Für Sie getestet

Stiftung Warentest prüft Mittel gegen Kleidermotten: So verschwinden die Insekten

Wenn Ihr neuer Pullover ein Loch hat, könnten Kleidermotten daran schuld sein. Die Insekten sind zwar nicht gefährlich, aber lästig. Welche Mittel gegen sie helfen, hat die Stiftung Warentest getestet.

Mittel gegen Kleidermotten bei Stiftung Warentest
Die Stiftung Warentest hat 14 Mittel gegen Kleidermotten getestet. Foto: Liebenswert/Canva
Auf Pinterest merken

Kleidermotten gehören zur Gattung der Nachtfalter und fressen mit Vorliebe hochwertige Materialien wie Wolle und Seide. Einmal im Kleiderschrank eingenistet, hat man oft seine liebe Not, sie wieder loszuwerden.

2022 hat die Stiftung Warentest 14 Mittel gegen Kleidermotten getestet. Welche Mittel die Insekten effektiv aufspüren oder bekämpfen, erfahren Sie hier.

Den gesamten Test finden Sie zu Nachlesen auf der Internetseite der Stiftung Warentest.

Testsieger Lockstoff-Klebefallen: Aeroxon Kleidermotten Falle

Testsieger der Stiftung Warentest bei den Lockstoff-Klebefallen ist die Aeroxon Kleidermotten Falle mit der Gesamtnote „Gut“ (2,2). In den Kategorien „Wirksamkeit“ und „Anwenden“ bekam das Produkt jeweils die Note „Gut“ (2,0). Für „Anwendungs- und Sicher­heits­informationen“ gab es ein „Befriedigend“ (2,7).

Die Falle von Aeroxon arbeitet mit einem Sexuallock­stoff (Pheromon), das männliche Motten anlockt, die dann auf dem Klebstreifen haften bleiben. So wird die Fortpflanzung der Motten verhindert.

Platz 2 Lockstoff-Klebefallen: Nexa Lotte Kleider & Textil Mottenfalle

Auf Platz 2 liegt die Nexa Lotte Kleider & Textil Mottenfalle. Sie bekam die Gesamtnote „Befriedigend“ (2,8). In den Kategorien „Wirksamkeit“ und „Anwendungs- und Sicher­heits­informationen“ gab es ebenfalls ein „Befriedigend“. Beim „Anwenden“ vergab die Stiftung Warentest ein „Gut“ (1,9).

Auch diese Falle arbeitet mit einem Sexuallockstoff.

Testsieger Bekämpfungsmittel: Nexa Lotte Motten-Papier

Testsieger unter den Bekämpfungsmitteln ist das Nexa Lotte Motten-Papier mit der Gesamtnote „Gut“ (2,0). Auch in allen drei Kategorien bekam das Produkt ein „Gut“.

Der Hauptwirkstoff des Mottenpapiers ist Trans­flu­thrin Pralle­thrin, ein Insektizid, das die Motten und deren Larven tötet. Dieses ist auch für Menschen Einatmen als Aerosol mäßig giftig. Es ist also Vorsicht im Umgang mit dem Papier geboten.

Platz 2 Bekämpfungsmittel: Aeroxon Mottenpapier

Auf dem 2. Platz liegt mit der Gesamtnote „Befriedigend“ (2,7) das Aeroxon Mottenpapier. In den Kategorien „Anwenden“ und „Anwendungs- und Sicher­heits­informationen“ bekam es die Note „Gut“. Für die „Wirsamkeit“ gab es lediglich ein „Befriedigend“ (3,0).

Auch dieses Produkt enthält Trans­flu­thrin.

Platz 3 Bekämpfungsmittel: dm Profissimo Mottenschutz-Papier

Auf dem 3. Platz befindet sich das dm Profissimo Mottenschutz-Papier mit der Gesamtnote „Befriedigend“ (2,9). In den Kategorien „Wirksamkeit“ und „anwenden“ erhielt es ebenfalls die Note „Befriedigend“. Bei „Anwendungs- und Sicher­heits­informationen“ gab es ein „Gut“.

Auch diese Papier verwendet zur Bekämpfung der Motten Trans­flu­thrin.

Vertreibungsmittel: Nicht empfehlenswert

Auch Vertreibungsmittel gegen Kleidermotten hat die Stiftung Warentest getestet. Ihr Urteil: nur „Ausreichend“ oder sogar „Mangelhaft“. Keines der getesteten Mittel von Nexa Lotte, Rubin, Aries, Naturkraft und Neudorff erwies sich als wirksam.

Video Platzhalter
Video: Glutamat

So wurde getestet und bewertet

Die Stiftung Warentest platzierte Merinowollstoffe an verschiedenen Stellen in einem Kleiderschrank. Der Schrank blieb bis auf eine Öffnung von 20 Zentimetern Breite und 5 Millimetern Höhe verschlossen. Während der Testreihen wurde der Schrank zwei- bis dreimal für mindestens zehn Sekunden geöffnet.

Jede Anti-Motten-Maßnahme wurde in drei separaten Testläufen untersucht. Zusätzlich wurden pro Produkttyp drei Kontrollversuche ohne Anti-Motten-Mittel durchgeführt.

Nach Abschluss der Tests erfolgte die Bestimmung des Geschlechts und der Vitalität der Insekten. Alle getesteten Produkte wurden entsprechend der Gebrauchsanweisung im Schrank angebracht.

Zehn Prüfpersonen beurteilten unter Aufsicht einer Expertin das Anbringen der Produkte im Schrank, die Geruchsbelästigung durch die Produkte sowie die Gebrauchsanweisungen.

Die Ergebnisse wurden in den Kategorien „Wirksamkeit“ (60%), „Anwenden“ (20%) und „Anwendungs- und Sicher­heits­informationen“ (20%) zusammengefasst. Aus diesen drei Kategorien ergab sich dann die Gesamtnote.