Traditions-Rezept Süß-saure Eier wie bei Oma kochen

Süß-saure Eier wie bei Oma - so gelingen sie.
Egal, ob mit oder ohne Senf, gekochten oder pochierten Eiern: Süß-saure Eier sind einfach lecker.

Diese Eierspeise gibt es heutzutage fast kaum noch. Eier in Senfsoße ist vielen ein Begriff, aber unter Süß-sauren Eiern kann sich kaum jemand etwas vorstellen. Wir zeigen, wie das leckere Kultgericht gelingt. 

Süß-saure Eier waren ein sehr beliebtes Gericht in der DDR. Vor allem in Kantinen, Kindergärten und in der Schulspeisung kamen Süß-saure Eier oft auf den Tisch, denn sie sind leicht zuzubereiten und machen satt. Sogar in der TV-Sendung 'Bauer sucht Frau' war die Eierspeise schon zu sehen: Teilnehmerin Elke bekochte 2015 mit ihren schlesischen Süß-sauren Eiern Bauer Ulrich.

Wir haben das Kultrezept aus Omas Kochbuch hervorgeholt und zeigen Ihnen hier, wie Sie es ganz einfach nachkochen können.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Arme Ritter: Dieses Rezept weckt Erinnerungen
Wie in der Kindheit

Arme Ritter

Mit einer warmen Vanillesoße dazu wärmt das Rezept Seele und Magen ...

Diese Zutaten brauchen Sie:

  • 6 Eier
  • 40 g Mehl
  • 500 ml Wasser für die Eier, 750 ml Wasser für die Soße
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Wacholderbeeren
  • 5 Gewürzkörner
  • 3 EL Essig
  • Zucker
  • Salz

Video: Sie haben noch ein paar Eier übrig? Wie wäre es dann mit einem leckeren, selbstgemachten Eierlikör. Im Video zeigen wir Ihnen, wie es geht (Text geht unter dem Video weiter): 

 

Zubereitung:

Die Eier:

  1. Essig in einem Topf mit Wasser mischen, erhitzen.
  2. Zunächst ein Ei in eine Tasse schlagen.
  3. Für einige Sekunden das Ei mit der Tasse in das kochende Essigwasser geben, sodass das Wasser in die Tasse läuft und das Ei gerinnt.
  4. Danach das Ei aus der Tasse in die Flüssigkeit gleiten lassen.
  5. Diesen Vorgang mit allen restlichen Eiern wiederholen
  6. Nach fünf bis sechs Minuten Kochzeit die Eier herausnehmen.

Zum Weiterlesen: Warum Eier gesünder sind, als wir denken

Die Soße:

  1. Aus Wasser, Lorbeerblättern, Zwiebel, Gewürzkörnern und Wacholderbeeren eine Brühe herstellen.
  2. Die Brühe mit Mehl andicken.
  3. Die Soße nach Belieben mit Zucker und Essig abschmecken.
  4. Reichen Sie die Süß-sauren Eier mit der Soße am besten zu Kartoffelpüree oder Salzkartoffeln.

Tipp: Wenn Sie eine herzhafte Note wünschen, dann können Sie zusätzlich Speckwürfel anschwitzen und mit in die Soße geben.

Autor: Karin Eckhold 

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.