Liebenswert wird geladen...
Für die Kaffeetafel

Zimtschnecken selber machen: ohne Hefe oder als Kanelbullar

Mit diesen Rezepten können Sie schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar) selber machen oder sie ohne Hefe backen.

Mit diesen Rezepten können Sie leckere Zimtschnecken selber machen.
Mmh, Zuckerschnecken sind wirklich ein Gedicht! Wir zeigen, wie Sie sie ohne Hefe oder als schwedische Kanelbullar backen. Foto: DronG / iStock

Was gibt es schöneres, als an kühlen Tagen den Ofen anzuwerfen und sich etwas zum Naschen darin zuzubereiten? Wenn es nicht immer gleich ein ganzer Kuchen sein muss, eignen sich dafür wunderbar die vor allem in Skandinavien, Mitteleuropa und Nordamerika beliebten Zimtschnecken.

Dieses Gebäck besteht meist aus einem Hefeteig, doch wir verraten Ihnen an dieser Stelle ein besonders einfaches Rezept für Zimtschnecken ohne Hefe, das schon Oma kannte. In einem weiteren Rezept zeigen wir, wie Sie die schwedischen Zimtschnecken namens Kanelbullar selber machen können.

Lesen Sie bei unseren KollegInnen von lecker.de: So backen Sie amerikanische Cinnamon Rolls nach Original-Rezept

Rezept für selbst gemachte Zimtschnecken ohne Hefe

Das Schöne an diesen einfachen Zimtschnecken ohne Hefe: der Teig muss nicht ruhen und aufgehen! So gelingen die Teilchen also garantiert.

Die Zutaten für einfache Zimtschnecken

Zutaten für 16 Stück:

  • 300 g Mehl (+ 2 bis 3 EL für die Arbeitsfläche)

  • 100 g Butter (+ 2 EL für die Füllung)

  • 100 ml Milch

  • 2 Eigelb (Größe M)

  • 75 g weißer Zucker (+ 1 EL für die Füllung)

  • 80 g brauner Zucker

  • 1/2 Pck. Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 2 TL Zimt

  • Puderzucker, zum Bestreuen

Tipp: Verwenden Sie am besten den etwas seltener angebotenen Ceylon-Zimt. Dieser schmeckt zwar weniger intensiv als der günstigere Cassia-Zimt aus China, enthält aber auch deutlich weniger Cumarin. Bei empfindlichen Personen kann schon der Verzehr kleinerer Mengen gesundheitsschädlich sein, wie das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) erklärt.

Sehen Sie hier eine unwiderstehliche Zimtschneckenvariation zum Nachmachen (Artikel geht unter dem Video weiter):

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie Sie Zimtschnecken ohne Hefe selber machen

  1. Das Mehl, den weißen Zucker, Backpulver, Salz und einen Teelöffel Zimt in eine Rührschüssel geben und miteinander vermengen.

  2. Butter, Milch und Eigelb kurz verquirlen, dann mit in die Rührschüssel geben. Alles kurz mit den Knethaken Ihres Handmixers bearbeiten und die Masse auf die saubere Arbeitsplatte geben. Kneten Sie alles mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig und fügen Sie dabei nach Bedarf noch etwas mehr Milch oder Mehl hinzu, um die richtige Konsistenz zu erreichen.

  3. Bemehlen Sie die Arbeitsplatte etwas und rollen Sie den Teig zu einem etwa 30 mal 25 Zentimeter großen Rechteck aus.

  4. Zerlassen Sie für die Füllung der Zimtschnecken zwei Esslöffel Butter und geben Sie diese mit einem Teelöffel Zimt, dem braunen Zucker sowie einem Esslöffel weißem Zucker in eine Schüssel. Kurz verrühren und dann die Masse dünn auf den ausgerollten Teig streichen - dabei am oberen Rand etwa einen Zentimeter Platz lassen. Diesen Streifen mit etwas Wasser einpinseln.

  5. Rollen Sie den Teig von der gegenüberliegenden Seite her möglichst eng auf. Schneiden Sie ihn dann mit einem scharfen Messer (zwischendurch mit kaltem Wasser abspülen) in etwa zwei Zentimeter dicke Scheiben.

  6. Verteilen Sie die Teigschnecken auf zwei mit Backpapier ausgelegte Blechen und lassen Sie zwischen ihnen etwas Abstand. Backen Sie sie dann nacheinander in 20 bis 25 Minuten (180 Grad Umluft) goldbraun.

  7. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Schwedische Zimtschnecken: So backen Sie Kanelbullar

Schwedische Zimtschnecken heißen Kanelbullar.
Schwedische Zimtschnecken heißen Kanelbullar. Foto: iStock / knape

Die Zimtschnecke hört in Schweden auf den Namen Kanelbulle und ist dort als Hefeteilchen extrem beliebt. Das Gebäck unterscheidet sich optisch ein wenig von dem, das es bei uns gibt, weil es nicht nur als Schnecke daherkommt, sondern teilweise auch zu einem Knoten oder Brötchen geformt wird. Außerdem werden schwedische Zimtschnecken traditionell mit Hagelzucker bestreut. Doch der größte Unterschied zu unseren Schnecken ist vermutlich die Geheimzutat Kardamom.

Auch lecker: Schwedische Mandeltorte selber backen - so geht's

Das benötigen Sie für schwedische Kanelbullar

Zutaten für 16 Stück:

  • 500 g Mehl

  • 100 g Zucker

  • 25 g frische Hefe

  • 1 Eigelb

  • 125 g Butter

  • 275 ml Milch

  • 1 Eigelb (Größe M)

  • 1 TL Zimt

  • 2 TL Kardamompulver

  • 1 Prise Salz

  • Hagelzucker, zum Bestreuen

Wie Sie schwedische Zimtschnecken selber machen

  1. Bröckeln Sie die Hefe in eine vorgewärmte Schüssel.

    Erwärmen Sie 75 Gramm Butter mit 250 Millilitern Milch in einem Topf, bis die Butter geschmolzen ist.

    Geben Sie die Butter-Milch-Mischung nach und nach zur Hefe. Kurz verrühren und abgedeckt fünf Minuten ruhen lassen.

  2. Dann 50 Gramm Zucker, das Salz, das Eigelb und den Kardamom hinzufügen.

    Das Mehl untermischen und alles gut kneten, bis der Teig geschmeidig ist. Schließlich mindestens 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.

  3. Rollen Sie den fertigen Teig auf einer mit etwas Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu einer Platte aus (etwa 50 mal 20 Zentimeter).

  4. Für die Füllung: Mischen Sie 50 Gramm weiche Butter mit 50 Gramm Zucker und dem Zimt.

    Bestreichen Sie den Teig mit dieser Mixtur und rollen Sie ihn auf.

  5. Schneiden Sie den Teig in 16 jeweils drei Zentimeter breite Rollen.

    Verteilen Sie die Schnecken auf zwei mit Backpapier belegten Backblechen und lassen Sie sie 30 Minuten ruhen.

  6. Verrühren Sie das Eigelb mit circa 25 Millilitern Milch und bestreichen Sie die Schnecken damit.

    Die Teilchen zügig mit Hagelzucker bestreuen.

  7. Bei 225 Grad etwa 8 bis 10 Minuten (bei Umluft: 200 Grad, 10 bis 12 Minuten) nacheinander backen. Dann die Zimtschnecken aus dem Ofen nehmen und unter einem Küchentuch abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken und Ihnen einen guten Appetit!

Probieren Sie doch auch mal diese Rezepte aus: