Von oben? Von unten? Mit diesen Tipps gießen Sie Ihre Blumen garantiert richtig

Was Sie beim Gießen Ihrer Blumen beachten sollten.
Beim Gießen der Blumen kommt es auf die richtige Technik an.
Inhalt
  1. Welche Blumen Sie von unten gießen sollten
  2. Diese Pflanzen möchten untergetaucht werden
  3. Wann Sie Ihre Blumen einsprühen sollten
  4. Bei welchen Pflanzen Sie das Substrat gießen können

Direkt auf die Erde oder lieber in den Untertopf? Welche Pflanze am liebsten wo und wie gegossen wird, verraten wir Ihnen hier.

Wie viel Wasser eine Pflanze braucht, hängt davon ab, wo sie herkommt. Wüstenpflanzen wie zum Beispiel Kakteen benötigen weniger Wasser als diejenigen, die ursprünglich aus dem feuchten Regenwald stammen. Aber auch ihr Standort im Raum bestimmt den Wasserbedarf. Bei starker Sonneneinstrahlung brauchen Gewächse demnach mehr, als wenn sie in einer dunklen Ecke stehen.

Generell gilt: Während der Ruhephase (meist im Herbst und Winter) wird weniger gegossen, als im Frühling und Sommer, wenn die Pflanze wächst.

Lesen Sie auch: So vermeiden Sie Schimmel auf Blumenerde

 

Welche Blumen Sie von unten gießen sollten

Knollenpflanzen, zum Beispiel Amaryllis, und solche mit sensiblen Blättern nehmen Wasser lieber von unten auf. Dieses wird in den Untersetzer gefüllt. Den Überschuss sollten Sie allerdings wegschütten, damit kein Wasser im Untertopf stehenbleibt.

Mehr zum Thema: So haben Sie länger etwas von Ihrer Amaryllis

 

Diese Pflanzen möchten untergetaucht werden

Viele Aufsitzerpflanzen, die in der Natur auf Bäumen wachsen (zum Beispiel Orchideen), sollte man mit dem ganzen Topf ins Wasser tauchen.

Alles zum Thema Orchideen:

 

Wann Sie Ihre Blumen einsprühen sollten

Manche Pflanzen, vor allem Aufsitzer (zum Beispiel Kobralilien), brauchen zum herkömmlichen Gießen Wasser über die Blätter. Gerade bei trockener Heizungsluft mögen es viele Gewächse, eingesprüht statt gegossen zu werden.

Mit diesen Tipps haben Sie übrigens noch länger Freude an Ihren Blumen (Artikel geht unter dem Video weiter):

 
 

Bei welchen Pflanzen Sie das Substrat gießen können

Die Erde zu gießen ist die häufigste Methode, um Pflanzen zu wässern. Die Mehrheit der Gewächse verträgt sie problemlos. Allerdings sollten viele Blumen erst dann gewässert werden, wenn die oberste Erdschicht angetrocknet ist.

Extra-Tipp: Ein Feuchtigkeitsmesser (für circa 5 Euro im Baumarkt) zeigt an, wann Pflanzen Wasser brauchen.

Lesen Sie auch:

Kategorien:

Stilsicher auftreten

6 Modetipps von unseren Experten

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.