Müll vermeiden

Waschbare Abschminkpads – das können nachhaltige Alternativen

Waschbare Abschminkpads sind die nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Wattepads. Doch welches sind die besten Produkte und welche Vorteile haben waschbare Abschminkpads? Hier erfahren Sie alles Wichtige zum Thema.

Waschbare Abschminkpads und Lotion vor blauem Hintergrund.
Foto: iStock/ Olesia Bekh

Haben herkömmliche Wattepads ausgedient?

Die kleinen, weißen Allzweckhelfer begleiten uns nahezu täglich: Ob beim Abschminken, Reinigen des Gesichts oder zum Entfernen des Nagellacks, Wattepads sind immer schnell zur Hand. So handlich und praktisch sie auch sind, genauer unter die Lupe genommen fällt die Umweltbilanz herkömmlicher Abschminkpads jedoch erschreckend aus. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich viele nach nachhaltigen Alternativen, wie waschbaren Abschminkpads, umsehen:

  • Die regelmäßige Nutzung von Einweg-Wattepads und deren Plastikverpackung ist mit viel Müll verbunden. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Wattepads liegt allein in Deutschland bei über tausend Stück.

  • Baumwolle, der Hauptrohstoff von Wattepads, wird meist mit Pestiziden behandelt.

  • Für die Produktion von Wattepads fallen große Mengen an Wasser an. Rund 11.000 Liter Wasser braucht es für gerade einmal ein Kilo Baumwolle.

  • Um Wattepads ihr typisches Aussehen zu geben, werden bleichende Chemikalien verwendet, die Hautirritationen hervorrufen können.

Neben den Umwelt- und Gesundheitsaspekten hegen auch immer mehr Frauen den Wunsch nach Minimalismus im Badezimmer. Tummeln sich auch in Ihrem Badschränkchen bereits unzählige Cremes, Lotionen und Hilfsmittel zum Entfernen von Make-up? Wenn uns die Werbe-Industrie eines vermitteln will, dann: Viel hilft viel. Doch lässt sich die tägliche Schönheitspflege nicht einfacher gestalten? Waschbare Abschminkpads kommen da wie gerufen. Dabei handelt es sich um wiederverwendbare Stoffpads, die Make-up nur mit Wasser entfernen. Der waschbare Abschminkpads Test zieht ein klares Fazit.

Waschbare Abschminkpads Test: Unsere Erfahrungen

Auch die Kosmetikindustrie ist sich der erhöhten Nachfrage nach umweltfreundlichen Pflegeartikeln bewusst und entwickelt laufend Alternativen, die sich dem Zero-Waste-Ansatz verschreiben. So erleben auch waschbare Abschminkpads einen wahren Beauty-Hype.

Diese Vorteile versprechen waschbare Abschminkpads:

  • Umweltfreundlich: Durch ihre mehrmalige Verwendung fällt deutlich weniger Müll an. Ein waschbares Pad können Sie nach jedem Gebrauch per Hand mit pH-neutraler Seife, Kernseife oder in der Waschmaschine waschen und so beliebig oft verwenden.

  • Die meisten wiederverwendbaren Abschminkpads werden ohne chemische Bleichmittel hergestellt – das bedeutet ein Pro in puncto Hautverträglichkeit.

  • Einmal gekauft, fällt das ständige Nachkaufen herkömmlicher Wattepads weg – auf lange Sicht schont das den Geldbeutel.

  • Weniger Produkte: Waschbare Wattepads müssen nur mit warmem Wasser befeuchtet werden und entfernen so schonend Make-up und Schmutz.

Darauf sollten Verbraucher jedoch achten:

  • Werden die wiederverwendbaren Abschminkpads nicht nach jedem Gebrauch gewaschen, können sich Bakterien ansammeln.

  • Vergessen Sie das Waschen und sind erstmal alle Pads bereits benutzt, müssen Sie dennoch zu alternativen Reinigungsprodukten greifen. Da gilt es, vorausschauend zu denken.

