Bis zu einer Woche frisch

Erdbeeren haltbar machen: Diese Hausmittel helfen

Kaum sind die Erdbeeren zu Hause ausgepackt, schon weisen sie matschige Stellen auf. Welche Hausmittel für längere Haltbarkeit sorgen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wer kennt es nicht: Voller Freude hat man ein Körbchen frische Erdbeeren vom Wochenmarkt mitgenommen und bereits am nächsten Tag haben sie unschöne, matschige Stellen. Die süße Frucht verdirbt leider sehr schnell, es kann sich sogar nach nur einem Tag Schimmel bilden.

Besonders lange halten sich die Früchte natürlich, wenn sie eingefroren werden. Wer den Geschmack von frischen Erdbeeren bevorzugt, kann diese mit ein paar Tricks noch länger genießen. Denn die richtige Lagerung und ein paar nützliche Hausmittel helfen, die Haltbarkeit der natürlichen Naschereien zu verlängern.

Frische Früchte halten länger

Je frischer sie zu Hause ankommen, desto länger halten die sogenannten Beeren – eigentlich handelt sich um Sammelnussfrüchte – natürlich auch. Achten Sie beim Kauf auf eine satte rote Färbung. Die Oberfläche sollte außerdem glänzen und keine Druckstellen aufweisen. Am besten liegt das Pflücken nicht länger als einen Tag zurück. Auf dem Markt können Sie das ganz ungeniert fragen. Gerade, wenn Sie das Obst nicht noch am selben Tag verspeisen wollen.

Wie Sie frische Erdbeeren erkennen, erfahren Sie in der Bildergalerie.

(1/4)
Erdbeeren frische erkennen: Perfekte reife Erdbeeren
Foto: iStock/solidcolours

Prall, durchgehend knallrot und glänzend – so sehen Erdbeeren aus, wenn sie perfekt reif sind. Die grünen Blätter und der grüne Stiel zeigen: Sie wurden erst kürzlich gepflückt. Eine möglichst lange Haltbarkeit ist bei diesen Früchten garantiert.

Erdbeeren frische erkennen
Foto: iStock/baona

Erdbeeren reifen nicht nach. Sind die Früchte also noch halb weiß, greifen Sie lieber zu einer anderen Schale. Das Aroma dieser Erdbeeren würde Sie nur enttäuschen.

Erdbeeren frische erkennen
Foto: iStock/Alphotographic

Oje, hier ist schon alles verloren. Selbst wenn nur einige der Früchte in einer Schale braune, matschige Stellen haben, sollten Sie sie besser stehen lassen. Diese Früchte wurden offenbar schon vor einer Weile gepflückt oder wurden falsch gelagert. Spätestens in zwei Tagen macht sich hier Schimmel breit.

Erdbeeren frische erkennen
Foto: iStock/alvarez

Auf den ersten Blick sehen diese Erdbeeren gut aus – wenn Sie sie am Kauftag oder Tags darauf verspeisen wollen, können Sie sie auch gern kaufen. Die gelblichen Blätter und der braune Stiel deuten allerdings darauf hin, dass die Beeren nicht ganz frisch vom Feld kommen.

Erdbeeren richtig lagern

Bei der Aufbewahrung von Erdbeeren gibt es ein paar Dinge zu beachten. Die leckeren Früchte sollten nicht gewaschen werden, da sonst Druckstellen entstehen könnten und die Feuchtigkeit ein Nährboden für Keime ist. Ebenso sollten die Stiele nicht entfernt werden. Das Waschen und das Entstielen ist erst kurz vor dem Verzehr nötig.

Grundsätzlich halten alle Beeren besonders lang, wenn sie ohne Berührungspunkte auf einem Küchentuch ausgebreitet werden und so in den Kühlschrank wandern. Der Grund: Schimmeln einzelne Früchte, springt der Verderb nicht direkt auf alle weiteren Beeren über. Auch in einem Sieb können die Früchte in den Kühlschrank wandern. Der Vorteil hierbei ist die gute Belüftung.

