Liebenswert wird geladen...

Shampoo ohne Silikone: Warum silikonfreies Shampoo besser ist

Im Vergleich zu konventionellem Shampoo hat Shampoo ohne Silikone viele Vorteile. Welche das sind und weshalb sie sich lohnen, erklären wir hier.

Frau wäscht sich die Haare mit Shampoo.
Zuverlässig und umweltfreundlich Haarewaschen mit silikonfreiem Shampoo. Foto: iStock/skynesher

Warum Shampoo ohne Silikone: Welche Vorteile hat das?

Was sind eigentlich Silikone und warum ist silikonfreies Shampoo besser? Silikone sind synthetische Polymere, die das Haar bei der Wäsche glätten, aufpolstern und geschmeidig machen. Das sind schöne Effekte, die aber einen Haken haben: Die Silikone legen sich wie ein Film um jedes einzelne Haar und haften auf der Kopfhaut. Der Film ist wasser- und luftundurchlässig, wodurch Haut und Haar keine Nährstoffe mehr aufnehmen können und unter der Hülle austrocknen, abstumpfen und kaputt gehen. Deswegen lohnt es sich auf Shampoo ohne Silikone zurückzugreifen, da es natürlich reinigt und pflegt und keine Rückstände hinterlässt. Zudem sind Silikone nicht biologisch abbaubar und können sich im Grundwasser anreichern, weswegen es auch im Sinne der Natur ist, auf silikonfreies Shampoo zu setzen. Naturkosmetik lässt sich an einem BDIH- oder einem Natrue-Siegel erkennen.

Welches silikonfreie Shampoo ist das beste? Ein Vergleich

Es gibt viele verschiedene Haartypen, denen es an individueller Reinigung und Haarpflege bedarf. Dabei ist es wichtig, auf die Struktur und die Bedürfnisse der Haare zu achten. Hier stellen wir die besten silikonfreien Shampoos für unterschiedliche Haartypen vor, die natürlich, zuverlässig und umweltfreundlich reinigen.

Mildes silikonfreies Shampoo von Dr. Hauschka

Das silikonfreie Shampoo von Dr. Hauschka reinigt mild und pflegt die Kopfhaut während der Haarwäsche gleich mit. Rosmarin, Quitte und wertvoller Kichererbsen-Extrakt sorgen für ausreichend Pflege und eine sanfte Haarwäsche. Ätherische Öle und Heilpflanzenauszüge verwöhnen die Kopfhaut und bringen einen frischen Duft ins Badezimmer.

Die Fakten:

  1. Inhalt: 150 ml

  2. geeignet für normales und coloriertes Haar

  3. zertifizierte Naturkosmetik

Basis Sensitiv Pflegeshampoo Feuchtigkeit und Pflege von Lavera

Das Basis Sensitiv Pflegeshampoo Feuchtigkeit und Pflege von Lavera ist besonders sanft zu Haut und Haar und setzt auf Bio-Aloe Vera und Bio-Quinoa. Es lässt empfindliche Kopfhaut durchatmen, pflegt sie zart und versorgt das Haar mit ausreichend Feuchtigkeit und Pflege. Das Shampoo schäumt mild und verleiht Haut und Haar einen angenehmen Duft.

Die Fakten:

  • Inhalt: 250 ml

  • geeignet für jeden Haartyp

  • vegan

Repair Shampoo von i + m

Das Repair Shampoo von i + m eignet sich für trockenes und strapaziertes Haar. Enthaltenes Bio-Hanföl stärkt das Haar, macht es geschmeidig und sorgt für eine angenehme Reinigung. Sancha Inchi-Öl baut spröde, müde Längen auf und wirkt sanft gegen Austrocknung. Außerdem versorgt das silikonfreie Shampoo das Kopfhaar mit wertvollen Nährstoffen, sodass es glänzt und gesund aussieht. 

Die Fakten:

  • Inhalt: 250 ml

  • 100 % natürliche Inhaltsstoffe

  • vegan

Hafer Aufbau-Shampoo ohne Silikone von Weleda

Das Hafer Aufbau-Shampoo von Weleda gibt müdem Haar Kraft und Glanz. Enthaltenes Bio-Jojobaöl und Extrakte aus Bio-Hafer, Bio-Salbei, Tonkabohne, Mimose und Zedernholz duften nicht nur lecker, sondern helfen, die Struktur des Haars aufzubauen und es voll und gesund aussehen zu lassen. Das silikonfreie Shampoo sagt Spliss und sprödem Haar den Kampf an, indem es die Haaroberfläche glättet und glänzen lässt.

Die Fakten:

  • Inhalt: 190 ml

  • geeignet für strapaziertes und trockenes Haar

  • zertifizierte Naturkosmetik

  • vegan

Veganes Shampoo mit Aloe Vera von Junglück

Das vegane Shampoo von Junglück eignet sich für strapaziertes, trockenes Haar und empfindliche Kopfhaut. Aloe Vera-Extrakte pflegen die Kopfhaut mild, beugen Irritationen vor und versehen das Haar mit Feuchtigkeit und Vitaminen. Dank dem Shampoo von Junglück ist Spliss Schnee von gestern, denn das Shampoo ohne Silikone versorgt die Haare vom Scheitel bis in die Spitzen mit reichhaltigen Nährstoffen. Außerdem reinigt es gründlich und sanft und versieht die Haare mit Glanz und Fülle.

