Gefüllte Eier

Russische Eier: Das Rezept zur Vorspeise

Russische Eier sind die ideale Vorspeise auf jeder Feier. Wir haben das Rezept des Klassikers für Sie.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ob bei der Neujahrsfeier, Geburtstagen oder anderen Jubiläen: Eine Zeitlang durften sogenannte russische Eier auf keiner Vorspeisen-Platte fehlen.

Lesen Sie auch: Süß-saure Eier wie bei Oma kochen mit diesem Rezept

Die kleinen Happen aus gekochten Eiern sind die ideale Vorspeise, da sie sich sehr einfach vorbereiten lassen und nur wenige Zutaten benötigen. Außerdem kann man die Füllung immer wieder variieren und sich verschiedenste Beläge nach Geschmack aussuchen.

Mit wenigen Handgriffen werden die russischen Eier auch zu Ostern zum delikaten Hingucker. Die niedlichen Osterküken sind eine hübsche Ergänzung zum alljährlichen Osterbrunch.

Russische Eier.
Russische Eier: Das Rezept zur Vorspeise Foto: sf_foodphoto / iStock

Omas Rezept für Russische Eier

Zutaten:

  • 12 Eier (Größe M)

  • 2 1/2 EL Mayonnaise

  • 2-3 TL Senf (mittelscharf)

  • Salz, Pfeffer

Weitere Zutaten nach Geschmack:

  • Schnittlauch

  • Kapern

  • Kaviar

  • Räucherlachs

  • Schinkenwürfel

  • Paprikastreifen

Zubereitung:

  1. Die Eier hart kochen und abkühlen lassen. Die Schale entfernen, die Eier halbieren und das Eigelb vorsichtig herausnehmen und in eine Schüssel geben. Dort das Eigelb mit einem Stampfer oder einer Gabel zerdrücken und mit dem Mayonnaise, dem Senf und einer Prise Salz und Pfeffer vermengen. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Eierhälften damit befüllen.

  2. Zum Garnieren eignen sich die verschiedensten Zutaten. Ein klassischer Belag sind Kapern oder Kaviar. Russische Eier schmecken aber auch mit kleinen Räucherlachsröllchen, Schinkenwürfeln, Paprikastreifen oder klein geschnittenem Schnittlauch.

  3. Ihrer Fantasie und Ihrem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Die Zutaten können Sie übrigens auch klein schneiden und direkt in die Masse geben. Die Eierplatte kühl stellen, bis die Gäste kommen.

Tipp: Sie können die Mayonnaise auch mit einer Mischung aus Salat-Creme und Schmand oder saurer Sahne ersetzen. Das macht die Vorspeise etwas kalorienarmer. Wer es gerne pikant mag, kann der Füllung der russischen Eier fein gehackte Chilischoten hinzufügen.