Umweltfreundlich leben

Plastik vermeiden: Diese Produkte machen Ihren Alltag nachhaltiger

Plastik vermeiden kann ganz einfach sein. Wir verraten, welche Produkte sich lohnen und geben einfache Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag!

Produkte um Plastik zu vermeiden
Plastik vermeiden: Mit diesen Helfern gelingt es. Foto: iStock/ happy_lark

Unser Favorit: Plastikvermeidung mit Obst- und Gemüsebeutel

Warum ist es wichtig, Plastik zu vermeiden?

Der Klimawandel ist präsenter denn je und die Erderwärmung schreitet immer weiter voran. Neben vielen anderen Faktoren spielt dabei auch die Vermüllung der Umwelt und der Natur eine große Rolle. Hierbei denken wir an Berge und Millionen Tonnen von Plastik, die im Meer umherschwimmen, an Stränden angespült werden, das Grün eines Waldes verschmutzen und die Umwelt verunreinigen. Dass Plastik ein Kunststoff ist, der nicht nur sehr schwer abgebaut werden kann, sondern auch unter der Zugabe von Erdöl hergestellt wird, ist nur ein Punkt von vielen, der sehr schwer wiegt.

Der Müll, der unser alltägliches Leben leider begleitet wie der morgendliche Kaffee oder Tee, ist präsent und schadet der Umwelt. Aus diesem Grund ist es höchste Zeit umzudenken und auf nachhaltige Alternativen umzusteigen, um möglichst große Mengen des Kunststoffs einzusparen. Denn mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten um Verpackungsmüll, Wegwerfprodukte und Plastikmüll auf umweltfreundliche Weise ersetzen. Sie werden sehen: Es ist relativ leicht, Plastik zu vermeiden – und gleichzeitig tun sie etwas für den Planeten, für die Umwelt und gegen den Klimawandel!

Wie kann man Plastik vermeiden?

Haben Sie schon einmal etwas von Zero Waste gehört? Es geht darum, das alltägliche Leben so zu gestalten, dass kaum bis gar kein (Plastik-)Müll anfällt. Dabei liegen dem umweltbewussten Lebensstil fünf Prinzipien zugrunde:

  • reduce (reduzieren)

  • reuse (wiederverwenden)

  • recycle (recyceln)

  • rot (kompostieren)

  • refuse (vermeiden)

Der Gedanke dahinter ist, so ressourcenschonend wie möglich zu leben, den ökologischen Fußabdruck gering zu halten, bewusster zu konsumieren und Müll einzusparen.

Jedoch müssen Sie Ihr Leben nicht zwangsläufig radikal auf Zero Waste auslegen und auf alles verzichten, um umweltfreundlicher zu leben. Kleine Schritte können bereits genügen, um etwas Gutes für die Umwelt und die Zukunft zu tun und gemeinsam gegen den Klimawandel anzukämpfen. Wie einfach das sein kann und wie es sich ganz leicht in Ihre Routine integrieren lässt, verraten wir Ihnen hier.

Wo kann man Plastik im Alltag sparen?

Wie Sie sich bestimmt bereits gedacht haben, lässt sich Plastik eigentlich zu fast jeder Gelegenheit einsparen – beim Einkaufen oder Kochen, im Badezimmer, unterwegs oder auch in Sachen Möbel und Kleidung. Den größten Anteil nehmen hierbei vermutlich der Supermarkt und Kosmetikartikel im Badezimmer ein. Aber Plastiktüten, Verpackungsmüll sowie Shampoo- und Duschgelflaschen lassen sich einfach ersetzen – im Folgenden verraten wir Ihnen, wie es gelingt. Hier kommen unsere besten Tipps zum Plastik vermeiden!

Plastik vermeiden: Diese Produkte sparen Müll

Überlegen Sie sich, wie viele Shampooflaschen und Duschgelflaschen Sie in einem Jahr verwenden. Nun rechnen Sie Einkaufstüten, Verpackungsmüll von Lebensmitteln, Plastikflaschen und Zahnbürsten hinzu – und Sie werden mit großer Wahrscheinlichkeit auf eine äußerst hohe Zahl kommen. Dabei müsste dem eigentlich gar nicht so sein, denn viele Dinge, die Sie alltäglich benutzen, lassen sich gegen nachhaltige Alternativen eintauschen. Und auch hier werden Sie sehen, dass es sich garantiert lohnt: Denn mit jedem Benutzen fällt Plastikmüll und Kunststoff weg, der zuvor für notwendig geglaubt wurde. Wir verraten Ihnen, welche Produkte sich für einen umweltfreundlicheren Lebensstil lohnen und geben sinnvolle Tipps. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Plastik im Alltag vermeiden mit wiederverwendbarer Trinkflasche

Egal, ob zu Hause oder unterwegs – trinken ist unglaublich wichtig! Aber hierbei kann je nachdem auch häufig Plastikmüll anfallen, weswegen es sich lohnt, umzudenken. Eine sinnvolle Alternative zur Plastikflasche und demnach zur Plastikvermeidung ist eine wiederverwendbare Trinkflasche. Besonders gut gefällt uns die Dopper Insulated, die Sie sowohl für Kaltgetränke als auch für warme Getränke nutzen können. Dank ihres Thermoeffekts hält sie Kühles kalt und Warmes warm. Der Clou dieser Flasche ist jedoch der ungewöhnliche doppelte Schraubverschluss – einmal klassisch oben und als zweite Option können Sie hier den oberen Teil der Flasche abschrauben und als Becher oder Tasse verwenden. Nicht nur eine umweltbewusstere, sondern auch eine unglaublich kluge Alternative zur Plastikflasche, die obendrein auch noch toll aussieht!

