Deutscher Serien-Star

Michael Lesch: "Ohne meine Frau würde ich nicht mehr leben!"

Der aus 'Ein Heim für Tiere', 'Freunde fürs Leben' oder 'Der Fahnder' bekannte Michael Lesch (64) dankt seiner Frau Christina bis heute - aus einem ganz besonderen Grund.

Michael Lesch mit Ehefrau Christina.
Michael Lesch mit Ehefrau Christina im Jahr 2010. Foto: IMAGO / APress

Michael Lesch feiert zwei Mal im Jahr Geburtstag: Nicht nur am 18. Oktober, sondern auch am 1. November - dem Tag, an dem Michael Lesch im Jahr 2000 seinen Krebs besiegte.

Auch interessant: Roland Kaiser: "Das ist wie ein zweites Leben"

Seine Frau stand Michael Lesch in der schwersten Zeit bei

Michael Lesch und seine Frau Christina im Jahr 2004.
Schauspieler Michael Lesch (hier im Jahr 2004 mit seiner Christina) war früher ein gefeierter Serien-Star. Foto: Sean Gallup / Getty Images, Liebenswert

"Ohne meine Frau würde ich nicht mehr leben", meinte der Schauspieler einmal. Die Diagnose Lymphknoten-Krebs warf ihn damals völlig aus der Bahn. Acht Chemotherapien musste sich der Ex-'Fahnder' unterziehen. Immer bei ihm: seine Ehefrau Christina. Ein Mal im Jahr muss der TV-Star noch zur Kontrolle. "Wenn ich dann von der Klinik nach Hause komme, rufe ich: 'Schatz, ohne Befund!' und wir köpfen eine Flasche Champagner", erzählte Michael Lesch.

Früher zählte er zu den gefragtesten deutschen Schauspielern. "Ich war karrierefixiert. Nach dem Krebs habe ich gelernt, dass es Dinge im Leben gibt, die wichtiger sind als auf Filmbällen herumzutanzen." Wenn er heute tanzt, dann nur noch mit Christina.

Kennen Sie eigentlich auch noch die Kultserie 'Ich heirate eine Familie' (Artikel geht unten weiter)?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Heute genießen er und seine Christina das Leben in Thailand

Fernab von jedem Medienrummel hat es sich das Paar mittlerweile auf der thailändischen Insel Phuket gemütlich gemacht: 2017 wanderten Michael Lesch und seine Ehefrau in ihre Wahl-Heimat aus. Dort bewohnen sie ein Domizil, das ganz ruhig in einem Waldstück liegt - und der gebürtige Solinger vertreibt sich die Zeit dort unter anderem mit Golfturnieren.

Schauspieler Michael Lesch: Ein Star in Serie

'Ein Heim für Tiere' (1985 - 1991) war Michael Leschs erste dauerhafte Serie. Darin verkörperte er die Rolle des Dr. Horst Nenner.

In 'Freunde fürs Leben' (1992 - 1997) war er als Dr. Stefan Junginger unter anderem an der Seite von Bernd Herzsprung (76) und Stephan Schwartz (67) zu sehen.

Michael Lesch, Bernd Herzsprung und Stephan Schwartz in Freunde fürs Leben.
Bernd Herzsprung (links), Stephan Schwartz (Mitte) und Michael Lesch (rechts). Foto: imago / APress

Die Rolle des Martin Riemann in 'Der Fahnder' (1997 - 2000) war Michael Lesch, der in dieser Serie die Nachfolger von Klaus Wennemann († 2000) und Jörg Schüttauf (57) antrat, geradezu auf den Leib geschrieben.

In 'Klinik unter Palmen' (1998 - 1999) spielte er als Dr. Peter Sander neben Klausjürgen Wussow († 2007).

Eine seiner letzten TV-Rollen spielte Michael Lesch in 'Tierärztin Dr. Mertens' (2006 - 2013).

2017 war er in der Episode 'Ausgebrannt' von 'Hubert und Staller' zu sehen.

Weitere interessante Themen:

Quelle: Das Neue