Grüner Daumen Gemüse auf dem Balkon anpflanzen: Diese 5 Sorten sind geeignet

Inhalt
  1. Radieschen versprechen eine schnelle Ernte
  2. Tomaten sind ideale Kübelpflanzen für den Balkon
  3. Kartoffeln auf dem Balkon anbauen
  4. Die Zucchini liebt die Sonne
  5. Zuckererbsen fühlen sich im Balkonkasten wohl

Wer über keinen Garten verfügt, kann sein Gemüse auf dem Balkon anpflanzen. Wir verraten, welche fünf Gemüsesorten besonders gut geeignet sind.

Wer keinen Garten hat, muss nicht unbedingt auf selbst angebautes Gemüse verzichten. Auch auf dem Balkon können sich Hobbygärtner selbstverwirklichen. Wir verrate, welche fünf Gemüsesorten besonders gut für den Balkon geeignet sind.

 

Radieschen versprechen eine schnelle Ernte

Wer schnell ernten möchte, was gesät wird, sollte Radieschen pflanzen. Schon vier bis sechs Wochen nach der Aussaat kann geerntet werden. Wenn Sie alle vier Wochen neu säen, haben Sie von Mai bis Oktober immer frische Radieschen aus eigenem Anbau.
Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Drei bis vier Stunden Sonne täglich brauchen Radieschen, um optimal zu gedeihen.  Die Pflanzen können ab Mitte März auf der Fensterbank vorgezogen werden. Oder ab Mitte März direkt im Balkonkasten ausgesät werden. Die Samen werden etwa einen Zentimeter in die Erde gesetzt, der optimale Abstand zwischen den Pflanzen beträgt vier bis fünf Zentimeter und zehn Zentimeter zwischen den Reihen.
Nach der Ernte kann direkt nachgesät werden.

Lesen Sie auch: 3 leckere Radieschensalat-Varianten

 

Tomaten sind ideale Kübelpflanzen für den Balkon

Ideal für Kübel sind Tomaten. Im Februar bis in den März können Tomaten auf der Fensterbank vorgezogen werden und Mitte bis Ende Mai nach draußen ziehen. Der Standort sollte vor Regen geschützt sein. Einen nassen Kopf mögen Tomatenpflanzen nämlich nicht. Der Standort sollte sonnig sein und die Pflanzen müssen regelmäßig gegossen und gedüngt werden.
Wenn die Pflanzen größer sind, können sie an ein Balkongitter oder Tomatenstäbe gebunden werden.

Sehen Sie im Video, wie Sie Tomaten selbst anpflanzen. (Unter dem Video geht der Artikel weiter.) 
 

 
 

Kartoffeln auf dem Balkon anbauen

Kartoffeln können in Eimern oder Gartensäcken angebaut werden. Die Mindesthöhe der Behälter sollte mindestens 40 bis 80 Zentimeter betragen. Kartoffeln sind relativ anspruchslos, der Standort kann also sowohl sonnig, als auch halbschattig sein. Die regelmäßige Gabe von Wasser ist wichtig, allerdings dürfen Kartoffeln nicht zu nass werden. Abflusslöcher im Behälter sind also unabdinglich. Bei mildem Klima können Kartoffeln im April gesetzt werden, bei späteren Frösten empfiehlt sich die Aussaat im Mai. Kartoffelsorten wie Quarta, Sieglinde oder Laura sind besonders gut für den Balkon geeignet.

 

Die Zucchini liebt die Sonne

Große Kübel eignen sich für die Zucchini. Der Standort sollte sonnig sein, auch wenn die Pflanze auch mit Halbschatten zurechtkommt. Allerdings brauchen Zucchini viel Platz, ein großer Balkon sollte gegeben sein. Ab April können Zucchini im Topf gezogen werden und dürfen ab Juni auf den Balkon umziehen.

 

Zuckererbsen fühlen sich im Balkonkasten wohl

Für Zuckererbsen empfehlen sich auf dem Boden stehende Balkonkästen. Die Hauswand oder ein Balkongitter können der Pflanze als Rankhilfe dienen. Ausgesät werden können Zuckererbsen von April bis Juli, der Standort sollte sonnig sein. Bereits nach drei Monaten können die Zuckererbsen geerntet werden.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: 

Kategorien:
Glamouröse Wohnideen

Lass' dich inspirieren auf otto.de

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Gewinnspiele
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.