Das Produkt im Überblick:

  • doppelwandig isolierte Trinkflasche

  • Fassungsvermögen: 482 ml

  • BPA- und phthalatfrei

  • verschiedene Farben erhältlich

Plastikmüll vermeiden mit Glasstrohhalmen

Nicht nur die kunterbunte Farbe der Glasstrohhalme von Annvchi macht gute Laune, sondern auch die Menge an Plastikmüll, die Sie dadurch sparen können. Denn seit nicht allzu langer Zeit sind Wegwerfartikel wie Strohhalme, Einwegbesteck sowie Einwegteller endlich aus den Supermarktregalen verbannt worden. Müllfreie Alternativen müssen her und hierbei scheinen die bunten Glasstrohhalme die absolut richtige Wahl zu sein. Sie kommen im 12er-Pack und unterschiedlichen Formen – gerade und gebogen. Außerdem erhalten Sie im Paket Bürsten zum Reinigen. Dem nächsten Cocktailabend mit Freund:innen steht also nichts mehr im Wege!

Das Produkt im Überblick:

  • Inhalt: 12 Stück

  • für warme und kalte Getränke

  • BPA-frei

  • Material: Borosilikatglas

  • für die Spülmaschine geeignet

Coffee-to-Go-Becher verwenden, um Plastik zu reduzieren

Leider ist es beim Kaffee zum Mitnehmen wie mit der Achterbahnfahrt – man hat leider nur ein kurzes Vergnügen! Dabei wäre es doch umso besser, wenn wir den Kaffee unterwegs nicht im Pappbecher mit Plastikdeckel kaufen, sondern direkt in unserem eigenen Becher trinken könnten. So haben Sie ihn direkt zur Hand, wenn Sie morgens das Haus verlassen und sparen gleichzeitig auch noch Müll – und auf Dauer jede Menge Geld! Außerdem geht doch nichts über einen selbstgemachten Kaffee am Morgen, oder? Hierfür empfehlen wir den To Go Becher von WMF – er sieht mit seinem dezenten Design nicht nur super aus, sondern fasst auch bis zu 350 ml Getränk und ist obendrein leicht zu reinigen – genial!

Das Produkt im Überblick:

  • Fassungsvermögen: 350 ml

  • Material: Cromargan

  • auslaufsicher

  • spülmaschinengeeignet

  • doppelwandig

  • Druck-Automatikverschluss

Vermeidung von Plastikmüll mit Bienenwachstüchern

Nicht nur unterwegs, sondern auch zu Hause und im Haushalt bieten sich viele Möglichkeiten für die Vermeidung von Plastikmüll – beispielsweise in der Küche! Hierfür empfehlen wir die Bienenwachstücher von Bee’s Trends, die Frischhaltefolie und Alufolie ersetzen und unter anderem zum Abdecken von Angebrochenem und Gekochtem dienen können. Das 6er-Set kommt mit einem süßen Bienen-Print und mit verschieden großen Bienenwachstüchern aus Baumwolle. Zum Anwenden einfach in den Händen anwärmen und mit leichtem Drücken an die abzudeckenden Oberflächen pressen – fertig! Sind sie einmal schmutzig geworden, können Sie ganz einfach mit etwas Wasser abgewaschen werden – umweltfreundlich, praktisch und wiederverwendbar!

Das Produkt im Überblick:

  • 6er-Set

  • groß, medium, klein

  • Bienen-Print

  • abwaschbar und wiederverwendbar

Plastik im Alltag einsparen – mit der EcoLunchbox

Genial – die EcoLunchbox kommt gleich im 3er-Set und hilft dabei, dass das Vermeiden von Plastik im Alltag im Handumdrehen gelingt! Hierin können Sie Speisen für unterwegs oder die Stulle für Ihre Kinder und Enkel:innen sicher verstauen – und das ganz ohne lästigen Verpackungsmüll. Die Lunchbox aus Edelstahl ist plastikfrei und darf nach dem Verwenden direkt in die Spülmaschine wandern. Zudem lässt sie sich dank ihrer handlichen Form und des leichten Gewichts ganz einfach mitnehmen und verstauen. So einfach kann Nachhaltigkeit im Alltag sein!

