Liebenswert wird geladen...
Selbst gemacht

Kürbismarmelade nach Omas Art

Kürbis ist ein vielfältiges Gemüse und schmeckt als Brotaufstrich überraschend fruchtig. Wie Sie Kürbismarmelade ganz einfach selbst zubereiten können, lesen Sie hier.

Selbstgemachte Kürbismarmelade.
Kürbis schmeckt herzhaft und süß sehr lecker. AnnaPustynnikova / iStock

Kürbis ist vor allem als herzhaftes Gemüse verbreitet, dabei lässt sich dieser auch ganz einfach zu einer süßen Speise wie beispielsweise Kürbiskuchen verarbeiten. Ein Geheimtipp, mit dem Oma schon früher die üppige Kürbisernte als Konfitüre für das ganze Jahr lang haltbar machte. Besonders als Aufstrich auf frisch gebackenem Bauernbrot oder in Kombination mit Kürbisbrot schmeckt die Marmelade köstlich. Das Rezept für die Kürbismarmelade nach Omas Art, finden Sie hier. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Sehen Sie hier den Unterschied zwischen Konfitüre und Marmelade (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kürbismarmelade: Welcher Kürbis ist der Richtige?

Als Kürbissorten eigenen sich besonders gut Speisekürbisse. Die Sorten Hokkaido, Butternut und Muskatkürbis. Diese sind einfach in der Verarbeitung und geschmacklich varieren die Kürbisse. Der Hokkaido ist im Geschmack etwas nussig, Butternut eher buttrig und der Muskat dagegen etwas säuerlich.

Lesen Sie hier: Kürbissorten von Butternut bis Hokkaido: Welcher für was?

Kürbismarmelade: Das Rezept nach Omas Art

Zutaten für etwa 8 Gläser Kürbismarmelade:

  • etwa 1 kg Kürbis (Hokkaido, Butternut, Muskatkürbis)

  • 2 Bio-Orangen

  • 1 1/2 Bio-Zitronen

  • 50 g frischen Ingwer

  • 700 ml Orangensaft

  • 3 bis 4 Gewürznelken

  • 1 Vanilleschote

  • 1 Zimtstange

  • 500 g Gelierzucker (2:1)

Zubehör:

  • Marmeladengläser

  • Pürierstab

  • Kochtopf

Zubereitung Kürbismarmelade:

  1. Kürbis säubern, halbieren und die Kerne mit einem Esslöffel entfernen. Den Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden.

  2. Orangen und Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben. Zitrone und Orange halbieren und den Saft auspressen.

  3. Kürbis, Zitronen- und Orangenabrieb mit dem Fruchtsaft in einen Topf geben. Nelken und Zimt dazu legen. Aus der Vanilleschote das Mark entfernen und ebenfalls in den Topf streuen.

  1. Ingwer klein schneiden und zu dem Kürbis geben. Dann den Orangensaft in den Topf gießen.

  2. Inhalt im Topf für etwa zehn bis 25 Minuten zum Kochen bringen, bis der Kürbis weich wird.

  3. Danach den Topf vom Herd nehmen und Zimtstange und Nelken entfernen. Mit einem Pürierstab den Kürbis fein pürieren.

  4. Gelierzucker zu dem Kürbis geben und den Inhalt im Topf für ca. fünf Minuten zum Kochen bringen. Dabei den Kürbis stetig rühren.

  5. Kürbis vom Herd nehmen und noch heiß in die Marmeladengläser füllen. Diese verschließen und für etwa fünf Minuten auf den Deckel stellen.

  6. Gläser umdrehen und auskühlen lassen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';