Perfekte Übergangsjacke

Wachsjacke für Damen: Schöne Modelle für den Herbst

Wachsjacken für Damen sind Outdoor-Klassiker und zeitlos modern. Wir zeigen, in welchen Modellen sie wetterfest unterwegs sind.

Wachsjacke Damen: Frau in Jacke im Garten
Eine Wachsjacke für Damen ist die ideale Outdoorjacke. Foto: iStock/shank_ali
Wachsjacke für Damen an Kate Middleton
Auch Kate Middleton wird regelmäßig in einer Wachsjacke gesichtet. Foto: GettyImages/Chris Jackson/Staff

Der Herbst kann kommen – Wachsjacken

Wachsjacken sind beliebte Freizeit-Jacken besonders in der kalten Jahreszeit, bei Freunden von Outdooraktivitäten und auch bei ambitionierten Gassigänger*innen, weil sie wetterfest und wasserabweisend sind und sich somit als ideale Regenjacken eignen. Das macht die gewachsten Jacken oder im Englischen "Waxed Jackets" gennant, auch bei vielen Sportarten sehr beliebt und auch abseits davon haben sie viele Fans, die es very british mögen.

Nicht nur Queen Elizabeth trägt privat eine Wachsjacke bei Spaziergängen mit ihren Corgis oder Ausritten, auch Kate Middleton trägt sie und Lady Diana löste in ihrer Wachsjacke damals einen regelrechten Trend aus. Ebenso Influencerinnen wie Olivia Palermo oder Alexa Chung haben die britische Jacken mit Cordkragen von Barbour und Co. für sich entdeckt. Doch warum ist die Wachsjacke so beliebt? Ganz einfach! Der Baumwollstoff der Wachsjacke für Damen und Herren ist, wie der Name schon verrät, mit Wachs behandelt und somit gegen Wind und Wetter imprägniert. Aus diesem Grund dürfen die Jacken auch nicht gewaschen werden und sollten regelmäßig mit Wachs nachbehandelt werden, um die Imprägnierung aufrecht zu erhalten.

Zu den bekanntesten Herstellern von Wachsjacken gehören die britischen Traditionsmarken Barbour und Belstaff. Aber auch immer mehr andere Marken führen Wachsjacken für Damen und Herren im Sortiment. Eine Wachsjacke von einer Traditionsmarke wie Barbour ist teuer in der Anschaffung, aber die Jacke kann ein ganzes Leben lang halten, wenn sie entsprechend gepflegt wird. Andere Marken bieten Wachsjacken auch im niedrigeren Preissegment an, jedoch leidet darunter teilweise die Qualität und die Jacken erfüllen nicht immer die wasserabweisende und wetterfeste Funktion.

Die schönsten Wachsjacken-Modelle für Damen

Die Wachsjacke für Damen zeichnet sich durch einen Cordkragen, eine gerade und lockere Passform und aufgesetzte Taschen aus. Das Material ist das wichtigste Erkennungsmerkmal der Wachsjacke, die durch ihre Beschichtung mit Wachs einen speckigen Griff und eine matte Optik aufweist. Wir haben Ihnen einige Modelle der Wachsjacke zum Nachshoppen zusammengetragen.

Klassische Wachsjacke

Die klassische Wachsjacke von Barbour und Co. ist eine funktionale Jacke im Segment der Freizeitbekleidung, die ohne Chichi auskommt und in der klassischen Farbe oliv, aber auch in schwarz, dunkelblau oder braun erhältlich ist. Die britische Marke Barbour brachte als eine der ersten Brands die Wachsjacke vor rund hundert Jahren auf den Markt. Die Übergangsjacke zeichnet ihr wasserabweisendes und winddichtes Baumwollmaterial aus. Ein Barbour-Modell mit aufgesetzten Pattentaschen und Tunnelzug in der Taille sowie weitere Modelle finden Sie hier zum Nachkaufen:

Modische Wachsjacke für Damen

Wer es verspielter mag und trotzdem nicht auf die Vorzüge einer Wachsjacke verzichten möchte, findet im Handel viele Wachsjacken, die vom klassischen Original abgeguckt sind, aber sich durch ihr Design, Schnitt und die Farbe an aktuellen Trends orientieren.

Was ist eine Wachsjacke?

