Liebenswert wird geladen...
Genießen im Advent und tolle Geschenkidee

Lebkuchenlikör selber machen

Lebkuchenlikör macht die Adventszeit sündhaft lecker und eignet sich sogar als Geschenkidee. So einfach können Sie Lebkuchenlikör selber machen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser süßen Verführung kommt in der Weihnachtszeit wohl niemand vorbei! Lebkuchenlikör ist nicht nur pur ein Genuss, sondern eignet sich auch hervorragend, um z.B. Weihnachtsdesserts im Glas zu verfeinern oder der heißen Schokolade eine weihnachtliche Note zu verleihen. Das Geheimnis des schokoladigen Likörs: Die Nuss-Nougat-Creme und die leicht aufgeschlagene Sahne machen den selbstgemachten Lebkuchenlikör besonders cremig.

Tipp: Probieren Sie auch: Eierpunsch mit oder ohne Alkohol einfach selber machen

Lebkuchenlikör: Das einfache Rezept

Zutaten für ca. 1 Liter Lebkuchenlikör

  • 350 ml Sahne

  • 50 ml Milch

  • 120 ml Schnaps, z.B. Weizenkorn

  • 80 ml Whisky

  • 4 EL Puderzucker

  • 6 EL Nuss-Nougat-Creme

  • 2 TL Lebkuchengewürz

Auch lecker: Das Rezept für weihnachtlichen Spekulatius-Likör

Passende Flaschen zum Abfüllen des Likörs finden Sie zum Beispiel hier:

Lebkuchenlikör selber machen: So geht's!

Zubreitung Lebkuchenlikör:

  1. Zunächst die Sahne leicht aufschlagen und die Milch unterrühren.

  2. Puderzucker durch ein Sieb einrieseln lasen. Die Mischung auf kleinster Stufe erwärmen.

  3. Die Nuss-Nougat-Creme und das Lebkuchengewürz zu der cremigen Mischung zugeben und alles miteinander gut verrühren.

  4. Anschließend klaren Schnaps nach Wahl und Whisky zufügen. Nochmals verrühren.

  5. Durch einen Trichter kann der fertige Likör in Flaschen abgefüllt werden.

  6. Im Kühlschrank hält sich die Leckerei etwa zwei bis drei Monate.

Tipp: Wer es nicht ganz so süß mag, kann die Menge an Puderzucker verringern.

Probieren Sie auch: Haselnusslikör selber machen: So gelingt der nussige Schnaps

Kreative Geschenkidee: In einer schicken Flasche abgefüllt und schön beschriftet, ist der Lebkuchenlikör ein toller Hingucker unter dem Weihnachtsbaum. Ihre Liebsten werden begeistert sein!

Autorin: Jana Petry

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';