Stimme weg Heiserkeit: Warum die Stimmbänder plötzlich schlapp machen

Plötzlich bleibt die Stimme weg, die Heiserkeit überrascht uns. Warum der Hals kratzt und was hilft lesen Sie hier.

Inhalt
  1. Was sind die Ursachen für Heiserkeit?
  2. Heiserkeit in den Wechseljahren
  3. Heiserkeit im Alter
  4. Welche Hausmittel lindern Heiserkeit?
 

Was sind die Ursachen für Heiserkeit?

Ein Infekt der Atemwege führt oft zu Heiserkeit. Oft geht so eine Erkrankung mit einer Rachenentzündung oder einer Kehlkopfentzündung einher.  Ebenso kann eine Überlastung der Stimmbänder dazu führen, dass unsere Stimme weg bleibt.  Menschen, die beruflich viel reden müssen, sind häufig von Heiserkeit betroffen. Spezielle Atemtechniken und Sprechübungen können dabei helfen, das Wegbleiben der Stimme zu vermeiden.
Eine Lebensmittelunverträglichkeit, psychischer Stress oder eine Schilddrüsenvergrößerung können auch Heiserkeit auslösen. Oftmals vergeht das Kratzen   der Stimme ganz von alleine nach kurzer Zeit. Doch hält die Heiserkeit über mehrere Wochen an, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden um Erkrankungen wie beispielsweise Kehlkopfkrebs oder Knötchen auf den Stimmbändern auszuschließen.

 

Heiserkeit in den Wechseljahren

Bei hormonellen Veränderungen wirken sich auf die Stimme aus. So kann es vorkommen, dass Frauen in den Wechseljahren leicht Veränderungen ihrer Stimme wahrnehmen. Durch den Rückgang der weiblichen Hormone und die Verstärkung der männlichen Hormone kann die Stimme tiefer und heiser klingen. Mit Entspannungsübungen und einer gesunden Lebensweise steigert sich nicht nur die Qualität des Allgemeinbefindens, auch die Stimmlage kann so positiv beeinflusst werden.

 

Heiserkeit im Alter

Im Alter nimmt die Schwingungsfähigkeit der Stimmlippen, die Muskelfasern im Kehlkopf sind nicht mehr so elastisch. Wer in seiner Freizeit singt, ist hier im Vorteil, die richtige Singtechnik hält die Stimme fit.
Bestimmte Medikamente  oder Krankheiten können auch zu Heiserkeit im Alter führen. So können rheumatische Erkrankungen zum Beispiel dazu führen, dass sich Entzündungen mit Verdickungen an den Stimmlippen bilden.

Unter dem Video geht der Artikel weiter. 

 
 

Welche Hausmittel lindern Heiserkeit?

Mit natürlichen Hausmitteln lässt sich Heiserkeit lindern. Besonders zu empfehlen ist es, mehrmals täglich einen Löffel Honig zu lutschen. So wird die gereizte Kehle beruhigt und feucht gehalten und Entzündungen werden gemindert. Auch frischer Ingwer oder Ingwertee wirken entzündungshemmend, stärken die Abwehrkräfte und schützen vor Infektionen.
Der Klassiker unter den Hausmitteln gegen Heiserkeit ist Gurgeln mit warmem Salzwasser. Die antiseptischen Eigenschaften helfen bei Halsentzündungen und überschüssiger Schleim wird entfernt.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Schnelle Hilfe bei Halsschmerzen
Hausmittel gegen Erkältung: So lindern Sie die Symptome
Dauerhusten: Wenn der Husten nicht mehr aufhört

 

 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Unser Adventskalender
Plätzchen PDF
Unsere Lieblings-Plätzchenrezepte
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.