Wunderöl So gesund ist Leinöl für Ihren Körper

Sie kennen Leinöl noch nicht? Dann sollten Sie das Wunderöl jetzt unbedingt kennenlernen. Wir zeigen, wie gesund es ist.

So gut ist Leinöl für Ihren Körper
Leinöl wird aus Leinsamen gewonnen und sollte kaltgepresst gekauft werden, damit die gesunden Eigenschaften nicht verloren gehen.
Inhalt
  1. Was ist Leinöl?
  2. Warum ist das Öl so gesund?
  3. Wofür nutze ich Leinöl am besten?
  4. Wie viel des Öls soll ich einnehmen?
  5. Hilft Leinöl beim Abnehmen?
  6. Wie lange ist es haltbar?
 

Was ist Leinöl?

Leinöl wird aus Leinsamen gewonnen. Das kaltgepresste Leinöl hat eine goldgelbe Farbe. Es schmeckt leicht nussig und herb.

 

Warum ist das Öl so gesund?

Leinöl ist ein exzellenter Lieferant von Omega-3-Fettsäuren. Die Samen haben einen so hohen Omega-3-Gehalt, dass schon geringe Mengen davon täglich reichen, um unseren Körper mit diesem gesunden Fett zu bedienen.

Leinöl enthält große Mengen an Linolsäure. Das hält die Blutgefäße flexibel und beugt Gefäßverengungen vor. Laut asiatischen Forschern kann schon ein Esslöffel Leinöl pro Tag das Schlaganfall-Risiko um 28 Prozent reduzieren.  

Lesen Sie mehr dazu: Wie Sie Herzproblemen mit der richtigen Ernährung vorbeugen können

Das kalt gepresste Leinöl ist außerdem besonders effektiv, um unsere Schönheit von innen heraus zu bewahren. Es unterstützt den Haarwachstum und ist ein Anti-Aging-Helfer. Eine Studie des San Francisco General Hospitals hat gezeigt, dass die Omega-3-Fettsäuren Zellen vor Entzündungen schützen und die Zellen langsamer altern lassen.

Aber nicht nur das: Die Omega-3-Fettsäuren fördern, wenn mit Vitamin D zusammen eingenommen, die Bildung von Serotonin im Blut ankurbelt. Das hebt unsere Stimmung.

 

Wofür nutze ich Leinöl am besten?

Am besten nutzen wir Leinöl kalt, da es sich nicht zum Erhitzen eignet. Es würde dabei zu viele positive Eigenschaften verlieren. Mit Leinöl lassen sich leckere Salate anmachen oder Smoothies verfeinern. Sie können Leinöl auch in Ihren Quark rühren oder das Leinöl pur zu sich nehmen.

Mehr über Salate gibt es hier: 

Welche Salatsorten sind am gesündesten?
Der richtige Salat Welcher ist am gesündesten?

Grün ist gleich Grün? Stimmt nicht! Manche Salatsorten sind gesünder als andere.

 

Wie viel des Öls soll ich einnehmen?

Auch beim Leinöl macht es die Dosis. Es werden die Einnahme von zwei Esslöffeln Leinöl pro Tag empfohlen. Mehr könnte die empfohlene Tagesdosis überschreiten und dann wieder dafür sorgen, dass wir zu viele Kalorien zu uns nehmen.

Video: So machen Sie ein Kräuteröl mit Distelöl selbst

 
 

Hilft Leinöl beim Abnehmen?

Nur durch die Einnahme von Leinöl werden nicht auf der Stelle die Pfunde purzeln. Aber die Omega-3-Fettsäuren kurbeln die Fettverbrennung und den Stoffwechsel an. Wenn wir uns also gesund ernähren und sportlich betätigen, kann der Verzehr von Leinöl unser Abnehmvorhaben positiv unterstützen.

Probieren Sie doch mal diesen Plan aus: Essen wie in Skandinavien: Die gesündeste Diät der Welt

 

Wie lange ist es haltbar?

Leinöl ist im Kühlschrank aufbewahrt etwa drei Monate lang zu genießen. Lieber kleine Flaschen in Bio-Qualität kaufen und darauf achten, dass es tatsächlich kaltgepresst ist. 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: 
Ingweröl selber machen: So einfach geht’s
Aromatherapie: Heilsame ätherische Öle und ihre Anwendung
6 blutdrucksenkende Lebensmittel, die ganz natürlich helfen

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.