Prickelnd und schnell gemacht

Erdbeerbowle: Das klassische Rezept für den Sommer

Erdbeerbowle schmeckt erfrischend fruchtig und erinnert an die 70er! So geht das klassische, leckere Rezept.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im Sommer darf bei vielen Ereignissen oder einfach einem netten Abend auf Terrasse oder Balkon eine leckere Erdbeerbowle nicht fehlen. Das Kultgetränk hatte eigentlich in den 70ern seine Hochzeit, doch schon vor Längerem feierte das Trendgetränk seine Rückkehr. Haben Sie auch Lust auf ein bisschen Geschmack von früher? Dann probieren Sie dieses klassische Rezept für Erdbeerbowle aus!

Auch sehr lecker: Wilde Hilde mit Erdbeeren

Worauf Sie beim Selbermachen von Erdbeerbowle achten sollten

Erdbeerbowle: Das Rezept für Ihre Gartenparty
Die Erdbeerbowle durfte in den 70ern auf keiner Sommerparty fehlen. Foto: Olgakr / iStock

Wichtig bei der Zubereitung von Erdbeerbowle ist die Qualität Ihrer Produkte. Nutzen Sie deshalb unbedingt frische und qualitativ hochwertige Erdbeeren, die schön süß schmecken. Die Hauptsaison für Erdbeeren aus Deutschland ist zwischen Mai und Juli bzw. endet spätestens im August. Verzichten Sie bei der Bowle besser auf tiefgefrorene Früchte, da diese das Getränk trüben.

Mit Eiswürfeln gekühlte Bowle? Bloß nicht!

Auch wenn es sehr verlockend ist, die Bowle an heißen Tagen mit Eiswürfeln zu kühlen, sollten Sie darauf verzichten. Denn sie kühlen das alkoholhaltige Getränk nur kurzzeitig und vor allem verwässern sie die Erdbeerbowle.

Unser Tipp: Achten Sie darauf, dass der Wein und Sekt oder Prosecco gut gekühlt ist. Das ist schon mal die halbe Miete! Stellen Sie die Bowle am besten so lange wie möglich in den Kühlschrank. Alternativ können Sie das Gefäß, in dem Sie die Erdbeerbowle servieren, auf Eis setzen bzw. mit einem nassen Küchentuch umwickeln.

Was für einen Wein nimmt man für Bowle?

Für eine traditionelle Erdbeerbowle eignet sich neben hochprozentigem Alkohol am besten ein trockener Weißwein oder Grauburgunder und ein trockener Sekt oder Prosecco bzw. ein Rosé. Wichtig ist für die Bowle, dass der Alkohol nicht zu säurelastig ist, sondern auch schön die Süße der Früchte trägt. Der optimale Alkoholgehalt für Ihre Erdbeerbowle liegt zwischen 5 und 6 Prozent.

Geschmack muss übrigens nicht immer etwas mit dem Preis zu tun haben: Vor allem bei Bowle schwören viele auf vergleichsweise günstigere Weine.

Probieren Sie auch: Erdbeerkuchen ohne Backen

Wie lange hält sich eine Erdbeerbowle?

Bei einer geselligen Runde hält sich die klassische Erdbeerbowle wahrscheinlich nicht so lange. Kein Wunder, denn das Kultgetränk liebt so ziemlich jeder und ist daher schnell ausgetrunken. Sollte doch noch etwas übrig bleiben, hält sich die Bowle noch bis zum nächsten Tag. Allerdings sollten Sie mit dem Aufbrauchen nicht zu lange warten, da die eingelegten Erdbeeren sonst schnell matschig werden können.

Rezept für klassische Erdbeerbowle mit Sekt

  • Zubereitungszeit:
    10 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Gläser

800 g frische Erdbeeren

40 g Zucker

150 ml hochprozentiger Alkohol (z.B. Wodka)

2 Flaschen trockener Sekt oder Prosecco

1 Flasche trockener Weißwein

etwas Minze

Zubereitung

1

Die frischen Früchte abwaschen, entstielen, klein schneiden und mit dem Zucker und dem Hochprozentigem mischen.

2

Die Flasche Wein dazugeben. Jetzt das Ganze kühl stellen.

3

Kurz bevor Sie die Erdbeerbowle servieren, diese mit dem gut gekühlten Sekt oder Prosecco auffüllen. Mit Minze garnieren.

Nährwerte

Pro Glas

  • 307 kcal
  • 1 g Eiweiß
  • 1 g Fett
  • 16 g Kohlenhydrate

Die Zutaten:

  • 800 g frische Erdbeeren

  • 40 g Zucker

  • 150 ml Hochprozentiges (zum Beispiel Wodka)

  • 2 Flaschen Sekt oder Prosecco

  • 1 Flasche Weißwein

  • etwas Minze

  • Eiswürfel

Sehen Sie hier, wie Sie den Strunk bei Erdbeeren spielend einfach entfernen können (Artikel geht unten weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

So bereiten Sie die Erdbeerbowle zu:

  1. Die frischen Früchte abwaschen, entstielen, klein schneiden und mit dem Zucker und dem Hochprozentigem mischen.

  2. Die Flasche Wein dazugeben. Jetzt das Ganze kühl stellen.

  3. Kurz bevor Sie die Erdbeerbowle servieren, diese mit dem gut gekühlten Sekt oder Prosecco auffüllen. Die Gläser bei Bedarf mit Eiswürfeln füllen und erst dann die Bowle einfüllen. Mit Minze garnieren.

Finden Sie Ihre Bowleschüssel nicht oder haben möglicherweise sogar gar keine mehr? Kein Problem, ein schönes Set gibt es unter anderem bei Amazon:

Wie lange vorher muss man eine Bowle machen?

Sie können Ihre Erdbeerbowle getrost einen Tag vor der Party ansetzen und dann in den Kühlschrank stellen – so haben die Früchte genug Zeit, schön durchzuziehen, der Wein erhält ein fruchtiges Erdbeer-Aroma und die Bowle ist gut gekühlt.

Tipp der Redaktion: Geben Sie den Sekt oder Prosecco erst kurz vor dem Servieren in die Bowle. Das verleiht dem Kultgetränk aus den 70ern nochmal das schöne Prickeln.

Alkoholfreie Erdbeerbowle selber machen

Möchten Sie Ihre Erdbeerbowle alkoholfrei zubereiten, weil möglicherweise auch Kinder mittrinken wollen? Kein Problem!

Setzen Sie diese einfach mit einem Liter eisgekühltem Mineralwasser und zwei Litern Saft oder Limonade (zum Beispiel mit Apfel-, Johannisbeer- oder Holunderblütengeschmack) statt mit Wein und Sekt oder Prosecco an.

Außerdem sollten Sie ein bis zwei Limetten auspressen oder gewaschen und in Scheiben geschnitten mit in die Bowle geben.

*Affiliate-Link