Schon probiert? 5 Raclette-Ideen für mehr Abwechslung im Pfännchen

Sie lieben Raclette, möchten aber nicht immer auf die gleichen Zutaten für Ihre Pfännchen zurückgreifen? Dann haben wir hier einige heiße Tipps für Sie, was sich noch alles in den Pfannen zubereiten lässt.

Inhalt
  1. Originelle Idee fürs Raclette: Spiegelei-Leckerei
  2. Mais und Tortilla-Chips für Tex-Mex-Pfännchen
  3. Raclette mit Mini-Pizzen oder Flammkuchen
  4. Pfännchen mit Champignons und Camembert
  5. Idee für süßes Raclette mit Bananen

Für viele gehört ein üppiges Raclette, das in geselliger Runde doch auch am besten schmeckt, vor allem an Festtagen wie Weihnachten und Silvester traditionell dazu. Dabei hat jeder so seine eigenen Favoriten, doch was die beim Raclette-Abend gereichten Beilagen angeht kommen meistens Klassiker wie Kartoffeln (die bereits vorgegart wurden), Baguettebrot oder leichte Salate auf den Tisch. Hinzu kommen noch Dips nach Wahl und wer mag legt außerdem Fleisch oder Gemüse auf die Grillplatte des Raclette-Geräts.

Was darf beim klassischen Raclette nicht fehlen?

Herzstück dieses Essens ist aber natürlich der herzhafte Raclette-Käse: Zusammen mit weiteren Zutaten nach Wahl kommt er in die Pfännchen, die dann zum Überbacken ins Raclette-Gerät geschoben werden. Bei der Zusammenstellung können Sie ganz Ihrem Geschmack folgen und zum Beispiel Champignons, Paprika, Mais, Schinken, Salami, Crème fraîche, Zwiebeln, Ananas oder Gewürzgurken hinzufügen. Übrigens: Pro Person sollten Sie mit etwa 200 bis 250 Gramm Käse pro Person rechnen - je mehr Beilagen Sie allerdings anbieten, desto weniger Käse ist nötig.

Setzen Sie schon seit langem auf die gleichen Zutaten im Pfännchen, steht Ihnen jetzt aber sicher mal der Sinn nach etwas Abwechslung. Wir haben hier einige Ideen für Sie zusammengetragen.

Hat sich nach einem ausgiebigen Raclette-Abend übrigens mal wieder ein hartnäckiger Mief in Ihrem Zuhause ausgebreitet, haben wir hier einige hilfreiche Tipps für Sie.

 

Originelle Idee fürs Raclette: Spiegelei-Leckerei

Sie lieben Eier? Dann verwenden Sie das Pfännchen Ihres Raclette-Grills doch auch mal dazu, sich ein Spiegelei zu braten.

  • Nehmen Sie möglichst kleine, frische Eier (Größe S oder sogar Wachteleier).
  • Pinseln Sie Ihr Pfännchen mit etwas Öl ein, schlagen Sie das Ei hinein und würzen Sie es mit etwas Salz und Pfeffer.
  • Garen Sie das Ei im Raclette-Grill, bis es gestockt ist.
  • Geben Sie weitere Zutaten hinzu (Tomatenscheiben, Speck, Schnittlauch).
  • Statt Raclette-Käse können Sie auch geraspelten Butterkäse oder Gratinkäse als Topping nehmen.


Sehen Sie hier, welche Fehler Sie beim Raclette vermeiden sollten (Artikel geht unter dem Video weiter):

 
 

Mais und Tortilla-Chips für Tex-Mex-Pfännchen

Mögen Sie mexikanisch angehauchtes Essen, ist vielleicht diese Variante etwas für Sie: Befüllen Sie Ihre Förmchen doch mal mit Mais, Guacamole oder Avocadoscheiben, Zwiebeln, Kidneybohnen und zerkleinerten Tortilla-Chips. Für die Schärfe können auch noch Jalapeños hinzugefügt werden.

 

Raclette mit Mini-Pizzen oder Flammkuchen

Genauso einfach ist es, den Raclette-Grill kurzerhand in einen Pizzaofen umzuwandeln. Hierzu brauchen Sie:

  • 1 Pizza-Kit (inklusive Fertigteig und Tomatensoße)
  • Zutaten für den Belag nach Wahl (Champignons, Salami, Schinken, Ananas, Paprika, Mais, Thunfisch)
  • idealerweise Pizzakäse oder geriebenen Mozzarella.


Schneiden Sie den fertigen Pizzateig auf die Größen der Pfännchen zurecht oder formen Sie daraus kleine Kugeln, die Sie dann im Förmchen plattdrücken. Bestreichen Sie den Teig mit Soße und belegen Sie Ihn mit den von Ihnen gewählten Zutaten. Dann die Pizza etwa sieben Minuten im Grill durchbacken.

Mögen Sie lieber Flammkuchen, können Sie auch hierfür Fertigteig benutzen und diesen im Pfännchen backen. Als Belag eignen sich Zutaten wie Sauerrahm, Speckwürfel und Zwiebeln sowie geriebener Käse.

Lesen Sie auch: So machen Sie leckeren Zwiebelkuchen selbst

 

Pfännchen mit Champignons und Camembert

Diese Variante wartet nicht nur mit Pilzen, sondern auch noch mit leckerem Camembert, Rucola und Apfelstücken (von roten Äpfeln) auf.

  • Putzen Sie die Pilze und schneiden Sie sie klein.
  • Waschen Sie den Rucola, schütteln Sie ihn trocken und schneiden Sie ihn klein.
  • Käse in Würfel schneiden, mit Pilzen, Rucola und Äpfeln ins Pfännchen geben.
  • Salzen, pfeffern und gegebenenfalls noch mit Raclettekäse überbacken.


Auch für Sie interessant:

Kaeseigel - drei Varianten
Käseigel Drei leckere Variationen des Klassikers

Holen Sie mit diesen drei Variationen etwas Nostalgie auf Ihre nächste Feier.

 

Idee für süßes Raclette mit Bananen

Wer hat gesagt, dass sich im Raclette-Grill nur herzhafte Pfännchen zubereiten lassen? Wenn Sie genug von Käse und Co. haben, können Sie hierin auch das Dessert einläuten: Mit Bananen und Nuss-Nougat-Creme! Schneiden Sie die Bananen in Scheiben und erwärmen Sie diese einfach mit der Creme im Förmchen. Wenn Sie mögen, streuen Sie noch Kokosraspel darüber.

Alternativ können Sie die Bananenstücke auch mit Ahornsirup übergießen oder mit etwas Zucker und Butter im Pfännchen karamellisieren.

Für noch mehr tolle Raclette-Ideen besuchen Sie doch einfach Lecker.de!

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Gesundes Wechselduschen
Sleepink LW
Natürlich gut einschlafen Dieser kleine Saft könnte endlich bei Schlafproblemen helfen
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.