Liebenswert wird geladen...
Schlechte Prognose

Rote Rosen: Stirbt Carla Saravakos den Serientod?

Zu Beginn der 17. 'Rote Rosen'-Staffel erhielt Carla die schwere Diagnose Brustkrebs. Nun folgt ein weiterer Rückschlag. Wird die Köchin wirklich sterben?

Stirbt Carla bei Rote Rosen den Serientod?
Britta (Jelena Mitschke) versucht Carla (Maria Fuchs) nach dem schlechten Befund aufzuheitern. ARD / Nicole Manthey

Bei 'Rote Rosen' wird es in den kommenden Wochen ziemlich traurig und bedrückend. Erst kürzlich hat Ben (Hakim-Michael Meziani) erfahren, dass sein Vater Willi (Ludger Burmann) an seinem zweiten Schlaganfall verstorben ist und ist nun in tiefer Trauer. Und auch für die an Brustkrebs erkrankte Carla Saravakos (Maria Fuchs) wird es noch schlimmer. Nach einer niederschmetternden Prognose stellt sich erstmals die Frage, ob die Köchin die schwere Krankheit überleben wird oder ob Carla möglicherweise sogar den Serientod sterben wird.

Lesen Sie auch: Rote Rosen: Schlimme Diagnose! Carla hat Brustkrebs

Carla erhält einen niederschmetternden Befund

Nachdem sich Gregor (Wolfram Grandezka) endlich eingestanden hat, dass er Carla nur aus Verlustangst von sich gestoßen hat, kümmert er sich rührend um sie. Auch ihr Ex-Mann Torben (Joachim Kretzer) ist für Carla da und steht ihr helfend zur Seite. Die temperamentvolle Griechin genießt die Hingabe, nimmt jedoch beiden die Hoffnung auf eine Beziehung mit ihr. Optimistisch hofft sie auf ein baldiges Ende der quälenden Chemotherapie, doch dann erhält sie einen entmutigenden Befund: Die Therapie hat nicht angeschlagen und der bösartige Tumor ist noch da.

Wissen wie lange die 'Rote Rosen'-Stars schon dabei sind? (Der Artikel geht unter dem Video weiter)

Carla beendet die Chemotherapie

Für Carla bricht der Boden unter den Füßen weg. Sie stößt auch Gregor von sich, denn ihr wird bewusst, dass sie sich das erste Mal in ihrem Leben mit ihrem Tod auseinandersetzen muss. Sie steht außerdem vor der schweren Entscheidung, die bisherige Chemo fortzuführen oder eine neue, noch quälendere Behandlung ertragen zu müssen. Gregor begleitet sie zur nächsten Chemo und Carla kämpft sich tapfer durch den Behandlungstag. Dabei trifft sie eine folgenschwere Entscheidung und verkündet ihren Freunden, dass sie die Chemotherapie abbrechen wird. Britta (Jelena Mitschke) und Gregor sind geschockt, doch Carla bleibt dabei. Und auch ihr Restaurant, das 'Carlas', will sie verkaufen.

Auch interessant: Rote-Rosen-Carla: Das ist Schauspielerin Maria Fuchs

So geht es für Carla weiter

Gregor fällt es zunehmend schwer, Carlas Eigensinn zu unterstützen, doch ihm wird schmerzlich bewusst, dass er alles für sie tun würde, weil er sie liebt. Umso erleichterter ist er, als sich Carla nach einem emotionalen Moment mit Lilly dazu entschließt, die Chemotherapie wieder aufzunehmen. Doch ein erneuter Rückschlag lässt nicht lange auf sich warten. Ob Carla den Krebs schlussendlich besiegen wird, bleibt abzuwarten. Bisher ist uns ein Ausstieg von Schauspielerin Maria Fuchs nicht bekannt. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

'Rote Rosen' läuft immer montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten.

Mehr zu 'Rote Rosen':

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';