Korrekte Pflege für Ihr Gerät

Raclette reinigen: Steinplatte, Grill und Pfännchen säubern

Nach dem Vergnügen kommt die Arbeit: Den Raclette-Grill samt Steinplatte und Pfännchen zu reinigen bereitet wenig Freude. Mit diesen Tipps geht die Arbeit leichter von der Hand.

Raclette reinigen: So werden Steinplatte, Grill und Pfännchen sauber
Leckere Tradition zu den Feiertagen: Raclette in geselliger Runde. Aber wie werden Steinplatte und Co. wieder blitzblank? Foto: yevtony / iStock
Auf Pinterest merken

Mit Freunden, der Familie oder auch in trauter Zweisamkeit - eine Runde Raclette ist für viele feste Tradition zu Weihnachten oder Silvester. Der Spaß hat lediglich zwei Nachteile: Meist riecht die Wohnung trotz intensiven Lüftens mindestens noch zwei Tage lang nach Bratenfett und das Reinigen des Raclette-Geräts ist ziemlich lästig und meist gar nicht so leicht. Damit Sie nicht nur die penetranten Gerüche neutralisieren und aus der Wohnung verbannen, zeigen wir Ihnen im Artikel die besten Haushaltstipps, wie Ihnen die Reinigung des Raclette-Grills schneller und schonender von der Hand geht.

Wie wird das Raclette richtig gereinigt?

Um Ihren Raclette-Grill richtig zu reinigen müssen Sie wissen, welche Oberfläche das Gerät hat, um diese bei der Reinigung nicht zu beschädigen. Die Geräte unterscheiden sich vor allem in solche mit Oberflächen mit PTFE-Beschichtung, die ihrem Hersteller nach häufig als 'Teflon-Beschichtung' bezeichnet wird, Steinplatten-Grills und Raclette-Komponenten, die in die Spülmaschine dürfen - oder eben nicht.

Sie suchen noch nach einer Inspiration für ein leckeres Raclette-Fest? Dann lesen Sie auch: 5 Raclette-Ideen für mehr Abwechslung im Pfännchen

So befreien Sie die Steinplatte von Verschmutzungen

Ihr Raclette hat eine Steinplatte? Dann genießen Sie Ihr Grillgut mit dem gewissen Extra-Aroma – denn vom Stein schmeckt Fleisch und Gemüse nochmal ganz anders und besonders lecker. Doch geht's dann an die Reinigung, hört der Schlemmerspaß meist schnell auf. Eingebrannte Stellen und Verfärbungen stehen dann an der Tagesordnung. Doch bevor Sie sich nun ans stundenlange Stein-Schrubben machen: Diese Verfärbungen entstehen durch Fett und lassen sich in der Regel kaum noch gänzlich von der Platte lösen.

Dennoch können Sie den Stein-Grill ganz einfach sauber machen. Wie das funktioniert, sehen Sie hier im Video (unter dem Video geht der Artikel weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Geht es nun endlich ans Eingemachte, sollten Sie beim Reinigen auf jeden Fall vermeiden, Ihren Raclette-Stein in Wasser einzuweichen – weder in einem Wasserbad, noch in die Spülmaschine. Denn ansonsten kann es passieren, dass sich der Stein mit Wasser vollsaugt. Denn auch wenn Sie anschließend vermeintlich noch so gut und gründlich abtrocknen – der Stein speichert das Wasser und kann auf lange Sicht porös werden. Verfärbungen am Stein sind normal – denn Stein ist wie Holz ein Naturprodukt und altert – Sie sollten nicht versuchen, mit viel Kraftaufwand oder unter Einsatz scharfer Gegenstände diese zu entfernen, da der Stein dadurch beschädigt werden kann.

Lesen Sie hier: Raclette-Zutaten: 5 originelle Ideen für Ihre Pfännchen

Alles, was Sie für die richtige Reinigung des Raclette-Grills benötigen, ist ein feuchter Schwamm und etwas Spülmittel. Diese sind meist schon ausreichend, um selbst hartnäckige Verkrustungen vom Raclette-Stein zu lösen.

So gehen Sie am besten vor:

  1. Geben Sie etwas Spülmittel auf den feuchten Schwamm.

  2. Nun fahren Sie mit dem Schwamm in kreisenden Bewegungen über die Raclette-Steinplatte.

  3. Sie können bei wirklich starken Verschmutzungen die betroffenen Stellen ganz kurz mit etwas Spülmittelschaum einweichen. 

  4. Haben Sie etwas Geduld. Es kann etwas dauern, bis sich der Schmutz löst. Doch nach und nach können Sie so auch hartnäckige Verkrustungen oder festgebrannte Essensreste entfernen.

Lesen Sie auch: Kontaktgrill reinigen: So geht's

Kann ich den Raclette-Stein auch mit Backpulver reinigen?

In der Küche sind Backpulver, Natron oder Zitronensaft gern gesehene Hausmittel, um hartnäckigen Schmutz zu entfernen. Doch kann ersteres auch dabei helfen, einen schmutzigen Raclette-Stein auf Vordermann zu bringen? Da es sich beim Stein um ein Naturprodukt handelt, sollte dieser mit Vorsicht behandelt und nicht zu stark gereizt werden. Daher bleiben Sie lieber bei einer milden, einfachen Reinigung mit Wasser und Spülmittel. Allerdings können Sie Backpulver einsetzen, um die beschichteten Grillplatten sauber zu bekommen.

