Beauty-Tricks

Straffe Haut im Alter: 8 Tipps zur effektiven Hautstraffung

Gesichtshaut und Bindegewebe am Körper straffen! Unsere allerliebsten Methoden und Tricks gegen schlaffe Haut.

Straffe Haut
Frauen-Power: Straffe Haut ist zwar wünschenswert, Selbstliebe aber viel erstrebenswerter! Foto: iStock/ jacoblund

Straffe Haut ohne Eingriff: Die besten Tipps gegen Cellulite und Co.

Welche Frau kennt es eigentlich nicht? Mit zunehmendem Alter zeichnen sich trotz gesunder Lebensweise Falten, schlaffes Gewebe und Cellulite ab. Ihre Haut im Gesicht und am Körper verliert zunehmend an Festigkeit, Elastizität und Fülle. Sie denken, daran lässt sich nichts ändern? Falsch gedacht! Der Schlüssel zu straffer Haut und einem starken Bindegewebe liegt in der richtigen Pflege und unterstützenden Maßnahmen. Wir haben acht starke Beauty-Tipps gegen unschöne Dellen und für schöne Haut.

Schon gewusst? 80 bis 95 Prozent aller Frauen haben Orangenhaut und Cellulite. Vonwegen Alter also!

Tipp 1 für straffe Haut: Nahrungsergänzungsmittel mit Kollagen

Nahrungsergänzungsmittel können die Hautgesundheit unterstützen. Doch welche Vitamine und Zusätze für straffe Haut? Unsere Empfehlung sind die Vitamin-Gummibärchen von Bears with Benefits mit Kollagen und OCP. Bei OCP handelt es sich um Traubenkernextrakt, ein kraftvolles Antioxidans mit Anti-Aging-Wirkung. Auch enthalten sind Vitamin A für Kollagenaufbau sowie Vitamin E und Vitamin C, die freie Radikale abwehren und somit vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen können. Die leckeren Gummibärchen sind ohne Zucker und Zusätze und werden ohne Tierversuche hergestellt.

Tipp 2: Retinol und Hyaluronsäure für straffe Haut im Gesicht, am Hals, Dekolleté

Das Derivat von Vitamin A, Retinol, ist nachweislich dazu in der Lage, das Erscheinungsbild der Haut zu transformieren. Es fördert die Produktion von Kollagen und Elastin, die Bausteine, die unsere Haut fest und elastisch halten. Unsere Empfehlung zur Gesichtspflege für straffe Haut ist die Nachtcreme von Colibri Skincare mit Retinol und Hyaluron. Hyaluronsäure optimiert die Versorgung mit Feuchtigkeit, polstert die Haut sanft von innen auf und glättet die Hautoberfläche.

Tipp 3: Beurer Ultraschall Gesichtsstraffung

Ultraschallgeräte stimulieren die Haut in der Tiefe. Schnelle Vibrationen werden dabei an die Muskeln und tiefen Hautschichten ausgesendet, um dort das eingefallene Hautgerüst nachhaltig zu kräftigen. Ein Kundenfavorit auf Amazon ist das Beurer Ultraschallgerät. Es operiert wahlweise mit Wärme und Kälte und einer speziellen Ionen-Technologie. Damit kann es abschwellend wirken und Ihre Hautpflege besser einwirken lassen. Das Gerät kann im Gesicht aber auch punktuell am Körper verwendet werden.

Tipp 4: Hautöl mit Anti-Aging-Effekt

Für ein straffes Bindegewebe am Körper eignet sich Köperpflege, die die Spannkraft erhöhen und das Erscheinungsbild der Haut verbessern soll. Unser Favorit ist das Weleda Cellulite-Öl mit anregendem Birken-Extrakt und die Durchblutung fördernden Auszügen aus Rosmarin und Ruskus. Die Basis des Öls bilden Jojobaöl, Weizenkeimöl und Aprikosenöl. Sie nähren trockene Haut und halten sie elastisch, fest und straff.

Hinweis: Anti-Cellulite-Produkte sind keine Wundermittel! Sie können helfen, die Haut anzuregen und sich schön geschmeidig halten, eine tatsächliche Beseitigung sollten Sie jedoch nicht erwarten.

Tipp 5: Straffe Oberschenkel mit Kompressionshosen

Unterstützen Sie Ihr Bindegewebe an den Beinen, indem Sie auf Kompressions-Leggings setzen. Sie drücken das Gewebe leicht zusammen und gewähren Halt und Stabilität im Alltag. In der anerkannten Kompressionstherapie wird durch Druck von außen die Blutzirkulation und der Blutfluss in den Venen angeregt. Wassereinlagerungen (Ödeme) und Schwellungen, die die Haut erschlaffen lassen, werden damit sichtlich reduziert. Regelmäßig angewandt, wirkt die Haut straffer und fester.

Hinweis: Informieren Sie sich bei Bedarf auch bei Ihrem Arzt über medizinische Kompressionsstrümpfe.

Tipp 6: Sonnenschutz für feste Haut

UV-Strahlen sind die Nummer eins unter den äußeren Faktoren, die die Hautalterung beschleunigen. So gesehen ist Sonnencreme die beste Anti-Aging-Creme. Sie schützt Ihre Haut vor Sonnenbrand, Pigmentflecken und unwiderruflichen Hautschäden. Am besten Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 täglich verwenden. UVA- und UV-B-Strahlen kommen nämlich auch im Winter und bei ungemütlichem Regenwetter durch!

