Hilfe bei Schnupfen Nasenspray selber machen: Diese Hausmittel helfen bei verstopfter Nase

Nasenspray selber machen: Diese Hausmittel helfen bei verstopfter Nase
Nasenspray lässt sich aus wenigen Inhaltsstoffen selber herstellen.
Inhalt
  1. Die Inhaltsstoffe für das selbstgemachte Nasenspray
  2. Wichtig: Der richtige Salzgehalt
  3. So stellen Sie das Spray her
  4. Welches ätherische Öl eignet sich für das selbstgemachte Nasenspray?

Nasenspray ist bei Schnupfen für viele unerlässlich. Doch statt die Chemiebombe aus der Apotheke zu verwenden, können Sie auch aus Hausmitteln selber eines herstellen. 

Die Nase ist zu, die Nebenhöhlen schmerzen und an Schlaf ist nicht zu denken - mit dem Startschuss der Erkältungssaison geht es für viele zunächst ans Aufstocken des Medizinschränkchens. Tinkturen, Salben und Tabletten gegen alle möglichen Wehwehchen werden auf Vorrat gekauft, damit man allzeit gewappnet ist gegen Schnupfen, Husten und Co. - doch das geht in den meisten Fällen auch mit Hausmitteln! Eine sanftere Alternative zum herkömmlichen Nasenspray ist beispielsweise diese Mischung aus natürlichen Mitteln. Wir zeigen, wie Sie das Nasenspray selber herstellen können.

 

Die Inhaltsstoffe für das selbstgemachte Nasenspray

Für die Lösung benötigen Sie:

  • 100 Milliliter destilliertes Wasser
  • 0,9 Gramm Meersalz
  • einen Tropfen ätherisches Eukalyptus-Öl (lesen Sie unten mehr dazu)
  • einen Nasenspray-Pumpzerstäuber (um sechs Euro, hier zu kaufen)
     
 

Wichtig: Der richtige Salzgehalt

Aus den angegebenen Wasser- und Salzmengen entsteht ein Mischverhältnis, das dem osmotischen Druck (isotonisch) der menschlichen Zellen entspricht. Dafür ist es notwendig, dass die Mengenangaben genau abgemessen werden. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Sie können die Salzmenge von 0,9 Gramm mit einer Feinwaage abmessen (9,95 Euro, hier zu kaufen) oder neun Gramm Salz mit einer herkömmlichen Küchenwaage abmessen, mit einem Liter destilliertem Wasser mischen und anschließend 100 Milliliter für das Nasenspray abfüllen. 

Gegen eine verstopfte Nase: Durchatmen mit Meerwasser und Eukalyptus
Verstopfte Nase  

Wieder frei durchatmen

Diese natürlichen Wirkstoffe helfen Ihnen dabei, Ihre Nase wieder zu befreien.

Bei einer akut verstopften Nase kann ein höherer Salzgehalt entsprechend zu einer hypertonischen Lösung gemischt werden. Die doppelte Salzmenge (1,8 Gramm) auf dieselbe Menge Wasser ergibt eine Lösung, die einen höheren osmotischen Druck erzeugt und dadurch die Nase schneller wieder frei wird. Allerdings sollte dieses Nasenspray nur von Erwachsenen oder Kindern über fünf Jahren für maximal drei Tage angewendet werden.

Lesen Sie auch: Wie Sie Nasenduschen richtig anwenden

 

So stellen Sie das Spray her

Bei der Herstellung des Nasensprays sollten Sie zunächst darauf achten, dass alle verwendeten Utensilien sauber sind. Kochen Sie sie bestenfalls vor der Verwendung ab, um alle Bakterien abzutöten. Nun füllen Sie das destillierte Wasser in ein kleines Schälchen und geben das Salz dazu. Rühren Sie so lang, bis das Salz vollständig aufgelöst ist. Nun füllen Sie das Salzwasser in den leeren Pumpzerstäuber und geben einen Tropfen des ätherischen Öls hinzu. Schütteln - und fertig ist das selbstgemachte Nasenspray.

 

Welches ätherische Öl eignet sich für das selbstgemachte Nasenspray?

Damit Sie Ihr selbstgemachtes Nasenspray mit ätherischem Öl anreichern können, sollten Sie darauf achten, dass das Öl zur inneren Anwendung geeignet ist (zum Beispiel von tetesept, um 5 Euro, hier zu kaufen).

Auch diese ätherischen Öle tun der Gesundheit gut:

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kategorien:
Glamouröse Wohnideen

Lass' dich inspirieren auf otto.de

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Gewinnspiele
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.