Bei Erdbeeren hat sich jedoch noch eine weitere Lagerungsmöglichkeit durchgesetzt: Über das soziale Netzwerk TikTok berichteten immer mehr User*innen, dass ihre Erdbeeren bis zu eine Woche frisch bleiben, wenn man sie ungewaschen und ungeschnitten in einem Schraubglas lagert. Dieses kommt ebenfalls in den Kühlschrank. Matschige Exemplare werden vorher aussortiert. Ein Liebenswert-Test hat ergeben: Das stimmt tatsächlich! Auch nach sieben Tagen war das Obst im Glas noch prall und aromatisch.

Dank dieser Hausmittel bleiben Erdbeeren länger haltbar

Mit einfachen Hausmitteln kann die Haltbarkeit der roten Leckereien verlängert werden. Eins davon ist der Alleskönner Natron. Hierbei wird ein gehäufter Teelöffel Natron in einen Liter Wasser gerührt. Dann die Erdbeeren für etwa 20 Minuten in das Natronwasser geben. Durch das Natronbad werden Rückstände von Spritzmitteln, Schimmelsporen und sonstiger Schmutz gelöst und das Obst bleibt länger haltbar.

Nach zwanzig Minuten vorsichtig abgießen und die Erdbeeren auf einem Küchentuch oder in einem Sieb bis zum Verzehr aufbewahren. In einem Schraubglas sollten Sie nur ganz trockene Früchte lagern.

Der zweite Tipp ist ebenfalls ganz einfach umgesetzt. Dafür einen halben Liter Apfelessig in einen Liter Wasser geben und die Sommerfrüchte etwa 15 Minuten in dem Essigwasser ziehen lassen. Der Effekt ist wie beim Natronbad, Verschmutzungen werden gelöst und die Früchtchen halten sich länger.

Die Erdbeeren einfach abgießen und in einem Sieb oder – nach dem Trocknen – in einem Glas mit Schraubdeckel lagern.

Erdbeerkompott für noch längere Haltbarkeit

Erdbeerkompott ist einfach köstlich! Das Dessert schmeckt etwa pur, zu Schokoladeneis oder mit selbstgemachter Vanillesauce. Wer mag, kann das Erdbeerkompott aus dem folgenden Grundrezept natürlich auch noch verfeinern: Etwas geriebene Tonkabohne gibt ihm einen vanilligen und leicht alkoholischen Geschmack, ohne tatsächlich Prozente zu enthalten. Auch drei Stängel Minze oder eine halbe Chillischote können Sie für die besondere Note mit einkochen.

Vegan
  • Zubereitungszeit:
    15 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Erdbeerkompott ist schnell gemacht und zwei Monate haltbar. Noch einmal länger haltbar ist Marmelade. Wenn Sie Erdbeermarmelade selber machen, können Sie den Geschmack des Sommers selbst in der kalten Jahreszeit genießen.

Zutaten

Portionen
Zutaten

150 ml Wasser

125 Gramm Zucker

500 Gramm Erdbeeren

Zubereitung

Erdbeeren vorbereiten

1

Zuerst die Erdbeeren waschen und putzen. Die Strünke entfernen und verdorbene Früchte aussortieren.

Gläser sterilisieren

1

Die leeren, sauberen Einmachgläser in einen Topf mit kochendem Wasser legen. Für 10 Minuten im heißen Wasser sterilisieren und dann auf einem Rost kurz abtropfen lassen. Auf keinen Fall abtrocknen, da sonst wieder Bakterien in das Glasinnere gelangen.

Einkochen

1

Kochen Sie das Wasser mit dem Zucker auf. Die gereinigten und geputzten Früchte dazugeben. Alles für zwei bis drei Minuten einkochen.

Das Kompott noch heiß in die sterilen Gläser füllen und fest verschließen.

Nährwerte

Pro Portion

  • 333 kcal
  • 2 g Eiweiß
  • 1 g Fett
  • 76 g Kohlenhydrate