Tipp 7: Straffe Haut im Gesicht mit Jaderoller und Gua Sha

Zugegeben, über die tatsächliche Anti-Aging-Wirkung von Gesichtstools wie Gua Sha und Jaderollern lässt sich streiten – es gibt keine Studien, die sie belegen. Fakt ist jedoch, dass Gesichtsmassagen mit Gua Shas und Jaderoller aus Fernost die Durchblutung und Aufnahme von Sauerstoff der Haut anregen, wodurch die Haut schön rosig und frisch aussieht. Feine Knitterfältchen sollen dadurch aufgepolstert und Verspannungen gelöst werden. Sie sollen das Bindegewebe festigen, indem sie durch die Stimulation vermehrt Kollagen und Elastin produzieren.

Extra-Tipp: Gua Sha und Jade-Roller über Nacht im Kühlschrank aufbewahren und dann morgens verwenden, um die Haut und die angeschwollene Augenpartie "aufzuwecken".

Tipp 8: Trockenbürsten für straffes Bindegewebe

Auch dem Körper wollen wir etwas Liebe und Beachtung schenken, indem wir ihn mit hautstraffenden Massagen verwöhnen. Tägliches Dry-Brushing, also Trockenbürsten, sorgt für eine gute Durchblutung und glatte Haut. Anwendung: Die Bürste vor dem Duschen in kreisenden Bewegungen über die Haut streichen. Konzentrieren Sie sich auf Ihre "Problemzonen", etwa die Oberschenkel, um dort den Blutfluss anzuregen und das Bindegewebe zu stärken. Ein netter Nebeneffekt ist, dass das Bürsten wie ein Peeling wirkt und trockene Hautschüppchen abträgt.

Tipps rund um Hautpflegeprodukte

Jede Haut stellt andere Ansprüche, deshalb sollte die Gesichtspflege ab 50 auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein. Wir haben die besten Tipps für Sie zusammengestellt >>

Olivenöl Haut | Kopfhautpeeling | Arganöl Haut | Dünne Haut | Teebaumöl Kopfhaut |

Was ist schlaffe Haut?

Bei schlaffer Haut handelt es sich um einen Nebeneffekt von einem geschwächten Bindegewebe. Hintergrund: Die natürliche Hautalterung setzt schon ab einem Alter von 25 Jahren ein. Bereits dann verliert die Haut Jahr für Jahr am gesamten Körper an Kollagen und Elastin – den stützenden Bausteinen der Dermis. Das Bindegewebe erschlafft und auch die Zellen erneuern sich zunehmend langsamer. Bis zum Alter von 50 Jahren hat eine Frau bis zu 60 Prozent des Kollagens verloren. Cellulite, Dellen und Falten sind die Folgen. Faktoren wie Alter, Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung und auch die Wechseljahre bestimmen die Beschaffenheit der Haut.

Mögliche Ursachen von schlaffer Haut

  • Natürliche Hautalterung

  • Veranlagung für schwaches Bindegewebe

  • Wassereinlagerung (Ödem)

  • Wenig Sport

  • Schlechte Durchblutung

Straffe Haut
Straffe Haut am Körper: Auch im Alter lässt sich was dagen tun! Foto: iStock/ jacoblund

Alltags-Tipps für straffe Haut

  • Beauty-Routine: Stellen Sie sich eine feste Hautpflege-Routine zusammen, die abgestimmt auf Ihren Hauttyp und Ihre Bedürfnisse ist. Reinigen Sie die Haut morgens und abends gründlich, verwenden Sie ein gutes Serum mit Anti-Aging-Wirkstoffen wie Vitamin C und schließen Sie sie mit einer feuchtigkeitsspendenden Gesichtspflege ab. Sonnenschutz sollte zudem zu Ihren täglichen Beauty-Begleitern zählen.

  • Ausgewogene Ernährung: Beauty-Foods wie frisches Obst, Beeren, Blattgrün und gesunde Fette mit reichlich Omega-3-Fettsäuren gehören zu einer gesunden Ernährung dazu. Sie zählen zu den geheimen Schönmachern und sind wichtig für schöne Haut. Essen Sie regelmäßig und ausreichend und konsumieren Sie Zucker und Koffein in Maßen.

  • Ausreichend Wasser trinken: Ja, man kann es kaum mehr hören, es ist aber wahr! Wassertrinken ist wesentlich für alle Körperfunktionen. Trinken Sie viel Wasser und ungesüßte Tees, können Giftstoffe besser aus dem Körper abtransportiert werden, die Verdauung funktioniert optimal und die Haut ist prall, glatt und strahlend.

  • Bewegung: Sport hält Körper und Geist auf Trab und fördert die Durchblutung! Auch wenn es nur der kleine tägliche Spaziergang an der frischen Luft ist. Bemühen Sie sich um einen aktiven Lebensstil und bleiben Sie in Bewegung.

  • Positive Einstellung: Fältchen und Dellen gehören zum Leben dazu. Frauen und Männer jeden Alters haben sie - einige mehr, einige weniger. Letzten Endes sind sie ein Zeichen dafür, dass wir gelebt haben. Anstatt uns den Kopf darüber zu zerbrechen, wie wir sie kaschieren und verstecken, sollten wir versuchen, uns so zu lieben wie wir sind. Selbstliebe, eine positive Einstellung uns ein warmes Lächeln sind doch am Ende das attraktivste, was wir Menschen haben haben können.