Liebenswert wird geladen...
Darmerkrankung

Schleim im Stuhlgang: Ursachen und Behandlung

Schleimiger Stuhlgang kann verschiedene Ursachen haben. Welche möglichen Erkrankungen sich dahinter verbergen können, lesen Sie hier.

Schleim im Stuhlgang kann sehr unangenehm sein.
Schleimiger Stuhlgang kann verschiedene Ursachen haben und auf eine mögliche Erkrankung im Magen-Darm-Trakt hinweisen. Foto: transurfer / iStock

Schleimiger Stuhlgang kann verschiedene Ursachen haben. Häufig tritt dieser in Zusammenhang mit einer Erkrankung des Magen-Darm-Trakts auf. Welche möglichen Krankheiten mit schleimigen Stuhl auftreten können, haben wir für Sie zusammengefasst.

Das bedeuten die sieben verschiedenen Formen des Stuhlgangs (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wodurch kommt es zu Schleim im Stuhl?

Etwas Schleim befindet sich normalerweise in jedem Stuhl. Denn im Magen-Darm-Trakt befinden sich zahlreiche Schleimdrüsen, deren Sekret zur Verdauung der Nahrung dient. Allerdings ist dieser Schleim mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Bei einer Erkrankung des Darms kann der Schleim jedoch beim Ausscheiden des Stuhls sichtbar werden. Sollte dies der Fall bei Ihnen sein, könnte der schleimige Stuhlgang folgende Ursachen haben:

Sollten Sie bei sich im Stuhlgang Schleim vorfinden, ist es zu empfehlen, einen Arzt aufzusuchen. Dieser kann eine genaue Diagnose stellen.

Welche Arten von Schleim im Stuhl gibt es?

Wichtig ist, dass Sie beim Schleim im Stuhlgang unterscheiden, welche Art von Sekret den Stuhl umschließt. Denn die Farbe des Schleims kann ein Hinweis auf die mögliche Darmerkrankung geben.

  1. Gelber Schleim verweist häufig auf abgestorbene weiße Blutzellen. Diese treten häufig bei einer Infektion auf.

  2. Heller Schleim oder weißer Schleim ist normales Körpersekret und kann ein Verweis auf eine Ernährungsumstellung oder Nahrungsmittelunverträglichkeit sein.

  3. Roter Schleim entsteht oftmals durch eine Blutbeimischung. Die Ursache können Krebserkrankungen, Darmentzündungen oder starke Infektionen sein.

  4. Andere Farben des Schleims im Stuhl entstehen häufig durch die Aufnahme von färbenden Lebensmitteln wie beispielsweise Spinat.

Lesen Sie hier, Grüner, schwarzer, gelber Stuhl: Farben des Kots richtig deuten

Wie lässt sich Schleim im Stuhl behandeln?

Da schleimiger Stuhlgang ein Symptom und keine eigenständige Krankheit ist, geht die Behandlung des Schleims mit der Therapie der diagnostizierten Krankheit einher. Tritt der Schleim in Verbindung mit einer Ernährungumstellung auf, ist es möglich, dass sich dieser nach einigen Tagen von allein zurückbildet. Bei einer Infektion wird die Schleimbildung nach der Abheilung ebenfalls selbstständig abklingen. Bleibt der Schleim im Stuhlgang jedoch über einen längeren Zeitraum, zum Beispiel über mehrere Wochen, ist es wichtig, sich erneut einen ärztlichen Rat einzuholen.