Liebenswert wird geladen...
Schädlingsbekämpfung

Dickmaulrüssler bekämpfen und langfristig fernhalten

Der Dickmaulrüssler kann großen Schaden im Garten anrichten. Wie Sie die Käfer und seine Larven effektiv bekämpfen.

Der Dickmaulrüssler richtet große Schäden an Pflanzen an.
Wie Sie den Dickmaulrüssler und seine Larven erfolgreich bekämpfen und aus Ihrem Garten vertreiben. Artush / iStock

Warum die Larven der Dickmaulrüssler das wahre Problem sind

Dickmaulrüssler sind gefräßig, Blätter von Rosen, Kirschlorbeer, Buchsbaum oder Rhododendron stehen ganz oben auf ihrem Speiseplan. Aber auch vor Staudenpflanzen, Erdbeeren oder Kübelpflanzen machen die gierigen Käfer nicht Halt. Der Schaden, den die Schädlinge im Garten anrichten, hält sich in Grenzen. Dickmaulrüssler fressen in die Blätter der Pflanzen Kerben in den Blattrand, optisch nicht schön, aber nicht weiter schädigend für die Pflanze.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren: Die Weiße Fliege: Wie Sie Mottenschildläuse aus Ihrem Garten verbannen

Die Larven er Dickmaulrüssler sind deutlich problematischer, denn sie gehen an die Wurzeln. Zuerst fressen die Larven die feinen Wurzeln, die für die Wasseraufnahme wichtig sind. Die immer größer werdenden Larven können sich bis zur Hauptwurzel durchnagen. Die Pflanze kann nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden und stirbt ab. Überlebt die Pflanze, ist das Risiko von Infektionen und Pilzbefall an den geschädigten Wurzeln erhöht.

Sehen Sie hier, wie Sie erfolgreich gegen Blattläuse vorgehen können (der Artikel wird unter dem Video fortgesetzt).

Dickmaulrüssler natürlich bekämpfen

Der Dickmaulrüssler und seine Larven können auf verschiedene Weise bekämpft werden. Um die Pflanzen, Tiere und auch sich selbst nicht zu schaden, ist eine natürliche Schädlingsbekämpfung sinnvoll.

Die Käfer können eingesammelt werden, wenn man ihre Verstecke aufgespürt hat. Ein einfacher Trick ist es, ihnen aus Blumentöpfen und Holzwolle ein Versteck anzubieten. Dickmaulrüssler sind nachtaktiv, die Käfer können also einfach am Tage aus ihren Verstecken abgesammelt werden.

Um die Käfer vom Blattfraß abzuhalten, kann im Boden um die Pflanze ein Mittel mit den gepressten Samen des Neembaums eingearbeitet werden. Das enthaltene Neemöl verdirbt dem Dickmaulrüssler den Appetit.

Wer es den natürlichen Feinden der Dickmaulrüssler Unterschlupf- und Nistmöglichkeiten bietet, kann den Schädlingen ganz einfach mit der Hilfe von Igeln, Maulwürfen, Spitzmäusen und Erdkröten Herr werden.

Lesen auch: Maulwurf oder Wühlmaus? So erkennen Sie den Unterschied

Schädlingsbekämpfung mit Nematoden

Sehr effektiv im Einsatz gegen die Larven des Dickmaulrüsslers und anderen Schädlingen sind Nematoden. Die Fadenwürmer werden am besten zwischen April und Mai, alternativ zwischen August und September eingesetzt. Die Nematoden werden in einem Tonmineralpulver in auf 15 bis 20 Grad temperiertes Wasser gegeben und dann auf die zu behandelnde Fläche gegossen. Diese winzig kleinen Würmer dringen in die Puppen und Larven der Dickmaulrüssler ein und übertragen ein Bakterium, welches die Larven zum Absterben bringt.

Nematoden können ganz bequem online bestellt werden, beispielsweise auf amazon:

Tipp: Nematoden reagieren empfindliche auf Sonnenlicht, sie sollten als bei Dämmerung in den Boden gegeben werden.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';