Liebenswert wird geladen...
Auf Vorrat lagern

Hackfleisch einfrieren: Mit diesen Tipps machen Sie es richtig

Hackfleisch auf Vorrat zu haben, ist ziemlich praktisch - doch bevor Sie es einfrieren, sollten Sie ein paar wichtige Dinge beachten. Wir verraten Ihnen, worauf es bei der Tiefkühllagerung von Hack ankommt.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im ersten Moment mag es vielleicht komisch klingen, Hackfleisch einfrieren zu wollen - immerhin gehört es zu den empfindlichsten Lebensmitteln und sollte generell schnell verbraucht werden. Doch wenn Sie die folgenden Hinweise beherzigen, ist es gesundheitlich absolut unbedenklich, das Fleisch tiefzukühlen.

Kann ich Gehacktes in der Verpackung einfrieren?

Haben Sie einmal zu viel Hack eingekauft oder möchten Sie es sich für später aufheben, können Sie es im rohen Zustand in den Gefrierer geben - allerdings ohne Plastikverpackung aus dem Supermarkt, da diese beim Einfrieren spröde oder undicht werden kann. Nehmen Sie das frisch gekaufte Hack deshalb heraus und legen Sie es stattdessen in Gefrierbeutel.

Hackfleisch einfrieren.
Um gekauftes Hackfleisch einzufrieren, sollten Sie es aus der Umverpackung nehmen. Foto: sergeyryzhov / iStock

Sinnvoll ist es außerdem, das Fleisch zuvor flachzudrücken oder glatt auszurollen und in kleinere Portionen von etwa 250 Gramm pro Beutel einzuteilen. So friert es nicht nur schneller durch, sondern braucht hinterher auch weniger Zeit, um wieder aufzutauen.

Lesen Sie hier: Hackfleisch mal anders: So wird es besonders locker

Wie lange ist gefrorenes Hack haltbar?

Achten Sie bereits beim Kauf darauf, dass das Verbrauchsdatum noch nicht überschritten ist und Sie die Kühlkette beim Kauf nicht unterbrechen. Frieren Sie gekauftes Hack außerdem noch am selben Tag ein. Wenn Sie das Gehackte dafür in Gefrierbeutel abpacken, sollten Sie darauf achten, dass diese eng am Fleisch anliegen, um es möglichst luftdicht abzuschließen.

Mehr zum Thema: Hackfleisch auftauen: So geben Sie Keimen keine Chance

Passende Gefrierbeutel finden Sie zum Beispiel hier:

Bei minus 18 Grad ist das Gefriergut dann etwa drei Monate haltbar und sollte spätestens dann aufgetaut und verzehrt werden. Am besten vermerken Sie das Einfrierdatum auf den Gefrierbeuteln, damit Sie diesen Zeitpunkt nicht verpassen.

Auch spannend: Kuchen einfrieren: Das gibt es zu beachten

Wichtig: Einmal aufgetautes Hackfleisch sollte kein weiteres Mal eingefroren werden!

Kann ich auch gebratenes Hackfleisch einfrieren?

Wenn Sie zu viel Fleisch zubereitet haben, können Sie es auch im gegarten Zustand einfrieren - allerdings sollten Sie das Hack erst vollständig abkühlen lassen. Dann können Sie es entweder bis zu drei Tage im Kühlschrank aufbewahren oder es in Gefrierbeuteln in die Tiefkühltruhe geben. Dort hält es sich (genau wie rohes, gefrorenes Hack) etwa drei Monate.

Tipp: Hackfleischgerichte würzen: Diese Pfeffersorten machen Hack pikanter