  • Nach einiger Zeit sollten Sie die Pads gegen neue austauschen, da sich gegebenenfalls Make-up-Rückstände unschön abzeichnen können.

Waschies Abschmink- und Waschpads

Bekannt geworden aus „Die Höhle der Löwen“, gehören die Waschies zu den unangefochtenen Marktführern. Die etwa handgroßen waschbaren Reinigungspads sind mit speziellen Mikrofasern ausgestattet, die Make-up, Talg und Schmutz sanft von der Haut abtragen. Dabei reicht allein Wasser aus, um ein gereinigtes Hautbild zu hinterlassen. Starkes Reiben und Wischen erübrigen sich. Im praktischen 3er-, 6er-, 7er- und 10er-Set erhältlich, ermöglichen die Waschies eine tägliche Verwendung bis zu einer Woche bei nur einem Waschgang. Ein deutliches Plus in Sachen Hygiene: Die waschbaren Reinigungsschwämme können nach jeder Verwendung bei bis zu 95 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden, behalten dabei ihre Form und sind nach dem Trocknen direkt wieder einsatzbereit.

Die Fakten:

  • porentiefe, hautschonende Reinigung

  • waschbar bei bis zu 95°C

  • vegan

Bamboo – mehrlagige Kosmetikpads aus Bambus

Im Gegensatz zu den Waschies sind die 20 wiederverwendbaren Wattepads Bamboo von Spaces mit einem Durchmesser von acht Zentimetern tatsächlich nur so groß wie herkömmliche Pads und somit besonders handlich. Dabei wird bei diesen Reinigungstüchern auf nachwachsende Rohstoffe gesetzt. Sie bestehen aus einem speziellen, mehrlagigen Fasergemisch aus Bambus und Baumwolle. Auch hier ist eine Hautreinigung ohne Abschminklotionen und -cremes möglich. Ein kleiner Nachteil zu den Waschies: Die wiederverwendbaren Wattepads Bamboo können nur bis maximal 60 Grad gewaschen werden, kommen dafür jedoch mit einem speziellen Waschsack aus Baumwolle.

Die Fakten:

  • aus Bambus und Baumwolle

  • waschbar bei bis zu 60°C

  • 100% plastikfrei

Greenzla nachhaltige Waschpads

Ähnlich wie bei den Bamboo Pads setzen auch die waschbaren Reinigungstücher von Greenzla auf nachhaltig gewonnenen Bambus und Bio Baumwolle. Die wiederverwendbaren Make-up-Remover-Pads, die bei Amazon verfügbar sind, kommen im großen 20er-Pack, mit einem runden Aufbewahrungsdöschen und einem praktischen Wäschesack. Ein deutliches Plus in Sachen Umwelt: Die runden Abschminkpads sind Oeko-Tex-zertifiziert, biologisch abbaubar und kompostierbar. Auch hier wird angegeben, dass bei der Hautpflege mit den Make up Entferner Pads von Greenzla keine weiteren Reinigungsprodukte vonnöten sind. Greenzla Pads reinigen Gesicht und Körper mit warmem Wasser, sind waschbar bis 60 Grad und hygienisch in der Anwendung.

Die Fakten:

  • 100% Bio-Baumwolle

  • geeignet für alle Hauttypen

  • inklusive Wäschesack aus Bio-Baumwolle mit Kordelzug

Glov Eco Moon Pads

Die Glov Eco Moon Pads im 5er-Pack setzen auf ein feminines, pinkes Design und eine innovative Verpackung aus Stärke, die nicht von dieser Welt ist. Hier bestehen die nachhaltigen, tierversuchsfreien Reinigungspads aus flauschigem Polyester und zeichnen sich durch eine äußerst hautfreundliche, allergenfreie Anwendung aus. Es genügt ein Anfeuchten der Glov Moon Pads mit Wasser, um Make-up restlos zu entfernen. Bei Bedarf kann die spezielle GLOV Magnet Cleanser Seife zur Reinigung verwendet werden, die Reinigung in der Waschmaschine ist jedoch auch möglich.

