Hilfe für Einsteiger Geld vermehren: Die besten Tipps von "Mister DAX" Dirk Müller

Finanzexperte Dirk Müller (50) verrät im Interview, worauf Laien besonders achten sollten, um ihr Geld möglichst risikoarm zu vermehren - und was sein bester Spartipp für den Alltag ist.

Dirk Müller weiß, wie Sie Ihr Geld am besten vermehren.
Der Börsenmakler, Fondsmanager und Buchautor Dirk Müller weiß, wie sich Geld am besten vermehren lässt.

Mal ehrlich: Wie intensiv haben Sie sich bisher mit Ihren Finanzen, genauer gesagt mit dem Thema Vermögensaufbau, auseinandergesetzt? Versauert Ihr wohl verdientes Geld nur auf einem Sparbuch oder dem Girokonto - oder tun Sie schon aktiv etwas dafür, dass sich ihr Geld vemehrt? Falls nicht, kann Ihnen der international als "Mister DAX" bekannt gewordene Börsenmakler, Fondsmanager und Buchautor Dirk Müller weiterhelfen.

Auch interessant: So legen Sie Geld für Ihre Enkel richtig an

 

Wie Sie mit den Expertentipps von Dirk Müller Ihr Geld vermehren

Um sein Finanzwissen auf unterhaltsame Weise an künftige, noch unerfahrene Geldanleger zu vermitteln, tourt der 50-Jährige aktuell mit seinem Live-Programm 'Lasst den Bullen los - Vom Sparer zum Aktionär!' durch Deutschland und will damit beweisen, dass der Vermögensaufbau auch richtig Spaß machen kann. Am 28. April gastiert Dirk Müllers Show zum Beispiel im Hamburger Mehr! Theater am Großmarkt - seien Sie dabei! Vergünstigte Tickets zum unschlagbaren Preis von nur 12 Euro erhalten Sie unter www.cafemeins.de. Dort, sowie unter www.semmel.de, bekommen Sie außerdem noch weitere Infos zu dem Event.

Bevor es so weit ist, können Sie sich mithilfe des folgenden Interviews schon einmal auf das Thema Geldanlage einstimmen, denn Dirk Müller stand uns Rede und Antwort und verriet dabei einige wertvolle Tipps.

Herr Müller, was entgegnen Sie eigentlich Menschen, die sagen: "Geld anlegen? Das ist mir alles viel zu kompliziert!"

Man muss aus dem Geldanlegen keine Wissenschaft machen. Es reicht der gesunde Menschenverstand und die Bereitschaft, sich einige wenige Grundkenntnisse anzueignen, um sein Geld sinnvoll anzulegen. Wir wenden so viel Zeit auf um eine Beruf zu erlernen und das Geld zu verdienen - da sollte es uns doch ein ganz klein wenig Zeit wert sein, das hart verdiente Geld sinnvoll zu erhalten und zu vermehren, anstatt es durch Unwissen zu vergeuden.

Wissenswertes zum Thema Grundsicherung im Alter: Habe ich ein Recht darauf?

Aktien, Anleihen, Fonds, Gold, Immobilien - es gibt so viele Möglichkeiten des Vermögensaufbaus. Wie erkenne ich, was davon wirklich Sinn für mich macht?

Indem ich mir die wichtigsten Eigenschaften der jeweiligen Anlagemöglichkeiten anschaue und mir überlege, ob die zu meinen Vorstellungen passen. Gold bringt keine Erträge, geht aber auch nie Pleite. Man schläft gut damit, sollte das darin angelegte Geld aber auch nicht benötigen - es ist der ewige Notgroschen. Aktien sind mit einer Anlagedauer von mindestens sieben bis zehn Jahren die aus meiner Sicht attraktivste Investition, wenn man sich an erfolgreichen Unternehmen und somit an der Entwicklung der Menschheit beteiligt, die seit Jahrtausenden stetig ansteigt. Zwei Schritte vor, einen zurück. Wer sich den Reiz oder die  Mühe der Einzelauswahl nicht machen möchte, der bezahlt jemanden für diese Arbeit, indem er in einen Fonds investiert. Immobilien sind sehr träge und aufwändig zu bewirtschaften, wenn man das machen möchte - aus meiner Sicht der letzte Baustein im Vermögensaufbau, wenn man schon ein gewisses Vermögen angelegt hat. Anleihen halte ich derzeit für wenig attraktiv, da der minimale Zins in keinem Verhältnis zum Risiko steht. Das Tagesgeldkonto ist der sinnvolle Aufbewahrungsort für die alltägliche Geldreserve, die ich für Urlaub oder Waschmaschine benötige.

