Spritziges Wintergetränk

Heißer Hugo: Das Rezept für zu Hause zum Selbermachen

Mit diesem Rezept schmeckt heißer Hugo wie auf dem Weihnachtsmarkt. So können Sie ihn einfach selber machen.

Heißer Hugo: So zubereitet genießen wir das Lieblingsgetränk auch im Winter.
Heißer Hugo lässt sich schnell selber machen. Es lohnt sich, denn diese winterliche Neuentdeckung schmeckt genauso gut wie klassischer Hugo im Sommer. Olga Miltsova/iStock

Neben sehr traditionellen Klassikern wie Glühwein, Grog oder Feuerzangenbowle gibt es mittlerweile auch immer mehr trendige Heißgetränke, die in der kalten Jahreszeit Körper, Geist und Seele von innen wärmen. Besonders an Beliebtheit gewinnt dabei der heiße Hugo, der winterlichen Variante des im Sommer sehr erfrischenden Originals.

Lesen Sie auch: Das Rezept für leckeren Eierpunsch

Wir verraten Ihnen hier das Rezept, mit dem heißer Hugo ganz einfach zu Hause gemacht werden kann.

Heißer Hugo: Die Zutaten des Rezepts

Rezept für 6 Gläser

  • 1 l Weißwein (lieblich)

  • 300 ml Holunderblütensirup

  • 2 Bio-Limetten

  • 12 Stängel frische Minze

Tipp: Machen Sie den Geschmackstest und varriieren Sie die Menge des Holunderblütensirups nach Bedarf. Je nach Belieben und Säuregehalt des gewählten Weins können Sie die Sirupmenge nach Ihren eigenen Wünschen verringern oder aber noch erhöhen.

Die Basis eines richtig guten (heißen) Hugos ist der Holunderblütensirup. Der schmeckt selbstgemacht besonders aromatisch. So geht's (Artikel geht unten weiter):

Heißer Hugo: So bereiten Sie ihn zu

1. Reiben Sie die Schale von einer der beiden Bio-Limetten ab und pressen Sie danach die Limette aus.

2. Wein und Holunderblütensirup mit dem Limettensaft und der Schale in einem Topf langsam erhitzen. Vorsicht: Die Flüssigkeit nicht zum Kochen bringen, damit der Alkohol erhalten bleibt. Die Flüssigkeit etwa eine Viertelstunde ziehen lassen.

3. In der Zwischenzeit die zweite Limette in dünne Scheiben schneiden, die Minze waschen.

4. Minze und Limette in Gläsern anrichten und dann den fertigen heißen Hugo aufgießen.

Sie sind auf den Geschmack gekommen? Dann probieren Sie doch auch diese Heißgetränke zu Hause aus:

Übrigens: Statt mit Weißwein können Sie heißen Hugo auch mit weißem Glühwein ansetzen, falls Sie Ihr Getränk lieber etwas würziger mögen. Alternativ können Sie auch eine Stange Zimt mit in der Flüssigkeit erhitzen. So schmeckt heißer Hugo besonders weihnachtlich.

Zum Weiterlesen: 7 spannende Fakten über Holunderbeeren

Heißer Hugo: Die alkoholfreie Variante

Ersetzen Sie für die alkoholfreie Variante des heißen Hugos einfach den Weißwein durch Ginger Ale oder alkoholfreien Wein/Sekt. Diesen dann wie oben beschrieben mit Holunderblütensirup und Limettensaft erwärmen.

Und für alle, die nun richtig im Holunderblüten-Limetten-Minz-Fieber sind: Von Teekanne gibt es unter dem Namen 'Heißer Hugo' sogar eine Teesorte*, mit der Sie ebenfalls eine alkoholfreie Variante dieses Getränk sehr schnell selbst zubereiten können.

* Affiliate Link

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';