Liebenswert wird geladen...
Ideen für Brüsseler Kohl

Rosenkohl zubereiten: Mit diesen Tipps wird er noch leckerer

Beim Zubereiten von Rosenkohl können Sie diese Tricks anwenden, um den Geschmack des Gemüses zu verfeinern.

Beim Zubereiten von Rosenkohl helfen einige Tricks.
Wie Sie Rosenkohl zubereiten, um ihn noch leckerer schmecken zu lassen. violleta / iStock

Gerade im Winter, wenn er den ersten Frost gespürt hat, wird Rosenkohl erst so richtig aromatisch. Aber nicht nur deswegen sollte das Gemüse (zum Beispiel ganz klassisch als Beilage) häufiger bei Ihnen auf dem Tisch landen, denn der gehaltvolle Grüne ist auch noch richtig gesund. Bereits 100 Gramm decken den Tagesbedarf an Vitamin C. Zudem enthält Rosenkohl viele Ballaststoffe und ist mit null Gramm Fett ein Geschenk für alle, die auf ihre schlanke Linie achten.

Lesen Sie auch: Rosenkohl, der Beschützer vor Erkältungen

Wenn Sie Rosenkohl zubereiten, können Sie sich der folgenden Tipps und Tricks bedienen, um das Beste aus dem Kohlgemüse rauszuholen.

So wird der Geruch des Rosenkohls milder

Für alle feinen Nasen ist dieser Tipp sicher hilfreich: Wem der Kohlgeruch beim Kochen zu stark ist, der fügt einfach noch eine Stange Sellerie hinzu. Dadurch wird der intensive Geruch des Rosenkohls milder.

Sehen Sie hier, wie genau Sie Rosenkohl richtig verarbeiten und zubereiten - mehr dazu auch auf lecker.de (der Artikel geht unter dem Video weiter):

Mal eine andere Zubereitung: Rosenkohl panieren

Unser kleiner Kohlfreund schmeckt auch in knuspriger Panade hervorragend. Wenden Sie dafür das vorgekochte Gemüse nacheinander in Mehl, verquirltem Ei und gewürztem Paniermehl. Anschließend in Öl goldbraun ausbacken.

Wozu panierter Rosenkohl (und auch die klassische Variante) gut schmeckt, lesen Sie hier:

Rosenkohl einfrieren: So behält er seinen vollen Geschmack

Dazu den Kohl zunächst blanchieren, so bleibt der Geschmack erhalten. Nun auf einem Blech verteilen und anfrieren. Das ist wichtig, damit die Köpfe nicht aneinander festfrieren. Dann den Rosenkohl in einen Beutel oder in ein Gefäß umfüllen und ab in den Gefrierschrank damit! So können Sie Rosenkohl problemlos lagern.

Mehr zum Thema Gemüse im Winter lagern: Eine Kiste mit feuchter Erde hilft

Besonders frische Idee: Rosenkohlsalat zubereiten

Das Gemüse mal anders zu genießen geht auch so: Zerteilen Sie den Rosenkohl in die einzelnen Blättchen. Blanchieren Sie diese dann und vermengen Sie Sie mit weiterem Gemüse, gerösteten Kartoffeln oder Nüssen. Fertig ist der lockere Rosenkohlsalat!

Rosenkohlsalat lässt sich ganz einfach zubereiten.
Rosenkohlsalat lässt sich ganz einfach zubereiten. iStock / asab974

Wie Sie lila Rosenkohl richtig zubereiten

Probieren Sie doch auch mal diese Variante des Kohls, die milder und nussiger schmeckt als die grüne. Damit er seine hübsche Farbe nicht verliert, sollten Sie lila Rosenkohl am besten dämpfen oder dünsten. Sie finden ihn auf Wochenmärkten und beim gut sortierten Gemüsehändler.

Vielleicht auch interesaant:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';