Die Fakten:

  • Inhalt: 250 ml

  • made in Germany

  • Verpackung aus Glas

  • natürliche Inhaltsstoffe

Family Extra Sensitiv Shampoo von Sante

Das Extra Sensitiv Shampoo von Sante eignet sich für die ganze Familie. Bio-Aloe Vera und Bisabolol sagen trockenem Haar den Kampf an und beruhigen die Kopfhaut. Die natürlichen Inhaltsstoffe des silikonfreien Shampoos bringen ausreichend Feuchtigkeit und Nährstoffe mit, um das Kopfhaar vor Austrocknung zu schützen und sanft zu reinigen. Nach dem Waschen wirken die Haare gesund und gepflegt.

Die Fakten:

  • Inhalt: 500 ml

  • geeignet für trockenes Haar und sensible Kopfhaut

  • vegan

  • zertifizierte Naturkosmetik

Volumen Shampoo ohne Silikone von Logona

Das Volumen Shampoo von Logona versieht kraftloses Haar mit Sprungkraft und Fülle. Enthaltene Zuckertenside und waschaktive Aminosäuren säubern das Haar auf milde Weise. Weizenproteine fungieren als Volumen-Booster und stärken die Haarstruktur. Arginin und Bambusextrakt machen sprödes Haar voluminös und sorgen für eine geschmeidige Oberflächenstruktur. Die wertvollen Nährstoffe von Bier und Bio-Honig verhelfen zu Regeneration und Glanz der Haare.

Die Fakten:

  • Inhalt: 500 ml

  • geeignet für feines, dünnes Haar

  • Verpackung zu 100 % recycelt und recycelbar

  • zertifizierte Naturkosmetik

Shampoo ohne Silikone: Woran erkenne ich gutes Shampoo?

Woran lässt sich silikonfreies Shampoo erkennen? Wer diese Frage beantworten möchte, findet auf der Rückseite der Verpackung Antwort, denn Silikone lassen sich an folgenden Endungen identifizieren:

  • -cone

  • -conol

  • -xane

  • -glycol

Es lohnt sich, die App CodeCheck zu nutzen, um die Inhaltsstoffe gründlich zu durchforsten. Mit einem Barcode-Scan checkt die App die Inhaltsstoffe und kategorisiert sie zwischen Grün (unbedenklich), Gelb (leicht bedenklich) und Rot (sehr bedenklich).

Shampoo ohne Silikone und Sulfate: Warum Shampoo auch sulfatfrei sein sollte

Sulfate sind Salze, die zu den Tensiden gehören und werden aus Schwefelsäure gewonnen. Sie sorgen dafür, dass Shampoo, Duschgel und Co. schäumen. Sie gelten als Fettlöser, jedoch gibt es auch hier eine Kehrseite: Sulfate können die hauteigene Schutzschicht angreifen, für Hautirritationen oder sogar für Allergien und Schleimhautreizungen verantwortlich sein, weswegen es besser ist auf Shampoo ohne Silikone und Sulfate zurückzugreifen. Zum Glück heißt das nicht, dass im Badezimmer nie wieder ein Schaumerlebnis stattfinden kann, denn viele Hersteller haben die chemischen bereits durch natürliche Inhaltsstoffe ersetzt – Happy Showering!

Für eine bessere Haarwäsche: Silikonfreies Shampoo ohne Parabene

Auch Parabene sind umstritten. Parabene sind Konservierungsstoffe, die Beautyprodukte haltbar machen. Sie lassen sich an Bezeichnungen wie beispielsweise Phenoxyethanol, Butylo-, Metylo-, Ethylo- oder Propyloparaben identifizieren. Parabenen wird ihnen vorgeworfen, dass sie hormonell wirksam sein können und dadurch den Hormonhaushalt durcheinanderbringen. Außerdem steht im Raum, dass sie das Krebsrisiko erhöhen können. Auch hier empfiehlt sich, auf Shampoo ohne Silikone und Parabene zu setzen.

Shampoo ohne Silikone für fettiges Haar: Was ist daran anders?

Dadurch, dass sich Silikone aus konventionellem Shampoo auf der Haaroberfläche und der Kopfhaut ablagern, verbleiben Rückstände. Dieser Silikonfilm regt die hauteigene Talgproduktion an und sorgt dafür, dass die Haare schneller nachfetten. Zudem kann dieser Film das Haar beschweren und die Frisur dadurch an Volumen verlieren. Deshalb ist es sinnvoll, silikonfreies Shampoo zu verwenden, da dieses das natürliche Volumen der Haare erhält – ohne Chemie. Silikonfreies Shampoo ist die bessere Wahl für fettiges Haar, da es gründlich, natürlich und rückstandslos reinigt, die Fettproduktion der Talgdrüsen nicht begünstigt und natürliches Volumen erhält.

Trocknen Haare bei der Umstellung auf Shampoo ohne Silikone aus, und was kann man dagegen tun?

Wer von konventionellem Shampoo auf Shampoo ohne Silikone umsteigt, muss Geduld mitbringen. Da die Haare durch das Waschen mit silikonhaltigem Shampoo von einem Mantel umhüllt sind, muss dieser erst entfernt werden. Bei regelmäßigem Haarewaschen kann das schon mal etwas dauern. Während dieser Zeit von etwa zwei bis drei Wochen kann es sein, dass sich das Haar rau oder spröde anfühlt. Durchhalten lohnt sich, denn nachdem die Haare befreit sind, können sie wieder Nährstoffe aufnehmen und sich erholen.