Liebenswert wird geladen...
Fluffig und schnell gemacht

Einfaches Waffelrezept: So wird der Teig besonders locker

Unser einfaches Waffelrezept lässt sich schnell nachbacken und sorgt mit einigen Tipps für den perfekten Teig.

Waffeln werden mit diesem einfachen Rezept besonders fluffig.
Waffeln brauchen kaum Extras, um ein echter Genuss zu sein - etwas Sahne und Früchte ergänzen das Gebäck allerdings sehr gut. Wir verraten ein einfaches Waffelrezept zum Nachbacken. PoisonedHeart / iStock

Mmh, es geht doch nichts über schnell gemachte Waffeln! Wer spontan Lust auf etwas Süßes hat, ist mit diesem Klassiker gut bedient. Mit unserem Rezept geht das ganz einfach - und wir haben nach der Backanleitung sogar noch einige wertvolle Tipps für Sie parat, mit denen Ihre Waffeln garantiert perfekt werden.

Einfaches Waffelrezept für einen lockeren Teig

Folgende Zutaten benötigen Sie, um etwa 10 klassische Waffeln zu backen:

  • 4 Eier

  • 200 g Zucker

  • 200 g Butter

  • 375 g Mehl

  • 1/2 Pck. Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • etwas Vanillearoma

  • etwas Milch und/oder Mineralwasser

So bereiten Sie Waffeln nach unserem Grundrezept zu:

  1. Nachdem Sie die Zutaten (Butter und Eier) aus dem Kühlschrank genommen und diese Raumtemperatur angenommen haben, verrühren Sie Butter, Zucker, Salz, Vanillearoma und Eier miteinander.

  2. Vermischen Sie Mehl und Backpulver und rühren Sie diesen Mix nach und nach unter die Teigmasse. Zwischendurch etwas Milch und/oder Mineralwasser mit einfließen lassen, ohne, dass die Flüssigkeit direkt auf das Mehl trifft - sonst können Klümpchen entstehen.

  3. Der Teig ist fertig, wenn er gut vom Löffel fließt, aber nicht zu flüssig ist - er ähnelt in seiner dickflüssigen Konsistenz einem klassischen Rührkuchen.

  4. Heizen Sie das Waffeleisen auf und fetten Sie es leicht ein. Füllen Sie die Teigmasse dann am besten mithilfe einer Kelle in die hintere Hälfte des Eisens und schließen Sie schnell den Deckel. Backen Sie die Waffeln in etwa zwei bis drei Minuten (je nach eingestellter Temperaturstufe) goldbraun.

  5. Lassen Sie die fertigen Waffeln einzeln auf einem Kuchengitter auskühlen oder halten Sie diese bei etwa 100 Grad im Ofen warm, bis alle Waffeln gebacken wurden.

Übrigens: Zu den Waffeln schmeckt auch eine selbst gemachte Vanillesoße.

Sehen Sie hier außerdem, wie Sie Ihr Waffeleisen nach dem Backen ganz einfach reinigen (Artikel geht unten weiter):

Tipps für den perfekten Waffelteig und zum Backvorgang

  • Beim Zubereiten des Waffelteigs kann es manchmal ein wenig Feinjustierung erfordern: Ist er noch zu dick, sollten Sie weitere Flüssigkeit hinzufügen. Mineralwasser sorgt für Knusprigkeit, Zutaten wie Milch oder Sahne für Cremigkeit.

  • Für die perfekte Bindung des Teiges kommt es außerdem auf eine ausreichende Menge Mehl und/oder Speisestärke an - tasten Sie sich damit also intuitiv voran, sollte der Waffelteig noch zu fettig sein.

  • Sparen Sie nicht an der Butter: Nur mit ihr kann der Teig schön saftig werden. Stattdessen können Sie lieber auf etwas Zucker verzichten oder statt auf Milch nur auf Wasser setzen.

  • Zum Einfetten des Waffeleisens eignen sich am besten Speiseöle, wie zum Beispiel Rapsöl.

  • Öffnen Sie den Deckel des Eisens während des Backvorgangs nicht zu früh, da die Waffeln sonst daran kleben bleiben könnten.

  • Um zu verhindern, dass die Waffeln anbrennen, dürfen Sie das Eisen nicht zu heiß einstellen. Heizen Sie es am besten zunächst auf hoher Stufe vor und schalten Sie dann herunter, bevor Sie den Teig einfüllen.

Besonderer Genuss: Rezept für fluffige Eierlikör-Waffeln

Ihnen reicht ein einfaches Waffelrezept noch nicht? Dann haben wir hier eine besonders feine Waffelvariante für Sie, die noch dazu dank Eierlikör für einen leicht beschwipsten Genuss sorgt. Sollten Kinder oder Gäste mitnaschen wollen, die keinen Alkohol vertragen, können Sie diesen aber auch durch Wasser, Milch oder Buttermilch ersetzen.

Folgende Zutaten benötigen Sie für circa 10 Waffeln mit Eierlikör:

  • 150 g weiche, zimmerwarme Butter

  • 100 g Zucker

  • 150 g Mehl

  • 150 g Speisestärke

  • 3 Eier

  • 150 ml Eierlikör

  • 100 ml Mineralwasser

  • 1 Vanilleschote

  • 1 Prise Salz

Anders als in unserem klassischen, einfachen Waffelrezept verwenden wir hier kein Backpulver - auf dieses können Sie nämlich getrost verzichten, sofern Sie wie in unserem Beispiel Eischnee unterrühren. Dieser macht den Teig besonders luftig.

So bereiten Sie leckere Eierlikör-Waffeln zu:

  1. Schneiden Sie die Vanilleschote der Länge nach auf, kratzen Sie das Mark heraus und geben Sie es in eine Rührschüssel. Trennen Sie dann die Eier und geben Sie das Eigelb, die Butter, das Salz und den Zucker mit zu dem Vanillemark. Anschließend alles schaumig rühren.

  2. Mischen Sie das Mehl und die Stärke und sieben Sie es nach und nach in den Teig hinein. Zwischendurch auch Eierlikör und Wasser unterrühren, ohne, dass die Flüssigkeiten direkt auf das Mehl treffen.

  3. Zuletzt das Eiweiß aufschlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

  4. Heizen Sie jetzt das Waffeleisen auf und fetten Sie es ein. Nacheinander zwei bis drei Esslöffel (oder eine Kelle) Teig einfüllen und die Waffeln in etwa zwei bis drei Minuten goldbraun backen.

  5. Die fertigen Waffeln einzeln auf einem Kuchengitter ausdampfen lassen. Gegebenenfalls bei etwa 100 Grad im Ofen warm halten. Mit Früchten und Sahne servieren.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';