Lesen Sie auch: Backblech reinigen: Mit diesen Hausmitteln lösen Sie den Schmutz

Grillplatten mit Teflon-Beschichtung sauber machen

Wenn Ihr Raclette-Grill eine Teflon-Beschichtung hat, gilt es bei der Reinigung ebenfalls, etwas vorsichtig zu sein. Wie Sie Ihre beschichtete Grillplatte reinigen, erfahren Sie in der folgenden Bildergalerie:

(1/4)
Beim Reinigen von beschichteten Raclette-Grillplatten auf scharfe Gegenstände verzichten
Beim Reinigen von teflon-beschichteten Racletteplatten sollte auf gewisse Mittel verzichtet werden. Foto: Liebenswert-Collage/ iStock: R-DESIGN, Oleksandr Chumin, Olga Nazhiganova

Sie sollten auch hier – wie beim Steingrill – vermeiden, mit scharfen Gegenständen Fettreste von der Grillplatte abzukratzen. Auch Reinigungsmittel mit Polierpartikeln und Stahlschwämme sollten auf beschichteten Oberflächen nicht zum Einsatz kommen, da sie die Beschichtung beschädigen.

Raclettegrill reinigen mit Holzspatel und Küchentuch
Grobe Reste können einfach entfernt werden. Foto: Liebenswert-Collage/ iStock: R-DESIGN, Oksana Filenkova, Artis777

Grobe Verschmutzungen sollten direkt nach der Verwendung des Grills mit einem Holzspatel gelöst werden, der auch für das Leeren der Pfännchen verwendet wird. Nehmen Sie, solang die Platte noch warm ist, Fettrückstände mit einem Küchentuch ab.

Viele Teflon-beschichteten Raclettegrills dürfen in die Spülmaschine.
Bei vielen beschichteten Raclette-Grillplatten kann die Spülmaschine die Arbeit abnehmen. Foto: Liebenswert-Collage/ iStock: R-DESIGN, Elena Istomina,Sabelskaya

Nun kommt ein großer Vorteil der beschichteten Raclette-Platten ins Spiel: Die meisten können in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Wenn Sie keine Spülmaschine besitzen oder Ihr Gerät dafür doch nicht geeignet ist – hierzu werfen Sie am besten einen Blick in die Betriebsanleitung – können Sie die Grillplatte in der Spüle mit Geschirrspülmittel und heißem Wasser einweichen.

Teflon-beschichtete Racletteplatte mit Backpulver reinigen
Backpulver kann beim Reinigen auch helfen. Foto: Liebenswert/ iStock: R-DESIGN, Aygul Bulte

Alternativ können Sie nun zu der im Text weiter oben bereits genannten Hausmittel-Variante zurückgreifen und Ihre Grillplatten in einer Mischung aus Backpulver und Wasser einweichen. Das Hausmittel hat nämlich die Fähigkeit, besonders fiese, eingebrannte Rückstände mühelos zu beseitigen. Das sollte allerdings erst passieren, nachdem die Platte vollständig ausgekühlt ist. Nach etwa einer Stunde Einweichen lassen sich Fettreste mühelos mit einem weichen Schwamm oder Spültuch entfernen.

Pfännchen nach Gebrauch waschen

Da die meisten Pfännchen von Raclette-Sets ebenfalls Teflon-beschichtet sind, sollten Sie diese weder mit aggressiven Reinigungsmitteln, noch mit spitzen Gegenständen reinigen.

Um die Raclette-Pfännchen nach dem Essen ordnungsgemäß zu reinigen, empfiehlt sich hier ebenfalls ein Blick in die Bedienungsanleitung des Raclette-Grills - denn die meisten Pfännchen dürfen in der Spülmaschine gereinigt werden. Alternativ können Sie dank ihrer glatten Oberfläche leicht mit Spülmittel und -schwamm von Schmutz befreit werden. Am besten geht es, wenn Sie direkt nach der Verwendung der Pfännchen grobe Rückstände mit dem Holzschaber entfernen und die Pfännchen mit einer Serviette auswischen. Bei starken Verschmutzungen können Sie die Pfännchen ebenfalls vorab in klarem Wasser mit etwas Spülmittel einweichen.

Übrigens: In der Schweiz gibt es unter anderem vom Hersteller V-ZUG-Spülmaschinen mit eigens konzipiertem Fondue-Raclette-Reinigungsprogramm - schließlich handelt es sich sowohl beim Fondue, als auch bei Raclette, um Nationalgerichte der Schweiz.

Das gilt es bei der Reinigung der restlichen Raclette-Teile zu beachten

Alle Grillplatten und die Pfännchen erstrahlen wieder in neuem Glanz – nur der elektronische Teil, an dem die Heizschläuche durchlaufen, ist noch schmutzig. Hier gilt Vorsicht: Die Heizspiralen dürfen auf keinen Fall mit Wasser in Verbindung kommen. Doch meist sind diese Stellen auch am wenigsten verdreckt. Ein Fettlöse-Spray* kann hier einfach Abhilfe schaffen.

*Affiliate-Link