Selbst ist die Frau!

Teakholz ölen: So pflegen Sie Ihre Gartenmöbel richtig

Einer der schönsten Blickfänge im Outdoorbereich? Gartenmöbel aus Teakholz. Ölen, pflegen und reinigen aber bitte nicht vergessen. Alles, was Sie über das Trend-Material wissen müssen

Teakholz ölen kann auch die Frau
Teakholz ölen leicht gemacht! Auf welche Dinge Sie bei der Pflege von Gartenmöbel und Co. achten sollten Foto: iStock/Tatomm

Teakholz ölen: Damit bleibt die Holzfarbe erhalten

Ob Zaun, Gartenmöbel oder Terrassendecks: Irgendwann kommt immer der Zeitpunkt, an dem die Outdoor-Accessoires einer Sommer-Behandlung werden müssen. Eines der am häufigsten verwendeten Materialien inklusive To-Dos ist das Teakholz ölen. Nach einem kalten, feuchten Winter brauchen Tische, Stühle und Co. - im wahrsten Sinne - einen neuen Anstrich, damit sie wieder schön einheitlich glänzen und langlebig bleiben. Doch beim Tropenholz, das überwiegend in den Monsunwäldern Indiens, Myanmars, Nord-Thailands und in Teilen von Laos vorzufinden ist, bedarf es eines etwas größeren Aufwands. Denn: Es ist kein Geheimnis, dass Teak oftmals nach einer Saison im Freien seinen schönen Holzton verliert uns ins Gräuliche übergeht.

Aber warum ist das Tropenholz trotzdem so beliebt?

Das liegt vor allem an seiner Stabilität. Bei Feuchtigkeit denkt das Holz noch nicht einmal daran, sich zu verziehen. Gleichzeitig ist es dank seiner hohen Dichte so hart wie Eichenholz, ohne dabei störrisch zu sein und sich nicht mehr verrücken zu lassen. Ist erstmal die richtige Tinktur gefunden, agiert diese als Schutz vor Pilzen an der Teakholz-Oberfläche. Öl zu verwenden ist also das A und O!

Holztisch ölen leicht gemacht - Hier geht es zur Anleitung >>>

Was Sie zum Ölen von Teakholz benötigen

Soll der Braunton erhalten bleiben oder die gebildete Patina weichen, muss die Teakholz-Oberfläche behandelt werden. Ölen ist dabei einer der wichtigsten Schritte, um das Material witterungsbeständig und langlebig zu machen. Auf welche Utensilien Sie dabei keinesfalls verzichten und unbedingt verwenden sollten? Unsere liebsten Produkte.

Teak- und Hartholzöl

Es muss nicht immer teuer sein - Dieses Motto ist beim Teak- und Hartholzöl von Wepos Programm. Für einen moderaten Preis erhalten Sie einen Liter Öl, mit dem Sie getrost ganze Garten-Sitzmöbel und große Zaunabschnitte aus Teakholz ölen können. Dafür tragen Sie mit Hilfe eines Pinsels oder trockenen Lappens eine dünne Schicht der Tinktur auf. Lassen diese für zehn Minuten einwirken und entfernen Sie mittels Tuch das überschüssige Öl. Das Resultat: Ein goldig-glänzender Braunton ist wieder auf Ihren Outdoor-Accessoires zurückgekehrt. Eine schnelle Behandlung, oder?!

Die Fakten:

  • 1 Liter Öl

  • Für Teakholz, Eukalyptus, Bankirai usw.

  • Mit Hilfe eines Pinsels oder Lappens aufzutragen

  • Wasserfest

  • Sehr ergiebig

Teaköl mit UV-Schutz

Teakholz ölen leicht gemacht - mit dem Yacht- und Teaköl von Oli Natura! Einmal im Jahr auf Ihre vorbehandelten Teakmöbel oder sonstigen Outdoor-Accessoires gestrichen, schützt die Tinktur das Tropenholz vor Verwitterung, Versprödung und Vergrauen. Und nicht nur das: Auch auf Terrassendielen und Poolumrandungen kann das Öl in der Farbe Teak Anwendung finden. Hobby-Handwerker schätzen dabei die UV-Beständigkeit und den wasserabweisenden Charakter des Öls.

Die Fakten:

  • 1 Liter Öl

  • Wasserabweisend und mit UV-Schutz versehen

  • Schützt vor Verwitterung, Versprödung, Vergrauen

  • Für Hartholz, tropisches Holz (u.a. Bankirai, Eukalyptus, Rubinie), druckimprägniertes Holz

  • Farbe: Teak

Achtteiliges Teakholz-Pflegeset

Für alle, die es unkompliziert mögen, denen empfehlen wir das Teakholz-Pflegeset von Golden Care. Darin ist alles enthalten, was Sie zur gründlichen Reinigung und Pflege Ihrer Teakhol-Gartenmöbel benötigen: Ein Teak Protector mit zwei Applikatortücher, ein Teak Cleaner mit zwei Scheuerschwämmen, ein Paar Haushaltshandschuh XL und eine Scheuerbürste - genial, oder?!

