 Grad Celsius abkühlen.

  5. Nun rühren Sie den Honig ein - fertig!

Dieses Rezept könnte Ihnen auch gefallen: Heiße Schokolade selber machen: 4 außergewöhnliche Rezepte

Schokolade selber machen aus fertiger Kuvertüre:

Anstatt die Schokoladenmasse selber herzustellen, können Sie auch fertige Kuvertüre benutzen. Diese besteht entweder aus:

Praktisch: Auch aus Schokoladenresten lässt sich neue Schokolade herstellen. So können Sie übriggebliebene Osterhasen zu Weihnachten wiederverwerten.

Noch mehr Lebensmittel, die Sie selbst herstellen können, finden Sie hier: Süße Versuchung: Schokolade selber machen

Und so stellen Sie die Schokoladen-Grundmasse her:

  1. Hacken Sie die Schokolade klein und erhitzen Sie sie langsam über dem Wasserbad.

  2. Während die Schokolade schmilzt, sollten Sie die restlichen Zutaten vorbereiten, damit Sie sie zügig weiterverarbeiten können. Schaffen Sie die Vorbereitung der übrigen Zutaten nicht in der Schmelzzeit der Schokolade, sollten Sie dies vorher erledigen.

  3. Denn: Wenn die Schokolade einmal geschmolzen und wieder fest geworden ist, lässt sie sich nur noch schwer weiterverarbeiten.

  4. Die flüssige Schokoladenmasse geben Sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und verstreichen sie, sodass die Masse etwa zwei Zentimeter dick ist. Nun geht es an die Feinarbeit: das individuelle Topping.

Schöne Verpackungs-Ideen für Ihre Schokolade finden Sie zum Beispiel hier:

Schokolade selber machen: Für echte Nussknacker - Knusper-Topping

Wer es nussig mag, wird diese selbstgemachte Schokolade lieben:

  1. Nehmen Sie zwei Handvoll gemischte Nüsse oder eine bestimmte Sorte Nüsse und hacken Sie sie bis auf fünf Nüsse klein.

  2. Die fünf übrigen Nüsse halbieren Sie, je nach Größe der Nuss. Nun geben Sie sie auf die ausgestrichene Schokolade und drücken sie stellenweise leicht in die Masse.

  3. Lassen Sie die Schokolade für circa zwei Stunden aushärten - fertig! Nun kann sie in Stücke geschnitten oder gebrochen und hübsch verpackt (oder vernascht) werden.

Tipp: Rumkugeln selber machen: So einfach geht's

Schokolade selber machen: Weihnachtliche Cranberry-Schokolade

Schokolade mit Cranberrys und Nüssen selber machen ist super leicht - und kommt gut an!
Schokolade mit Cranberrys und Nüssen selber machen ist super leicht - und kommt gut an! Foto: Kati Finell / iStock

Eine besonders festliche Variante der selbstgemachten Schokolade:

  1. Stellen Sie aus 200 g weißer Schokolade und einer Handvoll getrockneter Cranberrys her.

  2. Schmelzen Sie die weiße Schokolade wie oben beschrieben und geben Sie sie auf das Backblech.

  3. Nun streuen Sie Cranberrys auf die Schokoladenmasse und lassen sie aushärten.

Tipp: Mit einer Silikonbackform bringen Sie Ihre Schokolade in Form:

Schokolade selber machen für Ingwer-Freunde

Ingwer hat sich als Allheilmittel gegen Erkältungen und Co. fest in den deutschen Küchen etabliert. Doch auch als Topping von Weihnachtsschokolade macht die gesunde Wurzel eine gute Figur:

  1. Für Ingwer-Schokolade eignet sich am besten eine zart-bittere Schokolade als Grundmasse und dazu benötigen Sie 100 g kandierten Ingwer, den Sie in kleine Stücke hacken.

  2. Den gehackten Ingwer geben Sie zur geschmolzene Kuvertür.

  3. Lassen Sie beides zusammen aushärten - fertig!

Hier zeigen wir, wie schnell Sie Pralinen selber machen können: 5 Pralinen-Rezepte, um Trüffel und Co. schnell selber zu machen

Ein echter Hingucker: Schokolade selber machen mit Rosa Pfeffer und Chili

Für diese Schoko-Variante benötigen Sie:

  1. 20 g rosa Pfefferkörner und eine getrocknete Chilischote. Als Grundmasse eignet sich klassisch die zart-bittere Variante - aber auch Vollmilch- oder weiße Schokolade sind eine schmackhafte Ergänzung zur angenehmen Schärfe.

  2. Um die Schokolade herzustellen hacken Sie die Chili klein und rühren sie unter die geschmolzene Schokolade.

  3. Nun verteilen Sie die Schokoladenmasse auf dem Backblech und bestreuen sie mit den rosa Pfefferkörnern.

Probieren Sie auch: Eierlikör-Pralinen und Co: Rezepte + Geling-Tipps für Trüffel

Keks-Schokolade schmeckt nicht nur den Kleinen

Warum nicht mal zwei beliebte Süßigkeiten miteinander kombinieren? In diesem Fall handelt es sich um Schokolade und Kekse - und das Ergebnis überzeugt.

  1. Dafür benötigen Sie 200 g Schokoladen-Grundmasse Ihrer Wahl und zwölf Kekse (zum Beispiel "Oreo").

  2. Zerbröseln Sie die Kekse und geben Sie sie auf die ausgestrichene Schokoladenmasse.

  3. Nach circa zwei Stunden Trockenzeit ist die Keks-Schokolade fertig - zum Verschenken oder selbst vernaschen.

*Enthält Affiliate-Links.

Noch mehr köstliche Schokoladen-Rezepte finden Sie bei unseren Kollegen*innen von 'Lecker.de': Drei selbst gemachte Schokoladen