Fruchtig und lecker!

Heidelbeerlikör nach Omas Rezept selber machen

Fruchtig und lecker, selbst gemachter Heidelbeerlikör kommt gut an. Wir lüften das Geheimnis um Omas Rezept.

Ein Gläschen selbst gemachter Heidelbeerlikör.
So gelingt selbst gemachter Heidelbeerlikör nach Omas Rezept. Foto: 5PH / iStock
Auf Pinterest merken

Aus Heidelbeeren (oder auch Blaubeeren) lassen sich viele köstliche Leckereien zubereiten – unter anderem Omas Heidelbeerkuchen. Doch besonders lecker schmecken sie im selbst gemachten Heidelbeerlikör nach Omas Rezept. Wie Sie den Likör ansetzen, erfahren Sie im Artikel.

Selbst gemachter Heidelbeerlikör nach Omas Rezept

  • Zubereitungszeit:
    20 Min.
  • Niveau:
    einfach

Zutaten

Flasche

500 g Heidelbeeren (frisch oder tiefgekühlt, je nachdem, ob gerade Saison ist)

400 g brauner Kandiszucker

700 ml Himbeergeist (oder anderer hochprozentiger Alkohol)

1 Vanilleschote

1 Zimtstange

125 ml Wasser

1 TL Zitronensaft

Zubereitung

1

Die sorgfältig gewaschenen Heidelbeeren kurz pürieren und mit dem Kandiszucker vermengen und den Himbeergeist hinzugeben.

2

Die Vanilleschote an mehreren Stellen einritzen und zusammen mit der Zimtstange zu den Heidelbeeren geben und alles gut umrühren.

3

Den Liköransatz in eine große Glasschüssel füllen und für vier Wochen zugedeckt ziehen lassen. Während der vier Wochen immer mal wieder umrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

4

Nach den vier Wochen die Vanilleschote und die Zimtstange aus dem Ansatz nehmen und die Heidelbeermasse durch ein feines Sieb abseihen und gut abtropfen lassen.

5

Das Wasser aufkochen und den Zitronensaft einrühren. Dann das Zitronenwasser über die Reste der Beeren durch das Sieb zu dem bereits gewonnenen Heidelbeerlsud gießen.

6

Den fertigen Likör in sterile Glasflaschen füllen, diese gut verschließen und den Heidelbeerlikör noch weitere sechs Wochen bis zum Genuss ruhen lassen.

Nährwerte

Pro Flasche

  • 3511 kcal
  • 3 g Eiweiß
  • 3 g Fett
  • 437 g Kohlenhydrate

Der fruchtige Likör schmeckt pur, kann aber ebenso den Nachtisch verfeinern. Ein Löffelchen des Likörs über Waffeln, Vanilleeis oder einfachen Pudding gibt jedem Dessert das gewisse Etwas.

Es sind noch Heidelbeeren von Omas Heidelbeerlikör übrig? Dann frieren Sie diese einfach ein: So bleiben Blaubeeren lange frisch

Wenn Sie nicht die richtige Flasche zum Abfüllen Ihres selbst gemachten Likörs zu Hause haben, können Sie sich die Flaschen direkt nach Hause bestellen – wie dieses praktische Set von Amazon. Unser Tipp: Sie können auch einfach etwas mehr Likör machen und Freunden oder der Familie als Geschenk mitbringen.

Welcher Alkohol eignet sich für den Fruchtlikör?

Prinzipiell eignen sich verschiedene Alkoholsorten für Omas Heidelbeerlikör – Sie können auch problemlos einen neutralen Alkohol wie Wodka nehmen. Für Liköre wird klassischerweise oftmals und gerne Korn verwendet. Folgen Sie am besten Ihrem eigenen Geschmack. Grundsätzlich gilt allerdings, dass bei höherer Prozentzahl mehr Geschmack und Aroma aus den Früchten genommen wird.

Empfehlung der Redaktion

Im Rezept (siehe Artikelanfang) verwenden wir Himbeergeist – so wird die fruchtige Note nochmal unterstützt.

Haben Sie sich nun für einen Alkohol entschieden, gilt es noch zu bemessen, mit wie viel anderer Flüssigkeit – in diesem Fall Wasser – dem Likör beizufügen ist. Das variiert entsprechend der Prozentzahl Ihres gewählten Alkohols. Am Ende sollte der Heidelbeerlikör etwa auf einen Alkoholgehalt von 15 Prozent kommen, das ist in etwa die durchschnittliche Prozentzahl des Alkoholgehalts von Likören. Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, wie viel Flüssigkeit Sie jeweils benötigen:

So viel Flüssigkeit wird jeweils pro Alkoholgehalt benötigt

Alkoholgehalt
in Prozent

so viel Flüssigkeit (Wasser) wird benötigt/ pro Liter

40 (z.B. Wodka, Korn, Himbeergeist)

735

70 (z.B. Rum, Absinth, aus der Apotheke)

550

90 (z.B. manche Rum-Sorten, Absinth)

407

Wie lange hält sich der Likör?

Hochprozentiger Alkohol hat eine konservierende Wirkung und lässt Bakterien und anderen Keimen keine Chance sich zu vermehren. Achten Sie zusätzlich darauf, den selbst gemachten Heidelbeerlikör an einem kühlen und dunklen Ort zu lagern – idealerweise im Kühlschrank oder im Keller. Dann ist er sowohl im ungeöffneten als auch geöffneten Zustand lange haltbar und Sie können Ihren Likör auch noch nach mehreren Jahren genießen.

Die Fix-Variante: So machen Sie schnellen Heidelbeerlikör

Es kommen spontan Gäste vorbei oder Sie haben gerade richtig Lust auf einen leckeren Heidelbeerlikör, möchten aber nicht vier Wochen warten, bis der Liköransatz gezogen ist? Kein Problem!

Im Video erfahren Sie, wie Sie mit Sirup und Wodka schnellen Genuss zubereiten können (das Rezept geht unter dem Video weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Zutaten für eine Flasche

  • 160 g Zucker

  • 125 g Heidelbeeren

  • 160 ml Wasser

  • 500 ml stilles Wasser

  • 200 ml Wodka

  • 2 Zitronen

So gelingt der fixe Likör:

  1. Den Zucker mit den Blaubeeren und 160 ml Wasser i

    n einen Topf geben und auf höchster Stufe zum Kochen bringen. Sobald es anfängt zu kochen, den Herd etwas herunterschalten.

  2. Etwa 5 Minuten kochen lassen, dabei regelmäßig umrühren. Anschließend mit einem Nudelsieb abseihen und 2 Stunden abkühlen. 

  3. Zitronen auspressen und den Saft ebenfalls durch ein Sieb zum Sirup geben. 

  4. 500 ml stilles Wasser mit Sirup in eine Flasche geben, zum Schluss Wodka darüber geben. Das Ganze mischen und fertig!

Mit Eiswürfeln serviert, schmeckt der schnelle Likör am besten!

Tipp der Redaktion: Aus den Resten im Sieb lässt sich noch hervorragend leckere Heidelbeermarmelade kochen!

*Affiliate-Link