Liebenswert wird geladen...
Ohne große Mühen

Rotweinflecken entfernen: Wie Sie Teppich & Co. retten

Sogar alte, eingetrocknete Rotweinflecken lassen sich noch entfernen. Lesen Sie hier, wie Sie Flecken im Teppich, auf dem Sofa, in der Tischdecke oder Kleidung beseitigen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eine schnelle Handbewegung - und schon ist das mit Rotwein gefüllte Glas umgekippt. Diese klassische Panne treibt uns schnell Schweiß auf die Stirn, und das nicht nur an Feiertagen wie Weihnachten. Ausgerechnet Rotwein! Dieser Fleck geht bestimmt nie wieder raus ... Oder doch?

Lesen Sie auch: Kaffeeflecken entfernen: Welche Tipps helfen wirklich?

Wir geben Entwarnung und verraten, wie Sie selbst hartnäckige Rotweinflecken entfernen.

Frische Rotweinflecken aus Teppichen, Kleidung oder Polstern entfernen

Verschiedene Hausmittel sorgen dafür, dass in Textilien keine Fleckenrückstände bleiben, wenn Sie wirklich etwas Wein verschüttet haben sollten. Wichtigste Grundregel dabei: Tun Sie möglichst sofort etwas gegen den Rotweinfleck und lassen Sie ihn nicht eintrocknen. Das erleichtert Ihnen die Reinigung von Tischdecke, Teppich, Sofa oder Bluse ungemein.

Auch interessant: So lassen sich Kurkumaflecken entfernen

Bei empfindlichen Kleidungsstücken aus Seide oder Wolle hilft es, Trockenshampoo aus einigen Zentimetern Entfernung aus den Rotweinfleck zu sprühen. Etwa eine halbe Stunde wirken lassen, leicht ausbürsten und dann in die Wäsche geben.

So hilft Ihnen Salz beim Entfernen von Rotweinflecken

Beginnen Sie bei anderen Textilien damit, großzügig Salz auf den Rotweinfleck zu geben, um die Feuchtigkeit schnell aus den Textilien zu ziehen. Alternativ können Sie die nasse Stelle auch einfach mit einem einfarbigen, weißen Küchentuch trocken tupfen (wichtig: nicht reiben!) und dabei nach und nach fester aufdrücken.

Tipp: Bei empfindlichen Teppichen können Sie auch auf etwas sanftere Alternativen zurückgreifen und statt Salz vielleicht eher Speisestärke oder Backpulver verwenden. Nach dem Einwirken einfach vom Polster oder Teppich saugen.

Rotweinflecken lassen sich mit den richtigen Tipps gut entfernen.
Rotweinflecken lassen sich mit den richtigen Tipps gut entfernen. iStock / LauriPatterson

Diese Hausmittel beseitigen Rotweinflecken rückstandslos

Um außerdem den Farbstoff des Rotweins aus Textilien zu entfernen, sind noch weitere Reinigungsschritte nötig. Vielversprechend sind beim Entfernen der Flecken folgende Flüssigkeiten:

  • Mineralwasser mit viel Kohlensäure

  • Sekt oder Weißwein

  • Milch

  • aufgelöste Brausetablette (Schmerzmittel): 5 bis 10 Minuten einwirken lassen

  • Zitronensaft (bei hellen/weißen und robusteren Stoffen)

Schwemmen Sie den Rotweinfleck nach dem Trockentupfen sofort mit einem dieser Hausmittel aus. Besonders gut eignet sich dabei ein spezieller Schwamm, der besonders viel Flüssigkeit aufnehmen kann (zum Beispiel von Filmer).* Sollte das Ergebnis noch nicht zufriedenstellend sein, können Sie die Zugabe der jeweiligen Flüssigkeit auf den Fleck auch wiederholen. Dabei mehrfach mit dem Putzlappen das überschüssige Wasser abtupfen, damit sich die Farbstoffe des Rotweins nicht noch an anderer Stelle ausbreiten.

Nach dieser Vorreinigung können Sie die Tischdecke oder Ihr Oberteil noch in die Waschmaschine geben. Vom Rotweinfleck sollte anschließend nichts mehr zu sehen sein. Bei Teppichen oder Sofapolstern, die sich nicht so einfach waschen lassen, bleiben Sie bei den oben beschriebenen Hausmitteln und lassen einfach alles gut trocknen, sobald Sie (im Zweifel nach mehrmaliger oder stärker dosierter Anwendung) keine Rückstände mehr ausmachen können. Bei besonders empfindlichen Stoffen sollten Sie sich auf jeden Fall immer erst langsam herantasten.

Übrigens: Diese Tipps funktionieren auch bei Flecken von Likör, Fruchtsaft, Sirup und Glühwein.

Auch hilfreich: So machen Sie einen Allzweck-Fleckenentferner einfach selbst

Bevor Sie eins dieser Mittel anwenden, testen Sie es am besten noch an einer unauffälligen Stelle des betroffenen Textils. So können Sie sicher sein, dass es zu keinen unerwünschten Verfärbungen oder Beschädigungen des Stoffes kommt.

So behandeln Sie alte, eingetrocknete Rotweinflecken richtig

Haben Sie einen Fleck doch mal nicht rechtzeitig bemerkt oder Sie sind nicht dazu gekommen, ihn auszuschwemmen, müssen Sie ebenfalls nicht verzweifeln: Häufig lässt sich der Rotweinfleck auch dann noch entfernen, wenn er schon älter und trocken geworden ist.

In diesen Fällen eignen sich besonders folgende Hausmittel zur Rotweinfleckenentfernung:

  • Zitronensaft (bei hellen/weißen und robusteren Stoffen)

  • klarer Essig (bei hellen/weißen und robusteren Stoffen)

  • farbloser Glasreiniger

  • Rasierschaum

  • Waschpulver

  • flüssige Gallseife (alternativ: Flüssigwaschmittel)

  • Spülmittel

  • Flüssigseife

Tränken Sie ein weißes (oder zumindest helles) Tuch mit Zitronensaft oder Essig und betupfen Sie damit den Fleck. Etwa fünfzehn Minuten einwirken lassen, dann trockentupfen und mit kaltem Wasser "nachspülen". Wieder trockentupfen.

Lesen Sie bei unseren KollegInnen von 'Wunderweib': Diese weiteren Flecken lassen sich mit Rasierschaum entfernen

Alternativ funktioniert das auch mit farblosem Glasreiniger, Gallseife oder einem der anderen genanntem Mittel, das Sie allerdings zunächst in kaltem Wasser auflösen und dann in eine leere Sprühflasche füllen sollten. Etwa eine halbe Stunde einwirken lassen und trockentupfen. Vorgang eventuell wiederholen.

Ebenfalls wirksam ist eine Behandlung von hartnäckig verschmutzten Teppichen oder Polstern mit Rasierschaum. Mit einem Tuch den Rotweinfleck leicht einreiben, etwa eine Stunde einwirken lassen und dann abtupfen.

* Affiliate Link

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';