Liebenswert wird geladen...
Leckere Schichtpraline

Dominosteine mit diesem Rezept selber machen

Dominosteine dürfen auf der weihnachtlichen Kaffeetafel nicht fehlen. Mit diesem Rezept schmecken sie noch besser.

Dominosteine selber machen: Das Rezept
Selbstgemachte Dominosteine sind eine leckere Aufmerksamkeit für Familie und Freunde in der Weihnachtszeit. House of Food

Sie sind in der Weihnachtszeit kaum wegzudenken und es kommt uns vor, als hätte es sie schon immer gegeben: die Dominosteine. Dabei ist die Schichtpraline aus Lebkuchen, Fruchtgelee und Marzipan erst im Jahre 1936 vom Dresdner Chocolatier Herbert Wendler erfunden worden. Seither galt sie als 'Notpraline' in Zeiten, die von Krieg und Hunger geprägt waren, ließ sie sich doch mit recht billigen Zutaten herstellen. Weil sie noch heute zur Weihnachtszeit gehört und uns nostalgisch auf unsere Kindertage zurückblicken lässt, haben wir hier das klassische Rezept für Dominosteine für Sie aufgeschrieben.

Probieren Sie auch dieses leckere Rezept:

Dominosteine: Zutaten für das Rezept

Ergibt ca. 60 Dominosteine:

Für den Lebkuchen:

  • 130 g Honig

  • 120 g Zuckerrübensirup

  • 50 g Zucker

  • 120 g Butter oder Margarine

  • 2 Eier

  • 2 TL Lebkuchengewürz

  • 1 TL Backkakao

  • 1 Bio-Zitrone (Abrieb der Schale)

  • 300 g Mehl

  • 2 gestrichene TL Backpulver

  • Prise Salz

Für das Gelee:

  • 400 g Aprikosengelee oder Johannisbeergelee

  • 100 ml Wasser

  • Agar-Agar- oder 6 Blatt Gelatine

Für das Marzipan:

  • 350 g Marzipanrohmasse

  • 100 g Puderzucker

  • 15 Tropfen Rumaroma

Für den Schokoladenüberzug:

  • 500 g Zartbitter-Kuvertüre

  • 30 g Kokosfett, alternativ Sonnenblumenöl

Im Video sehen Sie, wie Sie diese Marzipanpralinen selber machen können: (Das Rezept geht unter dem Video weiter)

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dominosteine zubereiten: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Arbeitszeit ca. 120 Minuten:

  1. Für die Lebkuchenschicht Honig, Zuckerrübensirup, Zucker und Butter in einem Topf unter Rühren schmelzen, in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

  2. Zitrone heiß waschen und Schale abreiben. Abrieb, Eier, Lebkuchengewürz, Backkakao und die Prise Salz unter die erkaltete Honigmasse rühren. Ofen auf 175 Grad Celsius Ober-/ Unterhitze vorheizen.

  3. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Den Lebkuchenteig auf ein gefettetes Backblech (38 x 33 cm) streichen und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 – 20 Minuten backen.

  4. Wenn der Lebkuchen auf dem Blech abkühlt, geht es an die Geleeschicht. Hierfür entweder die Gelatineblätter in kaltem Wasser aufweichen oder das Agar-Agar nach Packungsanweisung in etwas von dem angegebenen Wasser anrühren. Hinweis: Auf der Packung steht in der Regel, wie viel Agar-Agar sie benötigen, um sechs Blatt Gelatine zu ersetzen.

  5. Entweder: Das Fruchtgelee in einen Topf geben und zusammen mit dem Wasser erwärmen. Gelatineblätter ausdrücken hinzufügen und unter Rühren auflösen. Anschließend auf den Lebkuchen gießen und anziehen lassen.

  6. Oder: Wenn Sie Agar-Agar verwenden, müssen Sie das Fruchtgelee mit dem Wasser in einem Topf aufkochen, das aufgelöste Agar-Agar unterrühren und zwei Minuten sprudelnd kochen. Anschließend kurz abkühlen lassen und auf den Lebkuchen gießen. Tipp: Agar-Agar hat den Vorteil, dass das Gelee beim Erkalten sofort fest wird.

  7. Das Blech mit den ersten beiden Schichten nachdem es abgekühlt ist in den Kühlschrank stellen. Ca. 1-2 Stunden kaltstellen.

  8. Im nächsten Schritt ist die Marzipanschicht an der Reihe. Dafür die Marzipanrohmasse mit Puderzucker und Rumaroma verkneten und zwischen zwei Lagen Backpapier auf die Maße des Blechs (33 x 38) ausrollen. Tipp: Beim passgenauen Ausrollen kann auch eine Backmatte aus Silikon hilfreich sein. Hierbei die Backmatte einfach bei 33 Zentimeter umklappen und das Marzipan in den Knick rollen. So entsteht eine schöne Kante. Natürlich kann es auch zurechtgeschnitten werden.

  9. Anschließend den vorbereiteten Lebkuchen mit der Geleeschicht auch dem Kühlschrank holen und vorsichtig vom Blech lösen.

  10. Marzipanschicht auf das Gelee aufbringen. Hierbei hilft entweder ein Brett oder Sie rollen das Marzipan vorsichtig zusammen und auf der Geleeschicht wieder aus.

  11. Für den Schokoladenüberzug die Kuvertüre grob hacken und zusammen mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen, kurz abkühlen lassen.

  12. In der Zwischenzeit die vorbereitete Platte aus Lebkuchen, Fruchtgelee und Marzipan in ca. 3 x 3 cm große Würfel schneiden.

  13. Kuchengitter bereitstellen und die vorbereiteten Würfel auf eine Gabel setzten und mithilfe eines Löffels mit der Schokolade überziehen. Auf dem Gitter abtropfen und trocknen lassen.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';