Die Fakten:

  • 8-teiliges Set

  • Oberflächenschutz gegen Wasser, Verwitterung und UV-Strahlung

  • Universal einsetzbar bei Gartenmöbeln, Palisaden und Böden aus Teak-, Eukalyptus-, Zeder-, Balau- und Mahagoni-Holz

  • Simple Handhabung

  • Keine weiteren Produkte nötig

Handgefertigte Malerpinsel

Wer A sagt, muss auch B sagen - und folglich Pinsel zum Auftragen des Öls zur Hand haben. Unsere Empfehlung: Das Pinselset von Pictoris, das nicht nur handgemacht ist, sondern dank der verwendeten Soft-Touch Synthetik-Borsten auch für ein wunderbares Streichergebnis auf Wänden, Möbeln und Outdoor-Accessoires sorgt. Großflächiges Teakholz ölen Sie am besten mit dem breitesten Modell ein, während die kleineren besonders gut bei Ecken und Kanten zum Einsatz kommen.

Die Fakten:

  • Handgefertigt in Deutschland

  • Stiel aus unlackiertem Hartholz

  • Für Lacke, Öle, Farben und Lasuren

  • 3 unterschiedliche Pinselgrößen im Set

  • Kunsthaar-Borsten

Holzschutz-Vorreiniger

Der Teak- und Holzreiniger von Wolfgruben ist ideal geeignet, um die natürliche Farbe von naturbelassenem, vergrautem Teakholz wieder herzustellen und das Material von witterungsbedingten Einflüssen zu befreien. Bevor Sie das Holz zu ölen beginnen, sollten Sie die Tische, Stühle & Co erstmals mit dem Reiniger bearbeiten. Je nach persönlichem Wunsch kann dabei die ursprüngliche Farbe des Holzes erreicht werden oder Sie entscheiden sich dafür, lediglich die Möbel zu reinigen und deren Patina sanft zu erhalten.

Die Fakten:

  • Erhältlich in Gebinden zu 1, 5 oder 10 l

  • Pflegt und schützt Hartholzoberflächen

  • Geeignet für Teak, Eukalyptus, Bankirai, Lärche, Eiche, Zeder

  • Innen und außen anwendbar

  • Erst das Teakholz behandeln, dann ölen

Teakholz behandeln: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Jeder sollte sein Teakholz ölen, wen er den natürlichen Farbton seiner Gartenmöbel erhalten, auffrischen oder vom vergrauten Zustand befreien möchte. Und das funktioniert so!

Braune Teakmöbel ölen

  1. Sind Ihre Teakholz-Gartenmöbel immer noch braun, so reicht das Auffrischen der Farbe jährlich oder alle zwei Jahre.

  2. Reinigen Sie dazu die Möbel erst mit einem speziellen Reiniger oder verwenden Sie einen feuchten Lappen und etwas Pflege.

  3. Tragen Sie im Anschluss die erste Schicht Öl mit Hilfe eines Pinsels oder Schwamms auf.

  4. Nach einer Einwirkzeit von circa 20 Minuten erfolgt die zweite Schicht, mit der Sie das Teakholz ölen. Achten Sie darauf, dass die Gartenmöbel nicht mit der Tinktur ertränkt sind.

  5. Nach weiteren 20 Minuten können Sie dann das überschüssige Öl mittels Tuch abtupfen - fertig!

Ergrautes Teakholz ölen

  1. Die graue Patina muss weg! Dafür nehmen Sie feines Schleifpapier, bis Körnung 240, zur Hand und schleifen das Grau bis zur Maserung an.

  2. Um die Möbel von Schleifresten und Staub zu befreien, ist es sinnvoll, nochmal mit einem feuchten Tuch über die Stühle & Co zu wischen.

  3. Nun kommt der Entgrauer zum Einsatz, der mit Hilfe eines Schwamms aufgetragen wird und für eine halbe Stunde einwirken kann.

  4. Je nach Schweregrad der Patina müssen Sie diesen Schritt mehrmals wiederholen.

  5. Bürsten und spülen Sie jetzt das Holz mit einer harten Bürste und reichlich Wasser ab.

  6. Zum Schluss pinseln Sie das Teaköl auf - fertig!

Unter Obdach gestelltes Teakholz. Ölen wird fast überflüssig
Unter Obdach gestelltes Teakholz. Ölen wird fast überflüssig! Foto: iStock/AzmanJaka

Ja oder nein: Neues Teakholz ölen?

Grundsätzlich muss neuerworbenes Gartenmöbel aus Teak nicht direkt geölt werden. Die Pflege wurde schon im Werk aufgetragen und für die Käufer übernommen. Aber: Es schadet auch nicht, die Teakmöbel erneut zu ölen - gerade, wenn diese nicht dauerhaft unter Obdach stehen. Ansonsten können die Garten-Accessoires auch erst nach der ersten Saison behandelt und so für den nächsten Frühling und Sommer gerüstet werden.

Wie oft muss ich Teak-Gartenmöbel pflegen?

In der Regel reicht es aus, wenn Sie einmal jährlich das Teakholz ölen, um Gartenmöbel und Accessoires optimal für die Saison vorzubereiten und die satte, braune Farbe des Tropenholzes zu erhalten. Stehen Ihre Bänke, Stühle und Co. witterungsgeschützt, kann sich die Behandlung auch auf alle zwei Jahre hinauszögern.

Alternative zum Teakholz ölen?

Gefällt Ihnen das braune Holz nicht? Auch kein Problem: Der Schritt, Teakholz ölen, können Sie dann getrost weglassen und den Gartenmöbeln so eine silbergraue Patina verleihen. Viele Minimalisten lieben den natürlichen Look der Möbel, der sich wunderbar in die Garten-Szenerie schmiegt und als tolle Alternative zur klassischen Holzoptik immer beliebter wird. Aber sehen Sie selbst:

Teakholz mit natürlich-grauer Patina
Graues Teakholz wird immer beliebter Foto: iStock/Neydtstock