Liebenswert wird geladen...
Unverträglichkeit

Laktoseintoleranz diagnostizieren: So läuft der Test ab

Besteht der Verdacht unter Laktoseintoleranz zu leiden, muss ein Test durchgeführt werden.

Laktoseintoleranz diagnostizieren.
Laktoseintoleranz diagnostizieren. andriano_cz / iStock

Was ist Laktoseintoleranz?

Unter einer Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit zu verstehen. Betroffenen reagieren sensibel auf Milchprodukte. Der enthaltene Milchzucker, Laktose, kann nicht richtig verdaut werden. Es kommt zu Problemen mit der Verdauung, Durchfällen, Blähungen, Übelkeit oder Schmerzen.
Laktose besteht aus den zwei miteinander verbundenen Molekülen Glukose und Galaktose, der Darm kann diese jedoch nur als Einzelzucker aufnehmen. Laktase, das für diesen Vorgang benötigte Enzym, kann von Menschen mit Laktoseintoleranz nicht oder nur in geringem Ausmaß gebildet werden.

Wie sieht der Test aus, um eine Laktoseintoleranz zu diagnostizieren?

Bei dem Verdacht einer Laktoseintoleranz wird der Arzt einen Test durchführen, nachdem er die persönlichen Ernährungsgewohnheiten abgefragt hat. In den meisten Fällen findet ein H2-Laktose-Atemtest stat. Hier trinkt der Patient nach einer zwölfstündigen Nahrungspause Milchzucker, der in Wasser aufgelöst wurde und atmet dann in ein Testgerät. Im Fall eines Laktasemangels führt die bakterielle Zersetzung des Milchzuckers zur Bildung von Wasserstoff.

Lesen Sie auch: Diese Lebensmittel sind bei Histaminintoleranz (un)geeignet

Den Test auf Laktoseintoleranz zu Hause durchführen

Es gibt die Möglichkeit, einen Test auf Lakosteintoleranz im Internet zu bestellen und zu Hause durchzuführen. Davon ist allerdings abzuraten. Diese Tests sind verhältnismäßig teuer, ersetzen jedoch keine ausführliche ärztliche Untersuchung.
Natürlich kann so ein Provokationstest auch einfach nachgestellt werden, indem zu Hause ein Glas Milch auf nüchternen Magen getrunken wird. Wer unter einer Unverträglichkeit leidet, quält sich dann jedoch unnötig und zudem ersetzt auch diese Methode nicht den Besuch beim Arzt.
Sinnvoll ist es hingegen, ein Ernährungstagebuh zu führen, wenn der Verdacht einer Laktoseintoleranz besteht. Die Aufzeichnungen helfen Arzt und Patienten bei der Diagnose.

Unter dem Video geht der Artikel weiter:

Worauf muss bei einer Laktoseunverträglichkeit geachtet werden?

Eine Laktoseunverträglichkeit zu haben bedeutet nicht automatisch, dass vollständig auf Milchprodukte verzichtet werden muss. Die meisten Betroffenen vertragen trotz Laktoseintoleranz etwa ein Glas Milch pro Tag. Es ist davon abhängig, wie stark die Unverträglichkeit ausgeprägt ist. Empfehlenswert ist es, die eigenen Grenzen vorsichtig auszutesten.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Lebensmittelunverträglichkeiten: Alles über Ursachen und Therapien
Gesund älter werden: So bleiben Darm und Verdauung im Alter fit
Verdauungsmythen: Erste Hilfe für Ihren Bauch

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';