Augen

Die Augen gehören zu unseren leistungsfähigsten Organen. Im fortschreitenden Alter kann unsere Sehkraft nachlassen. Mit Achtsamkeit und der richtigen Ernährung können wir viel für die Gesundheit unserer Augen tun. 

Die Augen sind unser Fenster zur Welt

Kaum ein anderes Sinnesorgan ist so ausschlaggebend für unsere Lebensqualität, wie das Auge. Die Unterscheidung zwischen Hell und Dunkel, die Wahrnehmung von Farben und Perspektiven, um die 70 Prozent der Reize unserer Umwelt nehmen wir über unsere Augen auf.
Die Sinneszellen in der Netzhaut sind für die Sehkraft verantwortlich. Die Makula, auch gelber Fleck genannt, verfügt über die größte Anzahl an Sehzellen und ermöglicht das scharfe Sehen.
 

Unsere Augen sind der Spiegel unserer Seele

An den Augen können wir den Gemütszustand eines Menschen erkennen. Die Augen lachen mit, in ihnen ist ebenso Kummer oder Schmerz abzulesen. Und sogar Krankheiten lassen sich in den Augen erkennen.

Wie die Augen gesund bleiben

Um die Sehkraft zu schützen ist es wichtig, auf die Gesundheit der Augen zu achten. Mikronährstoffe helfen dabei die Sehkraft zu unterstützen und können über die Nahrung aufgenommen werden. Als besonders wichtig gilt hierbei Vitamin A, welches in gelben und orangefarbenen Obst- und Gemüsesorten und in Leber enthalten ist. Ebenso wichtig sind B-Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe wie Lutein und Zeaxanthin. Diese sekundären Pflanzenstoffe sind unter anderem in Spinat, Grünkohl, Mais und Eidotter zu finden.
Zur Aufrechterhaltung des Sehvermögens tragen Omega-3-Fettsäuren bei, die Fettreiche Kaltwasserfische wie Makrelen, Aale und Lachse liefern. Ebenso unterstützend für das Auge sind Mineralstoffe und Spurenelemente. Beispielsweise Zink ist für die Sehkraft unentbehrlich.

Hygiene für die Augen

Die Hygiene ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt, damit die Augen gesund bleiben. Gerade Kontaktlinsenträger sollte auf penible Sauberkeit ihrer Linsen achten, damit keine Keime in die Augen gelangen. Generell gilt, sich regelmäßig die Hände zu waschen, um nicht in einem unbedachten Moment die Augen zu reiben und so möglicherweise Keime ins Auge zu bringen.
Bei Rötungen, Juckreiz oder andere Auffälligkeiten sollte ein Arzt aufgesucht werden, wenn die Symptome länger anhalten.

Ruhe für die Augen

Den Augen sollte regelmäßig Ruhe gegönnt werden. Mit bestimmten Übungen könne sich die Augen entspannen und somit gestärkt werden.

 
Verwandte Themen:
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Tolle Preise Das Sommerlaune-Gewinnspiel 2018
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter

 

logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Gewinnspiele
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.