Wertvolle Tipps Möbelpflege für Holz, Chrom & Leder: Tipps & Tricks

Möbelpflege für Holz, Chrom und Leder: So geht's
Bei der Möbelpflege können Sie sich auch auf zahlreiche Hausmittelchen verlassen.
Inhalt
  1. Holz
  2. Chrom & Edelstahl
  3. Lackierungen
  4. Leder

Ob Holz, Leder oder Chrom: Für unsere Möbelstücke wollen wir nur das Beste. Wir zeigen, wie Sie die Möbelpflege am besten angehen. 

 

Holz

Eine Reinigung mit einem Staubwedel oder -tuch genügt meist. Es kann auch ein feuchtes Fensterleder sein. Zu nass darf es aber nicht sein, da Holz keine Nässe verträgt. Wischen Sie immer in Richtung der Maserung. Tipp: Holz dunkelt durch Licht nach. Gegenstände sollten also nie zu lange an einer Stelle liegen.

Als Hausmittel gibt es auch einen Trick mit Kartoffelmehl. Bei Möbeln aus poliertem Naturholz können Sie eine Paste aus Kartoffelmehl und Speiseöl anrühren und damit die Oberflächen der Möbel abreiben.

Lesen Sie auch: 

Wenn Sie Salzkartoffeln kochen, sollten Sie das Wasser hinterher nicht wegschütten - es ist noch vielseitig einsetzbar.
Zu schade zum Weggießen

Kartoffelwasser im Haushalt nutzen

Wenn Sie Salzkartoffeln kochen, können Sie das Wasser hinterher weiterverwenden.

Bei Wasserflecken auf Holzmöbeln empfiehlt sich Bienenwachs. Dies einfach auf die entsprechende Stelle reiben, das Ganze dann föhnen und dann nachpolieren.

Gartenmöbel aus Holz können Sie zum Saisonbeginn mit Leinöl bestreichen und dann mit einem Tuch polieren. Schmutz entfernen sie am besten mit etwas Seifenlauge.

Auch interessant:

Gartenmöbel mit Hilfsmitteln wie neu aussehen lassen.
Aufgehübscht

Schönheitskur für Ihre Gartenmöbel

Wir zeigen einfache Tipps, mit denen Sie Ihre Gartenmöbel wieder zum Glänzen bringen.

 

Chrom & Edelstahl

Tisch- und Stuhlbeine aus Chrom sind pflegeleicht. Sie werden mit einem weichen Tuch abgestaubt und poliert. Bei Edelstahl in der Küche sieht man jede Verunreinigung. Auch Wasserflecken. Von daher wischen Sie besser nach jedem Gebrauch gründlich trocken nach.

Bei Edelstahl können Sie auch auf eine Hausmittel-Lösung zurückgreifen. Mischen Sie Alkohol und Wasser im Verhältnis 2:1 und sprühen Sie es auf ein Mikrofasertuch. Damit über das Edelstahl wischen. Das lässt Fingerabdrücke verschwinden. Danach mit einem weichen Tuch und Babyöl nachpolieren.

Video: So kriegen Sie Ihre Kochausrüstung blitzeblank (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)

 
 

Lackierungen

Sie sind sehr strapazierfähig. Hier genügt es, einfach feucht drüber zu wischen und trocken zu reiben. Polituren und Sprays sollten Sie meiden, da diese den Lack angreifen. Gegenstände auf lackierten Oberflächen unterlegen Sie am besten mit Filz, sonst können sie Kratzer und Ränder hinterlassen.

 

Leder

Etwa zweimal im Jahr sollten Ledersofas und -sessel mit einem milden Lederreiniger gepflegt werden. Dazu die Ritzen vorher mit dem Staubsauger säubern und die Flächen mit einem Mikrofasertuch entstauben. Für die wöchentliche Pflege können Sie ein mit destilliertem Wasser angefeuchtetes Tuch zur Reinigung nehmen. Und: Stellen Sie Ledermöbel nie direkt an die Heizung. Die Wärme kann Risse im Leder verursachen.

Wenn Sie Kokosöl zu Hause haben, können Sie auch hiermit ihr Ledermöbelstück pflegen. Dazu eine kleine Menge Kokosöl auf ein Tuch geben und damit das Leder polieren. Diesen Trick aber bitte nur bei Glattleder einsetzen, nicht bei Wildleder.

Quelle: Das Neue Blatt

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.