Die besten Tricks

Kratzer aus Holzmöbeln entfernen: Diese Hausmittel helfen

Unschöne Kratzer in Stühlen oder Holztischen lassen sich leicht ausbessern. Wir zeigen, was Sie dafür brauchen.

Wenn Sie Kratzer an ihren Holzmöbeln entdecken, können Sie diese schnell wieder entfernen.
Wussten Sie schon, wie einfach sich Kratzer auf Tischen entfernen lassen, damit diese wieder wie neu aussehen? poplasen / iStock

Möbel sollen natürlich hübsch aussehen, doch in den seltensten Fällen stehen sie einfach nur unangetastet in der Ecke herum: Sie sind Gebrauchsgegenstände und bekommen deshalb mit der Zeit immer mal die ein oder andere Schramme. Das muss Sie aber nicht verzweifeln lassen, denn es gibt einige Tricks als Retter in der Not, wenn es um das Ausbessern von Holz geht.

Zum Weiterlesen: So trainieren Sie Ihrer Katze das Kratzen an Möbeln ab

Lesen Sie hier, mit welchen Hausmitteln und wenigen Handgriffen Sie unschöne Kratzer aus Holzmöbeln entfernen können - von Stühlen bis hin zum guten Esstisch.

Kleine Kratzer mit Zitronensaft und Öl entfernen

Vermischen Sie Zitronensaft zu gleichen Teilen mit Pflanzen- oder Olivenöl und reiben Sie diesen Mix mit einem Flusentuch in ihr Möbelstück ein. Wichtig: Schmieren Sie die Flüssigkeit in Verlaufrichtung des Kratzers auf das Holz. Tun Sie das so lange, bis die Schramme blasser wird.

Auch für Sie interessant: Wofür Zitronen im Haushalt noch gut sein können

Kaffee als Hausmittel zum Kaschieren unschöner Spuren

Um das Aussehen Ihres in Mitleidenschaft gezogenen Möbelstücks wieder aufzuhübschen, können Sie auch Kaffee verwenden. Geben Sie dafür ein wenig starken Kaffee auf einen Wattebausch und reiben Sie ihr dunkles Holz damit ein - Reste können Sie dann noch mit einem Tuch entfernen.

Alternativ lassen sich kleine Makel auch mit Kaffeesatz ausbessern.

Reiben Sie dafür einfach etwas Kaffeesatz mit Hilfe eines Wattestäbchens auf den Kratzer und er wird gleich deutlich weniger zu sehen sein. Achten Sie allerdings darauf, dass Ihr Holz möglichst dunkel ist.

Mehr zum Thema: Was Sie alles mit dem Hausmittel Kaffeesatz machen können

Sehen Sie hier die wichtigsten Hinweise zur Pflege Ihrer Holzmöbel, damit Sie möglichst lange schön aussehen (Artikel geht unten weiter):

Mit Mayonnaise Kratzer aus Holzmöbeln entfernen

Wie bitte? Mit Mayonnaise den Esstisch einschmieren? Was im ersten Moment vielleicht seltsam klingt, ist aber zum Beispiel für großflächig verkratzte Tischplatten eine Wohltat. Bedecken Sie die betroffenen Stellen mit etwas Mayonnaise und lassen Sie sie bis zu drei Tage einwirken, bevor Sie überschüssige Reste abwischen.

Tipp: Dieser Trick funktioniert ebenso gut mit Erdnussbutter - falls Sie sich doch Sorgen um den Geruch der Mayonnaise machen.

Auch interessant: So besänftigen Sie mit Mayonnaise juckende Kopfhaut

Kleine kosmetische Behandlung: Walnüsse beseitigen Kratzer

Hat sich zum Beispiel an einem Stuhlbein ein nicht besonders tiefer Kratzer eingefunden, können Sie diesem mit einer Walnuss zu Leibe rücken. Nehmen Sie einfach einen Walnusskern und reiben Sie ihn über die Schramme. Übrigens funktioniert das genauso mit Walnussöl, das Sie mit Hilfe eines weichen Tuchs einreiben können.

Sollten Sie gerade keine Walnüsse zur Hand haben, helfen übrigens auch Pekannüsse, Mandeln oder Paranüsse - allerdings sind Walnüsse am weichsten und lassen sich am einfachsten verreiben. Doch Vorsicht: Nicht jedes Holz ist für diese Methode geeignet. Dunkleres Kirschbaumholz zum Beispiel passt vom Farbton her nicht zur Behandlung mit Walnüssen.

Ungeeignet sind außerdem Möbelstücke, die eine Lackierung aufweisen.

Kleine Macken im Holz mit Zahnpasta und Öl ausmerzen

Mischen Sie etwas Zahnpasta mit ein wenig pflanzlichem Öl und reiben Sie diese Mixtur auf die Schramme. Lassen Sie das Ganze anschließend etwas trocknen und wischen Sie dann die Reste mit einem feuchten Tuch ab.

Zum Weiterlesen: Allzweckwaffe Zahnpasta - Das kann sie außer Zähne reinigen

Auch Tee kann hässliche Kratzer an Möbeln ausbessern

Geben Sie einen Beutel Schwarzen Tee in eine Tasse und schütten Sie einige Teelöffel heißes Wasser darüber. Lassen Sie den Tee dann zwei bis drei Minuten ziehen - oder so lange, bis in etwa der Farbton Ihres Holzes erreicht ist. Je länger der Tee zieht, desto dunkler wird er natürlich.

Nehmen Sie nun einen Wattetupfer und tragen etwas von der Flüssigkeit auf den Kratzer auf. Wischen Sie dann überschüssige Reste weg und wiederholen Sie den Vorgang nach Bedarf weitere Male.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';