Sehen Sie hier, was Sie beim Thema Online-Banking beachten sollten (Artikel geht unten weiter):

 

Wie gehe ich als Laie am besten vor, wenn ich mein Geld an der Börse investieren möchte? Wo kann ich mich darüber informieren und wie funktioniert das überhaupt?

Man beteiligt sich sinnvollerweise an guten Unternehmen, deren Produkte man versteht, die über viele Jahre ihren Erfolg bewiesen haben und von denen man annehmen kann, dass sie auch in fünf bis zehn Jahren noch erfolgreich sind. Dazu beauftragt man seine Hausbank, Anteile (Aktien) dieser Unternehme an der Börse zu kaufen. Schon gehört einem ein kleiner Teil einer Firma wie Apple oder Amazon und man verdient an jedem verkauften iPhone ein ganz klein wenig mit. Um gute Unternehmen zu finden reicht der gesunde Menschenverstand meist schon aus. Aber klar, ein bisschen Grundwissen sollte man sich aneignen - auch dann, wenn man nicht selbst die Aktien aussuchen möchte, sondern das einen Aktienfonds für sich machen lässt. Man sollte dessen Arbeit schon beurteilen können. Um hier einen leichten und unterhaltsamen Einstieg zu ermöglichen, habe ich mir ja die Show 'Lasst den Bullen los' ausgedacht - hier erfährt man genau diese Grundlagen leicht verständlich und unterhaltsam.

Muss ich bereits viel Geld beiseitegelegt haben oder ist es möglich, auch mit kleinen Beträgen etwas zu erreichen?

Gerade der langfristige Vermögensaufbau mit Aktien eignet sich ideal auch für kleine monatliche Beträge. Das geht schon ab 25 Euro im Monat einfach und sinnvoll los.

Wie schaffe ich es, mein Geld möglichst risikoarm, aber trotzdem effektiv anzulegen?

Indem ich in viele verschiedene Unternehmen gleichzeitig investiere, was ich am besten über einen Aktienfonds machen kann, bei dem auch kleinste Beträge auf viele verschiedene Firmen aufgeteilt werden. Auch die Zeit spielt eine große Rolle. Je länger der Anlagezeitraum, umso geringer die Risiken.

Kann ich zu jedem Zeitpunkt meines Lebens mit dem Vermögensaufbau starten (zum Beispiel für den nahenden Ruhestand) oder ist es irgendwann zu spät, um noch einen guten Gewinn machen zu können?

Man sollte einen gewissen Optimismus an die eigene Lebenserwartung mitbringen. Aber in der Tat ist mein ehrlicher Rat ganz besonders für Menschen in hohem Alter: Investiert Euer Geld in die beste aller Anlageklasse - in schöne Erlebnisse! Es gibt eine Zeit zu säen und eine Zeit zu ernten. Und die Ernte ist es doch, die den Spaß bringt, wenn man die Früchte seiner Saat genießen kann.

Mehr zum Thema Altersvorsorge: So bleibt mehr Geld für die Rente übrig

Welche persönlichen Spartipps wenden Sie selbst im Alltag an?

Ich versuche auf unnötige Ausgaben zu verzichten, die man schon am nächsten Tag als sinnlos bereut. Besonders sollte man auf die kleinen Geldfresser achten, die sich zu großen Schäden summieren. Wer jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit einen Cappuccino kauft, gibt in 20 Berufsjahren 16.000 Euro für Milchschaum im Pappbecher aus. Ich bin sicher, Ihnen fallen noch viele weitere Beispiele ein. Hier achtsamer zu sein - und dabei hilft ein Haushaltsbuch enorm - ist der größte Gewinn, den Sie nur einfahren können. Mehr Gewinn können Sie mit keiner Anlageform machen. Ich halte es oft mit Diogenes, der einmal sagte: "Ich liebe es über die Marktplätze zu gehen und all die wunderbaren Dinge zu sehen, die ich alle nicht benötige."

Weitere interessante Themen:

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.