Liebenswert wird geladen...
Husten, Schnupfen, Fieber

Erkältung oder Grippe: Das sind die Unterschiede

Erkältung oder Grippe? So einfach sind die Krankheiten nicht zu unterscheiden, weil die Symptome sehr ähnlich sind.

So unterscheiden sich Erkältung und Grippe

Wenn der Hals kratzt, die Nase läuft und der Kopf schmerzt, sollten Sie sich schnell ins Bett legen und sich auskurieren. Doch oft stellt sich die Frage, ob ein Arzt aufgesucht werden sollte. Denn es könnte eine Erkältung sein, vielleicht aber auch die Grippe, die einen erwischt hat. Welche Hinweise darauf hindeuten, ob Sie an der Influenza oder an einer Erkältung erkrankt sind.

Bei einer Erkältung fühlen Sie sich nach und nach immer schlechter. Eine Grippe hingegen haut den Erkrankten direkt um. Bei einer Influenza kann es Ihnen in einem Moment noch gut gehen, als wäre alles in Ordnung. Im nächsten Moment leiden Sie unter Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost und fühlen sich matt und abgeschlagen.

Vielleicht auch interessant: Wann sind Antibiotika wirklich sinnvoll?

Hohes Fieber ist meistens ein Indiz

Eine schwere Erkältung wird oft von erhöhter Temperatur begleitet. Eine von Influenza-Viren ausgelöste Erkrankung wird meistens von hohem Fieber gekennzeichnet. Insgesamt fühlt sich der Erkrankte matt, leidet unter Schüttelfrost und braucht viel Schlaf. Spätestens wenn Sie Fieber haben, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Der weiß auch, ob aktuell eine Grippewelle um sich greift oder ob Sie vielleicht doch mit einer schweren Erkältung zu kämpfen haben. Doch auch für den Arzt sind Grippe und Erkältung nur schwer voneinander zu unterscheiden.

Spätestens nach ein paar Tagen hat man mehr Gewissheit. Während eine Erkältung schon nach wenigen Tagen merklich abklingt kann man mit einer Grippe eine Woche und länger richtig flach liegen. Es ist sehr wichtig, dass die Grippe richtig auskuriert wird.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

Schutz vor einem Rückfall: Eine Erkältung muss auskuriert werden

Eine Erkältung sollte vollständig auskuriert werden, ein Rückfall fällt deutlich heftiger aus. Manchmal dauerst es mehrere Wochen, bis alle Symptome weg sind.

Lesen Sie auch: Superinfektion nach Erkältung: So schützen Sie sich

Ist man an der Grippe erkrankt sollte penibel darauf geachtet werden, keine Familienmitglieder anzustecken. Gerade für ältere Menschen, Kinder oder Schwangere kann die Influenza gefährlich werden.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';