Vergessene Frucht

Quitten: Gesunder Quittenschleim gegen Husten und Co.

Quitten nur als Marmelade auf Brot? Von wegen! Wie Sie Quittenschleim als Heilmittel bei Husten & Co. nutzen können.

So gesund sind Quitten.
Der Quittenanbau in Deutschland ist überschaubar. Mittlerweile werden nur noch wenige Sorten angebaut. Foto: Triffitt / iStock

Im Oktober sind sie wieder reif: Quitten. Doch so präsent ist das Obst bei uns gar nicht mehr. Dabei können wir uns die heilsamen Kräfte der Quitte bei Halsschmerzen und Reizhusten zu Nutzen machen.

Was sind Quitten eigentlich?

Quitten ähneln optisch einer Kreuzung aus Äpfeln und Birnen und haben eine gelbliche bis beige Farbe. Erntezeit ist meistens im Oktober. Quitten lassen sich auch in Deutschland anbauen, allerdings wird der Quittenanbau hierzulande nur noch gering betrieben. Bereits in der Antike war die Frucht bei den Griechen beliebt und wird derzeit zum Beispiel in Europa in Frankreich angebaut.

Ihre hohen Anteile an Vitamin C, Kalium, Natrium, Zink und weiteren Spurenelementen machen die Quitte so gesund. Außerdem erhält sie viel Pektin und Schleimstoffe.

Probieren Sie auch dieses tolle Quittenrezept:

Kann ich Quitten roh essen?

Die meisten Sorten der Quitten sind nicht zum rohen Verzehr geeignet, weil sie hart und bitter sind. Stattdessen sollten Sie gekocht, gedämpft, gebacken oder gedünstet werden, damit das Fruchtfleisch genießbar ist. Vor der Verarbeitung muss außerdem ein sogenannter Pelz oder Flaum von der Schale abgerieben werden, da dieser Bitterstoffe enthält.

Quittenkerne gegen Husten

Die Kerne trocknen und danach einfach wie Hustenpastillen lutschen. Das hilft gegen Halsschmerzen und Bronchitis. Allerdings bitte die Kerne nur lutschen und nicht zerkauen, da sonst Bitterstoffe und Blausäure freigesetzt werden.

Sehen Sie im Video ein einfaches Rezept für Quittengelee: (Der Artikel geht unter dem Video weiter)

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quittenschleim gegen Halsschmerzen

Auch den Quittenschleim können Sie sich zu Nutze machen. Den Schleim der Quitte gewinnen Sie zum Beispiel, indem Sie einen Esslöffel der Kerne für mehrere Stunden in ein Glas kaltes Wasser geben. Das Wasser nutzen Sie danach zum Gurgeln.

Quittenschleim bei Hautproblemen

Der Quittenschleim soll auch auf der Haut aufgetragen zum Beispiel gegen spröde Haut und Sonnenbrand helfen.