Liebenswert wird geladen...

Sturm der Liebe: Gift-Anschlag! Sie ist Arianes nächstes Opfer

Bei 'Sturm der Liebe' weicht Ariane im Kampf gegen Christoph vor nichts und niemandem zurück. So geht's weiter.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sie ist einfach (noch) nicht kleinzukriegen: Gerade erst hat Intrigantin Ariane (gespielt von Viola Wedekind) einen Lügendetektortest erfolgreich bestanden, da sie den Prüfer bestach und der Test so manipuliert wurde, dass sie nicht des Mordes an Karl überführt werden konnte - und schon stehen ihre nächsten Verbrechen an.

Mehr News zur Serie gibt es übrigens in unserer 'Sturm der Liebe'-Gruppe bei Facebook. Schauen Sie doch mal vorbei!

Arianes Rache kennt bei 'Sturm der Liebe' keine Grenzen

So lässt sie bald nicht nur Tim (gespielt von Florian Frowein) entführen, damit Erzfeind Christoph (gespielt von Dieter Bach) eine Lösegeldforderung erhält und er ihr in finanzieller Not vielleicht seine Fürstenhof-Anteile verkauft, sondern sie hat es künftig auch noch auf Selina (gespielt von Katja Rosin) abgesehen!

Lesen Sie mehr zu Tim bei 'TV Movie' Online: 'Sturm der Liebe'-Schock! Tim zwischen Leben und Tod

'Sturm der Liebe'-Biest Ariane verübt einen Giftanschlag.
'Sturm der Liebe'-Biest Ariane verübt einen Giftanschlag - und zwar ausgerechnet auf ihre vermeintlich beste Freundin Selina! ARD/Christof Arnold, Montage: Liebenswert

Es passt Ariane nicht, dass Selina und Christoph ein Paar werden. Gleichzeitig will sie ihre Freundin, die ihr auch noch zunehmend misstraut, als dessen Schwachstelle ausnutzen.

'Sturm der Liebe'-Intrigantin Ariane vergiftet ihre Freundin Selina

Selina verwendet bei 'Sturm der Liebe' ein von Ariane mit Gift versetztes Puder.
Selina verwendet bei 'Sturm der Liebe' ein von Ariane mit Gift versetztes Puder. ARD/Christof Arnold

Wie die ARD-Vorschau für Folge 3521 (TV-Ausstrahlung am 5. Januar) verrät, verübt sie deshalb einen Anschlag auf ihre ach so gute Freundin: Ariane versetzt Selinas Make-up mit einem Gift, das Schwindel, Übelkeit und Herzprobleme auslöst. Sobald Selina das Puder aus der entsprechend präparierten Dose anwendet und die Symptome einsetzen, will Ariane Christoph glauben lassen, dass das Gift Selina umbringen wird - damit Christoph alles dafür tut, ein Gegenmittel zu bekommen und er Ariane im Zuge dessen endlich wieder seine Hotelanteile überschreibt.

Rettung von 'Sturm der Liebe'-Selina im letzten Moment?

Dieser Plan geht allerdings nicht auf, denn Selinas Adoptivtochter Maja (gespielt von Christina Arends) hält sie unbewusst davon ab, eine ausreichende Menge des Make-ups zu benutzen. So geht es Selina zwar kurzzeitig etwas schlecht, aber die von Ariane erhofften stärkeren Beschwerden bleiben (zunächst) aus. Sieht so aus, als würde gerade noch einmal alles gut gehen, doch es wird sicher nicht Arianes letzter diabolischer Schachzug sein ...

UPDATE vom 4. Dezember: Wie die weitere ARD-Vorschau zeigt, schwebt Selina leider doch in größerer Gefahr als gedacht - ihr Zustand verschlechtert sich immer weiter und Ariane zögert, ihr ein Gegengift zu geben. Selina kommt ins Krankenhaus und ist noch nicht über den Berg.

Es bleibt spannend! 'Sturm der Liebe' läuft montags bis freitags um 15:10 Uhr im Ersten. Mehr zur Serie erfahren Sie in unserer großen 6-Wochen-Vorschau.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';