Die Fakten:

  • für alle Hauttypen

  • allergenfreies Material

  • kontaktlinsenverträglich

  • vegan und tierversuchsfrei

Die Fakten:

  • mit natürlichem Orangenöl

  • zur Reinigung von Reinigungshandschuhen und Make-up-Pinseln

  • effektive und schonende Reinigung

Lamazuna Abschminkpads

Wie schon bei den Glov Moon Pads setzen auch die Lamazuna Abschminkpads auf ein ausgefallenes Design: Geziert von einem bunten Muster samt verspieltem Zebra-Logo, erwarten Sie waschbare, vegane Pads vom nachhaltigen Kosmetikhersteller Lamazuna. Die ultradünnen Abschminkpads sind auf einer Seite in Rosa, auf der anderen in Weiß gehalten. Das verwendete Material besteht aus Polyester und Polyamid und soll laut Angaben bis zu 300-mal verwendet werden können. Im Lieferumfang ist zusätzlich der handliche Waschbeutel enthalten.

Die Fakten:

  • inklusive Wäschesäckchen

  • bis zu 300 Mal wiederverwendbar

  • entfernt Make-up und reinigt das Gesicht

Waschbare Abschminkpads waschen – aber wie?

Um sicherzugehen, dass die mehrfach verwendbaren Waschpads hygienisch rein werden und sich hartnäckige Make-up-Reste lösen, müssen sie nach jeder Verwendung gewaschen werden. Wie ein wiederverwendbares Pad gewaschen wird, hängt in erster Linie von den Herstellerangaben ab. In der Regel lassen sich aber alle Abschminkpads mit Wasser und Seife reinigen. Für mehr Hygiene sollten Sie sie aber auch regelmäßig heiß in der Waschmaschine waschen. Hier variieren die Empfehlungen: Während Waschies bei bis zu 90 Grad gewaschen werden können, können Sie alle anderen waschbaren Pads bis 60 Grad waschen, ohne dass sie ihre Form verlieren.

Waschbare Abschminkpads selber machen – so geht’s

Abschminkpads selbst herstellen – das geht leichter als gedacht.

  1. Hierzu brauchen Sie bloß einen mehrlagigen, weichen Baumwollstoff, den Sie in die gewünschte Form schneiden.

  2. Es empfiehlt sich, die Schnittkanten mit einer Nähmaschine oder einfach mit Nadel und Faden zu versiegeln, damit sie auch der Wäsche in der Waschmaschine standhalten.

  3. Fertig sind die preiswerten DIY-Abschminkpads!

Kleiner Tipp: Für den besonders verwöhnenden Spa-Effekt können Sie auch eine Seite Ihrer selbstgemachten Kosmetikpads mit einem raueren Peeling-Stoff, wie etwa von einem Handtuch, bestücken.

Ein klares Ja zu waschbare Abschminkpads

Unser Waschbare Abschminkpads Test zieht ein eindeutiges Fazit: Waschbare Abschminkpads sind deutlich umweltschonender und hautverträglicher als herkömmliche Einweg-Wattepads aus der Drogerie. Wer besonderen Wert auf Nachhaltigkeit legt, setzt auf wiederverwendbare Reinigungspads aus nachwachsenden Materialien wie Bambus und Bio Baumwolle. Für besondere Robustheit empfehlen wir die etwas größeren Waschpads aus Polyester. Sie halten vielen heißen Waschgängen stand und überzeugen somit durch ihre Langlebigkeit. Wer jedoch effektiv Geld sparen möchte, ist bestens beraten, sich die waschbaren Allzwecktücher selbst zu nähen.

Wir sind bereits riesige Fans der waschbaren Abschminkpads wie Waschies, Greenzla, Glov, Lamazuna, Bamboo und weiteren Marken. Weitere Beauty-Favoriten haben wir Ihnen exklusiv im Liebenswert-Shop zusammengestellt. Schauen Sie doch rein!