Liebenswert wird geladen...
Lästige Pfützenbildung

Wasser im Kühlschrank: Woran liegt das und was kann ich tun?

Gerade unter dem Gemüsefach sammelt sich oft Wasser im Kühlschrank. Wir nennen mögliche Ursachen und verraten, was Sie dagegen tun können.

Wie kommt es, dass sich Wasser im Kühlschrank ansammelt?
Sammelt sich im Innern des Kühlschranks eine größere Menge Wasser in Pfützen an, sollten Sie Ursachenforschung betreiben. AndrewRafalsky / iStock

Kennen Sie das auch? Man öffnet nichtsahnend die Kühlschranktür und entdeckt plötzlich ein kleines Rinnsal - woher das stammt, lässt sich auf die Schnelle aber nicht erklären. Besonders im Bereich unter den Gemüsebehältern bilden sich am Boden häufig kleinere Pfützen. Lesen Sie hier, was dahinterstecken kann.

Das Kondenswasser kann nicht ablaufen

Eine gewisse Feuchtigkeit im Kühlschrank ist absolut normal, da sich innen an dessen Rückwand stetig geringe Mengen Kondenswasser bilden, die über eine Ablaufrinne abtransportiert werden und sich in einem Auffangbehälter sammeln. Ist dieser Vorgang allerdings gestört, weil es im Laufe der Zeit zu Verunreinigungen der Rinne kommen kann, läuft das Wasser über und sammelt sich in kleinen Pfützen am Kühlschrankboden.

Sammelt sich Wasser im Kühlschrank, ist oft eine verstopfte Ablaufrinne das Problem.
Bei vielen Kühlschränken sieht die Ablaufrinne, bzw. das dazugehörige Loch, so aus. Wavebreakmedia / iStock

Um dieses Problem zu beseitigen, können Sie den Ablauf wieder freilegen, indem Sie ihn mithilfe eines kleinen Bürstchens oder Wattestäbchens reinigen. Vorsicht: Achten Sie dabei darauf, den Dreck nicht noch weiter in den Ablauf hineinzuschieben. Stehendes Wasser können Sie entfernen, indem Sie es mithilfe von einem Strohhalm herauspusten.

Mögliche Ursache: Undichte Kühlschranktür

Handelt es sich nicht um einen verstopften Abfluss, kann auch eine nicht richtig schließende Tür schuld an der Wasserpfütze sein. Diese Durchlässigkeit, die schon durch kleine Löcher entstehen kann, führt zum vermehrten Eindringen warmer, feuchter Luft in den Kühlschrank - diese wiederum schlägt sich dann in Form von größeren Mengen Kondenswasser oder Eis im Innern nieder. Sorgen Sie also dafür, dass die Tür Ihres Geräts wieder vollständig dicht ist und vermeiden Sie es außerdem, die Tür zu oft zu öffnen.

Sehen Sie hier außerdem, was Sie tun können, wenn Ihr Gerät plötzlich ungewöhnlich laut brummt (Artikel geht unten weiter):

Tipp: Um die Dichtheit Ihrer Kühlschranktür zu überprüfen, dunkeln Sie Ihre Küche gut ab und legen Sie eine eingeschaltete Taschenlampe in den Kühlschrank. Schließend Sie die Tür und achten Sie darauf, ob Licht nach außen dringt - wenn ja, sollten Sie die Dichtung erneuern lassen.

Auch für Sie interessant: 7 Kühlschrank-Tipps, mit denen Sie Strom und Geld sparen

Wasser im Kühlschrank durch falsche Lagerung

Eine weitere Ursache für die Pfützenbildung kann außerdem sein, dass erhitzte Lebensmittel nicht ausreichend abkühlen konnten, bevor Sie sie in den Kühlschrank stellen. Geben Sie diese zu früh in die Kühlung, bildet sich wiederum verstärkt Kondenswasser an der Geräterückwand. Abgesehen davon ist es übrigens auch aus Gründen der Hygiene (umliegendes Essen im Kühlschrank verdirbt schneller) und der Energieeffizienz (erhöhter Stromverbrauch) nicht ratsam, zu warme Speisen in den Kühlschrank zu geben. Achten Sie deshalb darauf, dass die Speisen höchstens Zimmertemperatur haben, wenn Sie sie verstauen und beladen Sie das Gerät nicht zu voll.

Extra-Tipp: Stellen Sie Lebensmittelverpackungen und Schüsseln generell nicht zu nah an die Kühlschrankrückwand, sondern lassen Sie immer etwas Platz. Damit vermeiden Sie, dass sich größere Mengen Kondenswasser an einer Stelle sammeln.

Mehr zum Thema: Diese Lebensmittel gehören nicht in den Kühlschrank

Langfristige Folgen von zu viel Feuchtigkeit

Ein kleines Rinnsal im Kühlschrank ist natürlich noch kein allzu großes Problem, da es schnell beseitigt werden kann. Auf Dauer sollten Sie zu viel Kondenswasser im Innern allerdings vermeiden: Dadurch würde zum einen irgendwann die Rückwand des Geräts vereisen, was Ihre Stromkosten erhöhen und die Lebensdauer Ihres Kühlschranks verkürzen würde. Zum anderen begünstigt eine hohe Feuchtigkeit auch die Schimmelbildung.

Weitere interessante Themen:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';