Das Produkt im Überblick:

  • drei verschiedene Größen

  • Material: Edelstahl

  • nicht für Flüssigkeiten geeignet

  • mit seitlichen Clips

Umweltbewusst einkaufen mit Obst- und Gemüsebeuteln

Sehr oft sind Produkte wie Obst und Gemüse im Supermarkt extra verpackt, dabei lässt sich dies ganz einfach einsparen. Denn auch loses Obst und Gemüse können Sie plastikfrei einkaufen – und hier kommen die Gemüse-, Obst- und Brotbeutel von EcoYou ins Spiel. Packen Sie diese vor dem Einkauf in Ihre Tasche, sodass Sie sie immer dabeihaben. Lose Tomaten, Kartoffeln, Karotten, Rosenkohl und Co. können hierin problemlos verstaut und abgewogen werden. Sie werden schnell merken, dass extra verpackte Lebensmittel sowie die Plastiktüten am Obst- und Gemüseregal schnell hinfällig werden. Falls es in Ihrem Supermarkt keine losen Produkte im Gemüseregal gibt oder sie beispielsweise auch Nüsse, Süßigkeiten oder Nudeln verpackungsfrei kaufen wollen, lohnt sich der Gang zum Biomarkt oder zum Unverpackt-Laden.

Das Produkt im Überblick:

  • 3er-Set: Größe S, M und L

  • robust, stabil und belastbar

  • mehrfach versäumte Nähte

  • waschbar

  • leichtes Gewicht

  • Saisonkalender geschenkt

Festes Shampoo und Duschgel für ein Zero Waste Badezimmer

Im Durchschnitt fallen pro Kopf in einem Jahr in etwa 20 Plastikflaschen für Shampoo und Duschgel an – was für eine Menge! Dabei lässt sie sich mit einem festen Shampoo oder einem festen Duschgel ganz einfach einsparen. Der aus der Höhle der Löwen bekannte Duschbrocken schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe – denn die Duschseife ist Shampoo und Duschgel in einem bunten Brocken. Zudem gibt es die passende Box für unterwegs, sodass Sie ihn auch auf Reisen mitführen und praktisch verstauen können! Aber das war’s noch nicht: Den Duschbrocken gibt es in drei leckeren Duftrichtungen mit den Namen Frida Früchtchen, Carlos Cocos und Maxi Minz. Wir haben sie getestet und können sagen – sie duften alle drei wunderbar!

Das Produkt im Überblick:

  • Duschgel und Shampoo in einem

  • mit Box für unterwegs

  • vegan

  • Inhalt: je 100 Gramm

  • drei Duftrichtungen

  • plastikfrei und nachhaltig

  • ohne Silikone und Tierversuche

Plastikfrei Zähneputzen mit Zahnputztabletten

Beim drei Mal täglich Schrubben, kann sich beim Zähneputzen mit der Zahnpastatube aus Plastik und der Zahnbürste schonmal eine Menge Müll ansammeln. Aber auch hier wissen wir eine Lösung, um Plastik zu vermeiden. Zahnputztabletten bieten eine gute Alternative zur Zahnpasta in der Tube. Mit dem Set von Choose! bekommen Sie Zahnputztabletten, Bambuszahnbürste, Etui und eine Reisebox in einem Paket. Das Beste? So können Sie nicht nur Müll, sondern auch Inhaltsstoffe wie Mikroplastik vermeiden. Die Tooth Tabs sind vegan, natürlich und enthalten Fluorid. 

Das Produkt im Überblick:

  • nachhaltiges Zahnpflege-Set

  • 90 Zahnputztabletten

  • praktisch für zu Hause und unterwegs

Welche Alternativen zu Plastik gibt es?

Mittlerweile gibt es viele sinnvollere und umweltfreundliche Alternativen zu Plastik, die beispielsweise aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden oder recycelbar sind. Hierbei sei unter anderem an andere Materialien wie Altpapier, Pappe, Karton, Glas oder Holz, aber auch an Verpackungen aus Stoff und aus Recyclingmaterial wie beispielsweise Meeresplastik oder recyceltes Plastik gedacht – die Vielfalt ist groß! Jedoch sollten Sie stets darauf achten, dass die Materialien recycelbar, wiederverwendbar und nachhaltig gewonnen sind. Bei Recycling-Toilettenpapier beispielsweise ist das Logo mit dem Blauen Engel ein Hinweis für "echtes" Recycling. Außerdem sollten Sie sich bewusst machen, dass ein umweltfreundlicherer Lebensstil nicht bedeutet, verzichten zu müssen – sondern einfach, bewusster zu leben.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie kann man Plastik beim Einkaufen vermeiden?

Wie bereits erwähnt: Plastik beim Einkaufen lässt sich ganz einfach vermeiden. Nutzen Sie hierfür Obst-, Brot-, und Gemüsebeutel, um lose Lebensmittel abzuwiegen und sicher nach Hause zu transportieren. Aber auch beim Metzger können eigene Behälter hilfreich sein – fragen Sie nach, ob die Möglichkeit besteht, frische Wurstwaren und Käse in der mitgebrachten Box abzuwiegen und zu verstauen. Auch so lässt sich jede Menge Plastikmüll vermeiden und einsparen. Alternativ können Sie ihre Speisen und Haushaltsprodukte auch im Biomarkt oder Unverpackt-Laden kaufen. Alles in allem bleibt zu sagen, dass im Grunde jeder noch so kleine Schritt für eine nachhaltige Zukunft zählt – für eine gesunde Umwelt und einen gesunden Planeten!