Liebenswert wird geladen...
Lebensmittel haltbar machen

Käse einfrieren: So einfach geht es

Mit diesen einfachen Tricks können Sie Käse einfrieren und ihn so besonders lange haltbar machen.

Käse einfrieren.
Den Käse einzufrieren macht ihn besonders lange genießbar. Foto: IgorDutina / iStock

Frische Milchprodukte können nur schwer lange haltbar gemacht werden? Von wegen! Auch Lebensmittel wie Hackfleisch oder Käse lassen sich einfrieren und so auch zu einem späteren Zeitpunkt verzehren. Wie Sie die verschiedenen Käsesorten besonders gut im Gefrierschrank lagern können, verraten wir Ihnen hier.

Tipp: Kuchen einfrieren: Das gibt es zu beachten

Darauf sollten Sie beim Einfrieren von Lebensmitteln achten (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kann man Käse unbedenklich einfrieren?

Frisch eingekauft, wird Käse in der Regel für einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt. Schließlich entfaltet das Milchprodukt vom Zeitpunkt der Herstellung bis zum Verzehr sein volles Aroma und kann durch die Lagerung im Kühlschrank diesen Prozess fortsetzen. Das Einfrieren des Käses unterbricht diesen allerdings, denn ab einer Temperatur von 2 Grad Celsius lösen sich die Milchsäurebakterien im Käse auf. Dies hat eine Auswirkung auf die Struktur und den Geschmack des Käses. Doch keine Sorge, trotzdem lässt sich Käse unbedenklich für etwa zwei bis vier Monate einfrieren und nach dem Auftauen genießen. Zum Beispiel als Streukäse zum Überbacken, für Nudelgerichte oder als Raclette- oder Fondue-Käse.

Tipp: Versehen Sie den Käse mit einem Datum, bevor sie ihn einfrieren, damit Sie zurückverfolgen können, seit wann das Milchprodukt im Gefrierschrank lagert.

Lesen Sie hier: Guten Käse erkennen: Darauf sollten Sie achten

1. Gauda-Käse einfrieren

Damit der Gauda auch nach dem Auftauen schön frisch schmeckt, ist es wichtig, den Käse als ganzes Stück einzufrieren. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Milchprodukt sehr lange vor dem Ablaufen des Mindesthaltbarkeitsdatums eingefroren wird. Um Gefrierbrand beim Käse zu vermeiden, ist es wichtig, den Käse luftdicht zu verpacken. Zum Beispiel in einer Tupperdose oder in einem dichten Gefrierbeutel.

Auch spannend: Resteverwertung: Leckere Gerichte mit Gemüse, Käse und Co.

Praktische Gefrierbeutel finden Sie zum Beispiel hier:

2. Parmesan einfrieren

Wenn Sie Parmesan einfrieren möchten, ist es praktisch, diesen entweder als ganzes Stück oder gerieben im Gefrierschrank zu lagern. Sollten Sie sich für die Stück-Variante entscheiden, dann ist es hilfreich, ein großes Stück Parmesan in mehrere kleine zu unterteilen. Denn diese können Sie nach Belieben wieder auftauen, ohne das Sie dafür den großen Käselaib aus dem Froster nehmen müssen. Ist der Käse nämlich einmal aufgetaut, sollte dieser nicht erneut eingefroren werden. Wie der Gauda-Käse sollte auch der Parmesan in eine luftdichte Verpackung gehüllt werden, bevor er in den Gefrierschrank wandert.

Bereits geriebener Parmesan sollte ebenfalls in eine luftdichte Tupperdose oder in einem Gefrierbeutel im Gefrierschrank gelagert werden.

Probieren Sie doch mal: Käsesuppe: Das Rezept für die ganze Familie

3. Raclette-Käse einfrieren

Nach einem ausgiebigen Raclette-Dinner haben Sie zu viel Käse über? Prima! Dann können Sie den übrig gebliebenen Raclette-Käse sofort für das nächste Mal einfrieren. Dafür die Käsescheiben voneinander trennen und diese entweder einzeln auf Back- oder Butterbrotpapier legen. Anschließend den Käse in eine luftdichte Verpackung legen und im Gefrierschrank lagern.

Lesen Sie hier: Raclette reinigen: Steinplatte, Grill und Pfännchen säubern

4. Mozzarella einfrieren

Mozzarella einfrieren ist etwas knifflig. Denn der Käse verliert dabei seine Konsistenz. Um diesen aber dennoch lange haltbar zu machen, können Sie Käse vor dem Einfrieren in Scheiben schneiden. Anschließend die Mozzarella-Scheiben einzeln auf Back- oder Butterbrotpapier legen und luftdicht vor der Aufbewahrung im Froster verpacken.

Praktisch: Vorratsdosen aus Kunststoff: Wie Sie Verfärbungen entfernen

5. Frischkäse einfrieren

Frischkäse oder Frischkäse-Reste lassen sich aus gesundheitlicher Sicht völlig unbedenklich einfrieren. Ein Nachteil ist jedoch, dass die Gefahr besteht, dass der Frischkäse nach dem Auftauen flockt. Möchten Sie den Käse dennoch einfrieren, dann am besten in einem luftdichten Kunststoffbehälter. Ungeöffnete Produkte können Sie auch ohne einen extra Behälter in den Gefrierschrank legen.

Lesen Sie hier: Gerichte zum Einfrieren: Worauf geachtet werden sollte

6. Camembert einfrieren

Camembert und Weichkäse sind aufgrund ihres hohen Wassergehalts leider eher ungeeignet zum Einfrieren. Dabei entstehen Eiskristalle, die den Käse direkt nach dem Auftauen schmierig werden lassen.

Auch lecker: Käseplatte servieren: Internationale Sorten für den perfekten Teller

Darf Scheibenkäse eingefroren werden?

Auch beim Einfrieren von Scheibenkäse ist es ratsam, den Käse vorab auseinanderzulegen. So vermeiden Sie, dass die Käsescheiben aneinanderkleben und zusammenfrieren. Dafür können Sie die Scheiben einzeln in Frischhaltefolie, Back- oder Butterbrotpapier eingepackt werden, bevor sie in den Gefrierschrank kommen.

Mehr zu dem Thema: Wasser im Kühlschrank: Woran liegt das und was kann ich tun?

Kann geriebener Käse eingefroren werden?

Geriebener Käse kann genauso eingefroren werden wie Scheibenkäse. Wichtig ist jedoch, dass der geriebene Käse in einen luftdichten Kunststoffbehälter oder einen Gefrierbeutel gefüllt wird. So verliert er weniger an Aroma und Konsistenz.

Dieses Thema könnte Sie auch begeistern: Pilze, Kuchen oder Äpfel einfrieren: Worauf muss ich achten?

Wie wird der Käse am besten wieder aufgetaut?

Ob Gauda, Frischkäse oder Parmesan - der Käse kann nach dem Einfrieren ganz einfach wieder aufgetaut werden. Dafür den Käse aus dem Froster nehmen und langsam im Kühlschrank auftauen lassen. Bei Zimmertemperatur wird das Milchprodukt zu schnell warm. Wichtig ist, dass der Käse nach dem Auftauen zeitig verzehrt wird.

Tipp: Hackfleisch auftauen: So geben Sie Keimen keine Chance