Liebenswert wird geladen...
Auf Kleidung & Sofa

Fettflecken entfernen: Diese Hausmittel helfen

Mal kurz nicht aufgepasst und ein Fettfleck hat sich auf der Kleidung oder dem Sofa verirrt. Wir zeigen Hausmittel, die Fettflecken entfernen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie ärgerlich! Ob an der Geburtstagstafel, während des Kochens eines Menüs mit leckerer Bratensauce oder beim gemütlichen Fondue-Abend: Fettspritzer können schnell mal auf der Kleidung oder anderen Textilien landen. Zum Glück gibt es wirksame Mittel gegen Fettflecken.

Lesen Sie auch: So können Sie Wachs aus Kleidung, Polstern und von Oberflächen entfernen

Fettflecken aus Kleidung entfernen

Frische Fettflecken am besten zunächst leicht mit einem weißen Küchentuch abtupfen. Dann mit flüssiger Gallseife oder flüssigem Bunt- bzw. Feinwaschmittel sanft und kleinflächig einreiben. Anschließend einige Minuten einwirken lassen und mit heißem Wasser abwaschen oder in die Maschine geben. Wolle oder Seide sollte am besten mit Wollwaschmittel behandelt werden.

Auch eine gute Lösung: Spülmittel auf den Fettfleck geben und dann das Kleidungsstück sofort in der Waschmaschine waschen.

Achtung: Bei besonders empfindlichen Stoffen wie Seide, sollten Sie vorsichtig sein. Probieren Sie hier beispielsweise Babypuder aus. Das Babypuder auf den frischen Fettfleck geben, so dass es das Fett aufsaugen kann. Danach ausbürsten und wiederholen, falls der Fleck nicht verschwunden ist.

Auch interessant: So entfernen Sie Rotweinflecken aus Teppich, Sofa oder Kleidung

Wenn Sie gerade unterwegs sind und keine Seife oder andere Hilfsmittel zur Verfügung haben, können Sie auch ein Papiertaschentuch zur Hilfe nehmen. Vorsichtig mit dem Papiertaschen von außen nach innen über den Fleck streifen. Das Papiertaschentuch nimmt einen Großteil des Fetts auf, sie sollten aber so schnell wie möglich das Kleidungsstück danach waschen.

Ältere Fettflecken müssen erst wieder aus der Faser gelöst werden. Dafür benötigen Sie zwei Blatt Löschpapier und ein Bügeleisen. Das Textilstück mit dem Fleck wird zwischen die zwei Blatt Löschpapier gelegt. Danach mit dem heißen Bügeleisen drüber bügeln. Dann das Kleidungsstück in der Waschmaschine waschen.

Lesen Sie auch:

Fettflecken auf dem Sofa beseitigen

Wenn die Ledergarnitur einen Fettfleck abbekommen hat, kann Talkumpuder, Kartoffel- oder Stärkemehl helfen. Dazu einfach das gewünschte Produkt auf den Fleck streuen und etwa 15 Minuten warten. Danach absaugen oder abbürsten. Gegebenenfalls müssen Sie die Prozedur noch einmal wiederholen bevor Sie den restlichen Fleck mit Waschbenzin oder Spiritus ausreiben.

Auch interessant: Polster reinigen: Mit Hausmitteln gegen Flecken und Gerüche

Bei Stoffsofas können Sie ähnlich vorgehen wie bei Kleidung. Nehmen Sie einen sauberen Schwamm und befeuchten Sie den Fettfleck auf dem Sofa mit warmem Wasser. Jetzt geben Sie etwas Spülmittel oder Flüssigseife auf den Fleck und reiben vorsichtig mit einer Bürste über den Fleck. Danach mit einem sauberen feuchten Schwamm oder Tuch von außen nach innen streichen. Dann mit einem weiteren sauberen und feuchten Tuch die Seife abtupfen. Jetzt geben Sie noch einmal Küchenkrepp auf den Fleck und lassen die Feuchtigkeit aufsaugen. Bestenfalls sollten Sie den Fettfleck nun entfernt haben.

Achtung: Bei empfindlichen Stoffen die vorgestellten Hausmittelchen unbedingt an einer nichtsichtbaren Stelle testen.

Lesen Sie auch unsere weiteren Reinigungstipps: