Liebenswert wird geladen...
Energiereserven auffrischen

Vitamin-B-Mangel ausgleichen: So füllen Sie Ihre Speicher auf

Ein Vitamin-B-Mangel schwächt Ihren Körper und kann sich durch verschiedene Symptome äußern. Das hilft dagegen.

Wie Sie einen Vitamin-B-Mangel erkennen und ausgleichen
Vor allem für die Erkältungszeit ist es wichtig, einen Vitamin-B-Mangel auszugleichen und Reserven aufzufüllen. sasimoto / lzf / iStock

Fast jeder kennt diese Tage, an denen man sich einfach nur wieder ins Bett legen möchte. Trotz ausreichendem Schlaf fühlt man sich morgens müde und kraftlos. Was viele nicht wissen: Häufig steckt ein Nährstoffmangel dahinter - und oftmals ist es eines der B-Vitamine, was dem Körper fehlt.

Diese Symptome deuten auf einen Vitamin-B-Mangel hin

Ein starker Kaffee zum Frühstück, ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft oder Gute-Laune-Musik aus dem Radio: All diese Tricks lassen die bleischwere Müdigkeit selbst im Laufe des Tages nicht verschwinden. Sie fühlen sich matt, schlapp und schon kleinere Anstrengungen werden zur Belastung. Zu dieser dauerhaften Tagesmüdigkeit, die ohne ersichtlichen Grund (zum Beispiel Schlafmangel) eintritt, können noch folgende Symptome hinzukommen:

  • Konzentrations- und Gedächtnisprobleme

  • plötzliche Wortfindungsstörungen

  • depressive Verstimmungen

Hält die Dauer-Erschöpfung für Tage bis hin zu Wochen an, sollten Sie überprüfen, ob Sie Ihrem Körper wirklich den Treibstoff geben, den er dringend braucht. Ohne die richtigen Mikronährstoffe arbeiten unsere Zellen nur noch auf Sparflamme - und das spüren wir ganz deutlich.

Welche Vitamine fehlen dem Körper? Lesen Sie hier mehr dazu:

Was will mein Körper mir sagen, wenn mir Vitamin B fehlt?

Wissenschaftler haben festgestellt, dass unser Körper in besonders stressigen Phasen zunehmend lebenswichtige B-Vitamine verliert. Vor allem die Vitamin-B12-Speicher des Körpers werden bis auf den Grund leer gesaugt. Das Problem: Fehlt es an B-Vitaminen (B12, B6 und Folsäure), ist der Körper nicht mehr in der Lage, bestimmte Stoffwechselprodukte herzustellen. Diese fehlen nun für so wichtige Vorgänge wie die Zellteilung, Blutbildung oder Nervenfunktion - was zu den oben genannten Symptomen führten.

Aus der Dauer-Erschöpfung kann schleichend ein Burn-out werden, wenn die Vitamin-B12-Speicher des Körpers nicht rasch wieder aufgefüllt werden. Doch das ist gar nicht so einfach.

Sehen Sie hier, welche weiteren Vitamine gerade in der kalten Jahreszeit wichtig für uns sind (Artikel geht unten weiter):

Diese Rolle spielt die Ernährung bei einem Vitamin-B-Mangel

Es gibt neben Stress weitere zahlreiche Gründe, warum es dem Körper schwerfällt, diese Nährstoffe aufzunehmen und zu speichern. Vorsichtig müssen aber vor allem Veganer und Vegetarier sein: Experten schätzen, dass etwa 65 Prozent der Vegetarier, die weder Fleisch noch Eier essen, sowie etwa 83 Prozent der Veganer an einem Vitamin-B12-Mangel leiden. Der Grund: In tierischen Produkten ist das größte natürliche Vorkommen von Vitamin B12 - in pflanzlicher Kost wie Obst, Gemüse oder Nüssen ist der Mikronährstoff jedoch nicht enthalten.

In jedem Fall gilt: Ist erst einmal ein Vitamin-B-Mangel vorhanden, lässt sich die Unterversorgung in der Regel nicht allein über die Ernährung ausgleichen.

Wie fülle ich meine Vitamin-B-Speicher wieder auf?

Ärzte raten darum zu einer Aufbaukur, bei der die einzelnen Bausteine - Vitamin B6, B12 und Folsäure (B9) - von der Menge und Zusammensetzung genau aufeinander abgestimmt sind. Nur so entfalten sie ihren besonderen aufbauenden Effekt. Dies ist etwa bei speziell entwickelten Präparaten aus der Apotheke der Fall. Sie werden als rezeptfreie Injektion oder Infusion von einem Arzt oder Heilpraktiker direkt in die Vene gespritzt.

Wäre es nicht wesentlich einfacher, die Vitamine als Tablette einzunehmen? Nein, sagen Experten, denn über den Magen-Darm-Trakt kann der Körper diese Mikronährstoffe nur unzureichend aufnehmen. Durch eine Injektion in die Vene gelangt das Vitamin B12 jedoch ohne Verluste über den Blutkreislauf direkt in die Zellen. Eine solche Aufbaukur ist somit eine sinnvolle und wirksame Möglichkeit, dem Körper und der Psyche viel neue Kraft zu schenken und sich fitter zu fühlen.

Das sind die größten Vitamin-B12-Räuber

Folgende Umstände begünstigen einen Vitamin-B-Mangel:

Magen-Darm-Erkrankungen

Chronische Entzündungen der Magenschleimhaut oder im Darm (zum Beispiel Morbus Crohn) führen dazu, dass Vitamine aus Speisen oder Nahrungsergänzungsmittel nicht richtig verwertet werden können.

Lesen Sie auch: Nahrungsergänzungsmittel sind oft viel zu hoch dosiert

Medikamente

Arzneimittel wie zum Beispiel Magensäureblocker (Protonenpumpenhemmer) können die Aufnahme von Vitamin B12 stören. Denn Magensäure ist notwendig, um die Mikronährstoffe aus der Nahrung zu lösen. Wichtig: Auch Diabetes-Mittel wie zum Beispiel Metformin, bestimmte Antibiotika oder Gicht-Medikamente können bei langfristiger Einnahme zu einer Unterversorgung führen.

Zum Weiterlesen: Wie Medikamente uns wichtige Nährstoffe entziehen

Das Alter

Bei etwa 30 Prozent der Senioren lässt sich ein B12-Mangel feststellen, der meist durch eine unausgewogene Kost und eine gestörte Nährstoffaufnahme ausgelöst wird.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';