Liebenswert wird geladen...
Fußpflege

Hornhaut entfernen: Hausmittel für weiche Füße

Nicht nur in Vorbereitung auf die Sandalensaison sollten wir Hornhaut an den Füßen schon jetzt entfernen. Gegen schmerzhafte raue Stellen gibt es viele Hausmittel, die helfen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Winter setzt Füßen meist stark zu: Ständig in dicken Socken eingemummelt haben sie kaum eine Gelegenheit, frische Luft zu schnappen. Die Folge: Es bildet sich Hornhaut, die zum einen unschön aussieht und zum anderen sehr schmerzhaft sein kann. Um die Füße sommerfit und auch schmerzfrei zu bekommen, haben wir die besten Hausmittel gesammelt, mit denen Sie Hornhaut schonend bekämpfen können.

Hausmittel gegen Hornhaut:Anti-Schwitz-Guss

Ein Grund, weshalb sich Hornhaut bildet: Wer an den Füßen viel schwitzt und durch Frischluft nicht genügend Ausgleich schaffen kann, wird häufig von Schwielen geplagt. Vorbeugend kann ein selbstgemachtes Salbeibad helfen. So stellen Sie es her: 60 Gramm Salbeiblätter mit einem Liter kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen und anschließend abseihen. Leicht abkühlen lassen, in eine Schüssel geben, das Wasser knöchelhoch auffüllen und die Füße zehn Minuten darin baden.

Ein wohltuendes Fußbad mit integrierter Massage genießen Sie in dem Relax-Fußbad-Gerät von Breuer.

Salzbad

Eine weitere pflegende Variante des Fußbads, die dabei hilft, Hornhaut zu entfernen: 50 Gramm Meersalz in fünf Liter lauwarmes Wasser geben und die Füße 15 Minuten darin baden. Das weicht die Hornhaut auf und macht sie leichter zu entfernen.

Das Basenbad Urmeer zieht Säuren und Schlacken aus der Haut und macht Ihre Füße streichelzart.

Ordentlich abrubbeln: Peeling

Nachdem die Hornhaut in einem der Bäder aufgeweicht wurde und damit leichter zu entfernen ist, rücken Sie ihr mit einem Peeling zu Leibe. Besonders pflegend ist diese Mischung: Drei Esslöffel Avocado und drei Esslöffel Salz zu einer glatten Masse verrühren und in kreisenden Bewegungen auf die Füße auftragen, einmassieren und circa fünf Minuten einwirken lassen. Anschließend mit warmem Wasser abspülen. Zwei- bis viermal die Woche wiederholen, um Hornhaut dauerhaft zu entfernen.

Das Gehwol Soft Feet Peeling* pflegt Füße und Beine mit Bambus und Jojoba.

Trick mit Apfelessig

Auch mit dem beliebten Hausmittel Apfelessig lässt sich Hornhaut entfernen. Die enthaltene Säure löst die lästige Hornhaut, sodass diese manchmal sogar bei intensiver Behandlung von allein abfällt. Da Apfelessig jedoch relativ aggressiv wirkt, sollte der Trick nicht öfter als zweimal in der Woche angewendet werden. Aufgrund des enthaltenen Zuckers sollten Diabetiker darauf verzichten.

Einen naturtrüben Apfelessig in Bio-Qualität gibt es beispielsweise von Beutelsbacher.

*Enthält Affiliate-Links

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';