Eine Wachsjacke ist eine Übergangsjacke aus Baumwolle oder Baumwollmischgewebe ohne Kapuze, deren Oberfläche mit Wachs behandelt und somit imprägniert wurde. Eine Wachsjacke hat in der klassischen Variante einen hüftlangen Schnitt. Wachsjacken sind für Damen und Herren von diversen Marken erhältlich. Die klassische Wachsjacke hat einen Kragen aus Cordmaterial, aufgesetzte Taschen, wird mit einem 2-Wege-Reißverschluss geschlossen und hat ein charakteristisches Innenfutter aus Baumwollstoff mit Tartan-Muster. Die ersten Wachsjacken kamen in England auf den Markt. Da die Wachsjacke so wetter- und windresistent ist, wurde sie bereits Anfang des 20. Jahrhunderts vom Militär getragen.

Inzwischen sind im Handel neben Wachsjacken für Damen und Herren auch gewachste Jacken für Kinder erhältlich. Und auch die Designs der Übergangsjacke sind vielfältig. Neben der klassischen hüftlangen Wachsjacke gibt es auch abgewandelte Modelle in Mantellänge und mit Kapuze.

Wie pflegt man eine Wachsjacke?

Eine echte klassische Wachsjacke darf niemals gewaschen werden, da sonst die Wachsschicht zerstört werden würde. Nach einiger Zeit entwickelt die Wachsjacke auch ihre typische Patina, eine natürliche Färbung, die mit dem Tragen und der Beanspruchung einhergeht und ein Charaktermerkmal der Wachsjacke ist. Auch die chemische Reinigung ist für eine Original-Wachsjacke tabu.

Um Flecken zu entfernen, können Sie ein Tuch mit kaltem Wasser leicht anfeuchten und zusätzlich zu einem Schwamm greifen und die Stelle vorsichtig bearbeiten. Zum Trocknen oder Lüften kann die Jacke einfach aufgehängt werden.

Die modernen und abgewandelten Varianten der Wachsjacke können teilweise in der Waschmaschine gewaschen werden. Beachten Sie vor der Reinigung das Pflegeetikett in der Jacke. Meist dürfen die Jacken bei bis zu 30 Grad in die Waschmaschine wandern. Auf die Trocknung im Trockner sollten Sie dagegen verzichten.

Wie wachst man eine Wachsjacke für Damen?

Zur Pflege einer Wachsjacke gehört, dass sie regelmäßig mit Wachs nachbehandelt werden muss, um die Imprägnierung zu erhalten. Im Handel gibt es Wachse von den traditionellen Wachsjacken-Marken wie Barbour, die die Wachsschicht erneuern. Aber auch bei anderen Firmen finden Sie Wachse, die für Ihre gewachste Jacke geeignet sind.

Bevor Sie Ihre Jacke wachsen, sollten sie Zeitungspapier oder eine Unterlage bereitlegen, um ihre Arbeitsfläche vor Wachstropfen zu schützen. Anschließend die Jacke darauf ausbreiten und mit einem fusselfreien Baumwolltuch einreiben und trocknen lassen.

Eine spezielle Wachs-Imprägnierung aus natürlichen Ölen und Wachsen von Hess Natur finden Sie weiter unten zum Nachshoppen.

Ist eine Wachsjacke wetterfest?

Wie bereits zuvor beschrieben, sind Wachsjacken sehr wetterfest und auch für nasses Regenwetter bestens geeignet. Durch ihre Imprägnierung halten sie Wind und Regen stand und halten zugleich warm. Aus diesen Gründen kommt eine Wachsjacke beispielsweise auch oft beim Reit- oder Motorradsport und der Jagd in Großbritannien zum Einsatz. Echte Wachsjacken können zudem mit einer wärmenden Innenweste oder regenabweisenden Kapuze ergänzt werden. Die Innenweste kann einzeln getragen oder mit der Wachsjacke kombiniert werden und lässt sich so an die Temperaturen und Wetterbedingungen anpassen. Die passenden Westen und Kapuzen können Sie separat bei den Jacken-Herstellern erwerben.

Wie teuer ist eine Wachsjacke für Damen?

Da Wachsjacken durch die Wachsschicht mit einer besonderen Funktion ausgestattet sind und traditionell in Großbritannien gefertigt werden, zeichnet sich dies auch beim Preis ab. Eine hochwertige Wachsjacke für Damen finden Sie ab 200 Euro im Handel. Preisbewusstere Modelle sind ab 100 Euro zu kaufen, erfüllen aber nicht immer die charakteristischen Eigenschaften einer traditionellen Wachsjacke.

Machen Sie sich vor dem Kauf Gedanken, ob die Jacke einen funktionalen oder doch nur einen modischen Zweck erfüllen soll. Wachsjacke ist nicht gleich Wachsjacke - viele günstigere Jacken haben eine Wachsoptik, aber können mit der traditionellen Wachsjacke keineswegs mithalten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.