Wechseljahre

Wenn die Wechseljahre einsetzen, beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Hier lesen Sie alles, was die Zeit für Sie leichter macht.

Die Wechseljahre sind nichts, wovor man Angst haben muss. Auch wenn für viele Frauen der Gedanke, nicht mehr gebärfähig zu sein, Unwohlsein auslöst, gehen auch viele positive Dinge mit den Wechseljahren einher: Sie besinnen sich auf sich selbst und geben sich den Raum, eine neue Seite an sich zu entdecken. Dennoch wird der Körper und damit auch das eigene Wohlbefinden einer 180-Grad-Wendung unterzogen - doch auch das muss nicht zwangsweise heißen, dass es Ihnen in den Wechseljahren schlecht geht! Sollten Sie dennoch unter Wechseljahresbeschwerden leiden, gibt es Hilfsmittel, mit denen diese leichter zu ertragen sind. 

 

Welche Wechseljahresbeschwerden gibt es?

Gibt es sie wirklich - oder sind sie ein Mysterium? Fakt ist: Jede Frau erlebt Wechseljahresbeschwerden anders. Manche Frauen gehen unversehrt durch das Klimakterium und merken, abgesehen von einigen wenigen Hitzewallungen, keinen Unterschied. Das trifft jedoch nicht auf alle zu. Dies sind die häufigsten Wechseljahresbeschwerden:

 


Woran merke ich, dass ich in den Wechseljahren bin?

Mit dieser Zeit des Wandels gehen aber auch viele Fragen einher: Das fängt damit an, dass wir wissen wollen, was mit unserem Körper eigentlich passiert. Ab wann bin ich eigentlich in den Wechseljahren? Wann kommt die letzte Blutung? Und wie stellt sich mein Hormonhaushalt um? Diese Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Artikel: 

Wechseljahre: Was passiert eigentlich gerade mit mir?
Auf Wechselkurs

Wechseljahre: Was passiert mit mir?

Hormonelle Veränderungen können Hitzewallungen oder Schweißausbrüche auslösen.

 

Die richtige Ernährung in den Wechseljahren

Mit der Menopause stellen sich aber auch andere Fragen: Zum Beispiel brennt es uns auf den Nägeln zu wissen, ob es einen Trick gibt, trotz der Hormonumstellung in den Wechseljahren abzunehmen. Dazu haben wir ein exklusives Interview mit der Ernährungsexpertin Frau Doktor Antonie Danz geführt, die uns diese Frage beantwortet. Ihre Antworten finden Sie hier: Abnehmen in den Wechseljahren - Interview mit einer Ernährungsexpertin

 

Was Sie in der Lebensmitte lieber lassen sollten

Die Wechseljahre bringen neben einem neuen Lebensgefühl aber auch Beschwerden mit sich: Möglicherweise bemerken Sie, dass Ihre Haare dünner werden, Ihnen gelegentlich heiß wird und Sie unter Stimmungsschwankungen leiden. Glücklicherweise gibt es gute Tipps, die Ihnen helfen, diese Beschwerden zu lindern: 

Um gut durch die Menopause beziehungsweise die Wechseljahre zu kommen, sollten Sie einige Dinge vermeiden.
Wechseljahresbeschwerden

Was Sie vermeiden sollten

Diese 10 Dinge sollten Sie in den Wechseljahren lieber bleiben lassen.

 

Die Liebe und die Wechseljahre: Wie bringe ich das zusammen?

Und auch die Dynamik einer Partnerschaft kann sich in der Zeit der Wechseljahre ändern. Möglicherweise lernen Sie eine neue Gelassenheit an sich kennen, an die sich Ihr Partner erst gewöhnen muss. Allerdings kann es auch passieren, dass Ihre Lust eine Berg- und Talfahrt durchlebt. Doch auch das ist kein Dauerzustand – und Sie können mit kleinen Tricks das Feuer Ihrer Leidenschaft neu entfachen. Auch wenn sich Ihr Körper erst ungewohnt anfühlt und Sie Zeit brauchen, ein neues Körpergefühl zu entwickeln: Mit dem geliebten Partner, ein wenig Geduld und Ausdauer werden Sie feststellen, dass die Zeit nach den Wechseljahren viel Lust für Sie bereithält.

Mehr zum Thema Wechseljahre:

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.