Konfekt

Rumkugeln selber machen: So einfach geht's

Selbst gemachte Rumkugeln sind nicht nur köstlich, sie sind ebenso eine schöne Geschenkidee.

Rumkugeln einfach selber machen.
Rumkugeln einfach selber machen. Foto: Szakaly / iStock

Es gibt die berühmten Rumkugeln in zwei verschiedenen Ausführungen. Weit verbreitet ist das Konfekt in Kugeln, die etwa die Größe von Marzipankartoffeln haben. In Norddeutschland ist die größere Version der Rumkugel populär, die meist von ihrer Konsistenz teigiger ist, als die kleinen Pralinen.

Rumkugeln mal anders? Unsere Kollegen von "lecker.de" haben ein Rezept für fruchtige Rumkugeln für Sie bereitgestellt.

Klassisch besteht das süße Konfekt aus Kuchenresten. Da Privatpersonen aber nur selten Unmengen an Resten von Kuchen zu Hause haben, finden Sie weiter unten eine Rezeptalternative.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rumkugel-Rezept wie vom Bäcker

Zutaten für etwa 35 Stück:

  • 400 g Kuchenreste (vorzugsweise Schokoladenkuchen)

  • 4 EL Rum

  • 2 EL Orangensaft

  • 100 g Kuvertüre

  • 100 g Schokoladenstreusel

Zubereitung:

  1. Die Kuchenreste in einer Schüssel zerbröseln. Den Rum und den Orangensaft hinzugeben und alles kräftig vermischen. Mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. TIPP: Noch besser schmeckt es, wenn die Masse über Nacht durchzieht.

  2. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und zu der Rum-Masse geben.

  3. Gut miteinander verkneten und kleine Kugeln formen. Solange diese noch warm sind, in den Schokostreuseln wälzen und die Streusel leicht andrücken. Anschließend für ein bis zwei Stunden kalt stellen.

Für eine besondere Optik können auch Streusel aus weißer Schokolade oder bunte Streusel verwendet werden. Kokosstreusel sorgen für einen exotischen Geschmack. Auch sehr beliebt ist es, die kleinen Konfektkugeln in Kakao zu wälzen.

Auch lecker: Eierlikör-Mousse (unter dem Video geht es mit dem zweiten Rezept weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rumkugel-Konfekt

Zutaten für etwa 60 Stück:

  • 300 g Zartbitterschokolade

  • 400 g Vollmilchschokolade

  • 200 g gemahlene Walnüsse

  • 250 g Sahne

  • 8 cl Rum

  • 1 Pck. Schokostreusel, dunkel oder hell, je nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Sahne aufkochen und die Schokolade darin zum Schmelzen bringen.

  2. Die Masse etwas abkühlen lassen, dann die gemahlenen Walnüsse und den Rum unterrühren.

  3. Die Masse über Nacht stehen lassen. Ist sie fest geworden, kleine Kugeln formen und diese in den Schokostreuseln wälzen.

Tipp: Statt Rum kann natürlich auch Rum-Aroma verwendet werden.

In dekorativen Tütchen verpackt eignet sich das köstliche Konfekt als Mitbringsel für Familie und Freunde.