Liebenswert wird geladen...
Schmeckt wie früher

Eierfrikassee nach Original-Rezept aus der DDR

In der ehemaligen DDR gehörte das Eierfrikassee zu den wahren Klassikern der alltäglichen Küche. Wir haben das Originalrezept für Sie.

Gekochte Eier mit gekochten Kartoffeln, dekoriert mit grünen Bohnen und Radieschen.
In der ehemaligen DDR kam Eierfrikassee regelmäßig auf den Tisch. haoliang / iStock

Wer in der ehemaligen DDR aufgewachsen ist, erinnert sich bestimmt an das Gericht Eierfrikassee. Das Frikassee, welches mitunter auch als Eierragout bekannt war, wurde oft in Einrichtungen für Kinder aufgetischt und war auch zu Hause als schnelle Mahlzeit für die ganze Familie beliebt.

Sie mögen Gerichte mit Eiern? Dann könnte Ihnen das Rezept für wachsweiche Eier auf Spinat in Käsesahne von unseren "lecker.de"-Kollegen gefallen.

Das Essen bringt alles mit was Kinder brauchen, mit Kartoffeln serviert macht es schön satt, in den Eiern und dem Gemüse stecken Nährstoffe und Vitamine, außerdem ist es schnell zubereitet.

Unter dem Video geht es mit dem Rezept weiter.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eierfrikassee nach originalem DDR-Rezept

Zutaten für vier Personen:

  • 60 g Butter

  • 1 Zwiebel 

  • 3 EL Mehl

  • 2 Möhren

  • 350 ml Gemüsebrühe

  • 450 ml Milch 

  • 250 g TK-Erbsen 

  • 2 Dosen Champignons

  • 10 hart gekochte Eier

  • 4 TL mittelscharfer Senf 

  • Zitronensaft

  • Zucker 

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die gekochten Eier in Scheiben schneiden oder würfeln, die Zwiebel abziehen und in Würfel schneiden und die Möhren schälen und ebenfalls würfeln.

  2. Die Butter in einem Topf erhitzen und die gewürfelte Zwiebel und die Möhren darin glasig dünsten.

  3. Das Mehl hinzugeben und anschwitzen, dann die Gemüsebrühe und die Milch hinzugießen.

  4. Die Champignons gut abtropfen lassen und zusammen mit den Eiern und den Erbsen zur Soße geben, alles etwa fünf Minuten köcheln lassen.

  5. Das Eierfrikassee mit Senf, Salz Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.

Klassischerweise werden zu dem Eierfrikassee Salzkartoffeln gereicht. Aber auch Reis passt gut zu der sättigenden Mahlzeit. Wer möchte kann das Gemüse variieren und natürlich auch frische Champignons, statt welche aus der Dose verwenden.

Dem Frikassee kann zudem gewürfelter Schinken zugefügt werden, so wird das Gericht noch deftiger.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';