Tipps und Tricks Aschenbecher reinigen: Mit Hausmitteln gegen Kippenreste

Ein schmutziger Aschenbecher ist unansehnlich und unhygienisch. Darum sollte er regelmäßig und gründlich gereinigt werden. Keine schöne Aufgabe, gerade für Nichtraucher, doch mit einigen Tricks und Hausmitteln leicht zu bewältigen.

Inhalt
  1. Die Grundreinigung eines Aschenbechers
  2. Hartnäckige Verschmutzungen mit Hausmitteln entfernen
  3. Der Trick mit dem Backofenreiniger
  4. Den Aschenbecher vor hartnäckigen Verschmutzungen schützen

Wer kennt es nicht, das Fest ist vorbei und im Rahmen der Aufräumarbeiten zeigen leider auch volle Aschenbecher ihr schmutziges Gesicht. Gerade für Nichtraucher eine unschöne Aufgabe, wenn es an das Reinigen der Ascher geht. Doch auch Raucher sollten den Ehrgeiz an den Tag legen, ihren Aschenbecher regelmäßig zu säubern.

 

Die Grundreinigung eines Aschenbechers

Um den groben Schmutz zu entfernen reicht es meistens, den Aschenbecher zu entleeren und die losen Aschereste mit einem Pinsel zu entfernen. Wichtig dabei ist es, dass sich keine Glut mehr in dem Ascher befindet. Zudem sollte bedacht werden, dass Zigarettenstummel weder in der Biotonne noch in der Toilette entsorgt werden sollten, sonst werden Umwelt und Grundwasser unnötig belastet.
Anschließend muss der Aschenbecher nur noch mit heißem Wasser ausgespült werden.

 

Hartnäckige Verschmutzungen mit Hausmitteln entfernen

Leider kommt es vor, dass sich hartnäckige Reste von Asche und Teer im Aschenbecher festsetzen, richtige Verkrustungen können entstehen. Mit Salz und Zitrone kann diesen Verunreinigungen zu Leibe gerückt werden. Dafür die schmutzigen Stellen mit Salz bestreuen und anschließend mit einer halben Zitrone abreiben. Kurz einwirken lassen, gründlich ausspülen und trocken reiben.
Wenn keine Zitrone im Haus ist, kann ein Korken befeuchtet werden, dann in Salz tauchen und die Verkrustungen damit abreiben.  
Sehr wirksam gegen starken Schmutz ist auch warmes Essigwasser. Den schmutzigen Aschenbecher darin gut einwirken lassen, sorgfältig ausspülen und gründlich trocken. Der Essig beseitigt zusätzlich hartnäckigen Nikotingeruch, falls der Aschenbecher über einen längeren Zeitraum nicht geleert und gereinigt wurde.

 

Der Trick mit dem Backofenreiniger

Bei manchen Verschmutzungen wirkt das beste Hausmittel nicht. Mit Backofenreiniger kann das Problem gelöst werden. Den Aschenbecher mit dem Reiniger einsprühen und etwa 20 Minuten einwirken lassen (die Hinweise auf der Dose beachten). Dann mit kaltem Wasser gründlich spülen und mit einem Papiertuch trocknen.

 

Den Aschenbecher vor hartnäckigen Verschmutzungen schützen

Damit es gar nicht erst zu starken Verschmutzungen kommt, kann der Boden des Aschenbechers mit etwas Sand oder Natron bedeckt werden. So werden auch üble Gerüche minimiert.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: 
So entfernt man Rauchgeruch aus jeder Wohnung
Wie kann ich mit dem Rauchen aufhören, ohne zuzunehmen?
Dunstabzugshaube reinigen: So klappt’s

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
5 Fehler beim Augen-Make-up, die Sie älter aussehen lassen
Augen-Make-up Diese 5 Fehler machen Sie älter
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.